Handel ist Wandel – Wohin entwickelt sich die Bonner Innenstadt?

Um den aktuellen Stand der Innenstadt und ihre Zukunft zu diskutieren, lädt die Stadt Bonn Experten und Akteure zur Bonner City-Konferenz am Dienstag, 27. Oktober 2020, ein. Eine Live-Übertragung im Internet ermöglicht allen Interessierten die Teilnahme.

Die Bonner Innenstadt ist mit rund 135.000 Quadratmetern Verkaufsfläche das Oberzentrum der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler. Seit mehr als 100 Jahren ist das ihre hohe Bedeutung prägende Element der Einzelhandel. Doch dieser ist bundesweit einem permanenten Strukturwandel unterworfen, er muss sich ständig neu erfinden. Beispiele sind die Einführung neuer Handelsformate wie den Warenhäusern am Ende des 19. Jahrhunderts (und ihrem Niedergang in den vergangenen 30 Jahren), das Aufkommen der Discounter in den Fachmarktzentren auf der Grünen Wiese in den 1970er Jahren sowie der internetgestützte Online-Handel seit rund 15 Jahren.

Immer wieder haben auch die Einzelhändler in der Bonner Innenstadt auf diese Herausforderungen reagiert: Handel ist Wandel. Insgesamt hat die Bonner Innenstadt eine starke Position, was sich beispielsweise in der sehr niedrigen Leerstandsquote von nur rund 3 bis 5 Prozent niederschlägt, vergleichsweise hohe Mieten sind ein weiteres Indiz für die Stärke der Bonner City. Nach einer aktuellen Untersuchung spielt sie in einer Liga mit Städten, die mehr als doppelt so groß sind wie Bonn.

Einige bereits seit Jahren laufende Entwicklungen wurden durch die Corona-Pandemie allerdings deutlich beschleunigt. Die Schließung des Warenhauses Karstadt auch in der Bonner Innenstadt ist ein nach außen sichtbares Zeichen dafür.

Um den aktuellen Stand der Innenstadt und ihre Zukunft zu diskutieren, hat Oberbürgermeister Ashok Sridharan Experten und Akteure zur Bonner City-Konferenz am Dienstag, 27. Oktober 2020 von 12 bis 15 Uhr in das Haus der evangelischen Kirche, Adenauerallee 37, eingeladen. Da die Teilnehmerzahl unter Corona-Bedingungen begrenzt ist, wird die Konferenz auch live ins Internet übertragen. Es wird auch möglich sein, online Fragen und Anregungen in den Tagungsraum zu senden.

Zur Anmeldung geht es unter folgendem Link: https://formulare.bonn.de:443/metaform/Form-Solutions/sid/assistant/5dd3ab7ac2dcfcf05424840f

Als Keynote-Speaker wird Prof. Dr. Thomas Krüger (HafenCity Universität Hamburg) in die Thematik einführen. Anschließend wird die Wirtschaftsförderin der Stadt, Victoria Appelbe, die Situation in der Bonner City beleuchten.

Anschließend sind Diskussionen zu fünf Themenfeldern geplant:

  • Nutzungsmischung: Was folgt, wenn der Handel geht?
    Sicherheit: Nur wer sich sicher fühlt, kauft auch gerne ein!
  • Sauberkeit: Verpackungen, Kippen, Kaugummis: Das muss nicht sein!
  • Stadtklima: Wie kann auf die Erwärmung der Innenstadt reagiert werden?
  • Kooperation: Gemeinsam den Wandel bewältigen!

Die City-Konferenz ist als Meilenstein und Auftakt zu verstehen in einer ganzen Reihe von Aktivitäten, die die Stadtverwaltung bereits durchführt (zum Beispiel die Analyse der Passantenfrequenzen, Passantenbefragungen, Masterplan Innere Stadt) oder noch plant (zum Beispiel die Einrichtung eines ständigen Arbeitskreises Innenstadt, die Fortschreibung des Bonner Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes).

Für Fragen und Anregungen steht im Amt für Wirtschaftsförderung Arnulf Marquardt-Kuron (E-Mail: arnulf.marquardt-kuron@bonn.de) zur Verfügung.