Mit uns kommen Sie staufrei zu Rhein in Flammen – Stadtwerke Bonn

Mit neuem Konzept findet am kommenden Wochenende die Großveranstaltung „Rhein in Flammen“ in Bonn statt. Da mit einem hohen Besucherandrang gerechnet wird, verstärkt SWB Bus und Bahn das ÖPNV-Angebot mit zusätzlichen Fahrzeugen.

Für die Hin- und Rückfahrt am Samstag, 4. Mai, wird der Fahrplan im Bonner Nahverkehr verdichtet und bis 2 Uhr nachts ausgeweitet, insbesondere auf der Stadtbahnlinie 66 zwischen den Haltestellen „Rheinaue“ und „Bonn Hauptbahnhof“. Mehr als 200 Linienbusse und alle Stadtbahnfahrzeuge sind im Einsatz. Am Samstag stehen außerdem Fahrpersonal und Fahrzeuge auf den Betriebshöfen für Zusatzfahrten bereit. Diese werden flexibel und nach Bedarf von der SWB-Betriebsleitstelle eingesetzt.

An zentralen Haltestellen und am Bonner Hauptbahnhof werden zusätzliche Servicemitarbeitende als Ansprechpartner für Fahrgäste vor Ort sein. Zudem sind Werkstattmitarbeitende im Streckennetz in Bereitschaft, um etwaige Störungen schnell beheben zu können.

Besser mobil ohne Auto

Gemeinsam mit der Stadt Bonn und der Polizei empfiehlt SWB Bus und Bahn, nicht mit dem Auto anzureisen. Aufgrund der begrenzten Parkmöglichkeiten und des zu erwartenden Verkehrsaufkommens auf den Straßen sollten Besucherinnen und Besucher alternative Mobilitätsangebote nutzen.

Unterhalb der Autobahnbrücke in der Rheinaue wird ein Fahrradparkplatz eingerichtet. Die Anreise mit E-Scootern, Miet-Fahrrädern und den Clara-E-Rollern ist ebenfalls möglich. Diese können jedoch nur außerhalb der Rheinaue abgestellt werden. Sie sind übrigens ganz einfach über die SWB-App BONNmobil buchbar. Weitere Infos rund um An- und Abreise gibt es auf der Webseite unter www.swb-busundbahn.de/rhein-in-flammen.

Weitere Informationen zu Rhein in Flammen 2024:


Foto: Christel Wismans  / pixelio.de

Kommentare sind geschlossen.