Klima- und Nachhaltigkeitsstandort Bonn: OB Dörner spricht mit ICLEI und BINGOs

Bonns Oberbürgermeisterin Katja Dörner hat sich am Mittwoch, 13. Januar 2021, virtuell mit Vertreterinnen und Vertretern des weltweiten Städtenetzwerks für Nachhaltigkeit ICLEI und der ebenfalls in Bonn ansässigen internationalen Nichtregierungsorganisationen (BINGOs) getroffen. Thema bei den beiden Veranstaltungen war die Weiterentwicklung Bonns als Ort für den internationalen Dialog zu Klima- und Nachhaltigkeitsthemen.

Gemeinsam mit ICLEI-Generalsekretär Gino Van Begin erörterte Dörner die wachsenden Herausforderungen der Städte bei der Bekämpfung des Klimawandels und dessen Folgen sowie die Rolle der Kommunen beim Erreichen der Pariser Klimaziele. „Wenn 2021 fast zeitgleich UNO-Konferenzen zu Klima, Natur und Landdegradation stattfinden, dann kommt nicht nur Bonn als deutscher UNO-Stadt und Sitz des Klima- und des Wüstensekretariates der Vereinten Nationen besondere Bedeutung zu, sondern der lokalen Ebene insgesamt“, sagte die Oberbürgermeisterin. Wichtig sei „vor allem auch die Ebene der Städte, Gemeinden und Regionen als Ebene der Umsetzung, auf der die Menschen Veränderungen unmittelbar erfahren“.

Gino Van Begin betonte: „ICLEI blickt zurück auf eine zwölfjährige Erfolgsgeschichte am Standort Bonn, von wo aus es seine Mission der urbanen Nachhaltigkeit auf die Weltbühne gebracht hat. Dies war und ist nur möglich durch die persönliche und engagierte Unterstützung der Stadt Bonn. Ich freue mich, diesen Weg gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Katja Dörner weiterzugehen.“

Im Anschluss traf sich Dörner mit Vertretern der in Bonn ansässigen internationalen Nichtregierungsorganisationen (Bonn International Non-Governmental Organisations, BINGOs). Dabei ging es unter anderem um die Frage, wie die Stadt Bonn die Arbeit der internationalen Nichtregierungsorganisationen noch besser unterstützen kann. Neben der Verfügbarkeit von bezahlbaren Büroräumen in zentraler Lage steht vor allem die Verbesserung der rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen im Mittelpunkt der Arbeit der Organisationen. Mit rund 500 Mitarbeitenden und einem geschätzten Jahresumsatz von 50 Millionen Euro tragen die BINGOs nicht nur zur Stärkung Bonns als internationalem Nachhaltigkeitsstandort bei, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag für die hiesige Wirtschaft.

ICLEI – Local Governments for Sustainability
Das Weltsekretariat von ICLEI ist mit seinen 50 Mitarbeitenden seit 2009 in Bonn ansässig. Zwischen der Stadt und dem Nachhaltigkeits-Städtenetzwerk besteht seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit. Von 2010 bis 2019 waren ICLEI und die Stadt Bonn Gastgeber der Konferenzreihe „Resilient Cities“. Im vergangenen Jahr luden beide erstmals virtuell Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen aus aller Welt zur „Daring Cities“-Konferenz ein. Über einen Zeitraum von drei Wochen wurde gemeinsam nach lokalen Antworten auf den Klimanotstand gesucht, der immer mehr Städten weltweit zu schaffen macht. Auch der Rat der Stadt Bonn hat 2019 den Klimanotstand ausgerufen. Die Konferenzreihe soll 2021 fortgesetzt werden.

Als Oberbürgermeisterin der Stadt Bonn, in der auch das Klimasekretariat der Vereinten Nationen seinen Sitz hat, möchte sich Katja Dörner für mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit vor Ort in Bonn und international einsetzen und hat ICLEI hierfür ihre Unterstützung angeboten. Bonn selbst hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2035 klimaneutral zu sein.

Bonn International Non-Governmental Organisations Network
BINGO-Net, das „Bonner Netzwerk Internationale Nichtregierungsorganisationen“, umfasst rund ein Dutzend internationale NGOs mit Sitz in Bonn. Neben den Vereinten Nationen sind es die BINGOs, die Bonn zu einer wichtigen Drehscheibe für globale Fragen machen, die die gesamte Menschheit betreffen. Verschiedene gesellschaftliche Gruppen, zum Teil auch Unternehmen, aus der ganzen Welt haben in Bonn einige bemerkenswerte internationale NGOs gegründet, um das Gesamtziel der globalen Nachhaltigkeit auf unterschiedliche Weise zu verfolgen. Im Gegensatz zu den rund 150 in Bonn ansässigen deutschen NGOs sind die Stakeholder und Mitarbeiter der BINGOs international.

Weitere Informationen zum internationalen Standort Bonn finden Sie unter www.bonn.de/internationales.