Coronavirus: Zwei weitere Tote mit positivem Befund in Bonn

Zwei weitere Menschen, die eine Coronavirus-Infektion aufwiesen, sind über Ostern in Bonner Pflegeeinrichtungen gestorben. Eine Person lebte im Josephinum, eine andere im Evangelischen Altenhilfezentrum Ernst-Stoltenhoff-Haus. Damit gibt es vier Tote mit einem positiven Befund. Insgesamt registrierte die Stadt am Ostermontag, 13. April 2020, 518 positiv getestete Personen seit Ausbruch der Krankheit. 128 sind inzwischen genesen, 1033 stehen unter Quarantäne. Akut erkrankt sind 386.

Corona in Bonn - Wir bleiben zu Hause!
Corona in Bonn – Wir bleiben zu Hause!

Der Stadtordnungsdienst konnte durch die Zugangskontrollen in der Altstadt auch über die Osterfeiertage weiter erfolgreich erreichen, dass sich die Altstadtstraßen während der Kirschblüte nicht mit großen Personenansammlungen füllten. Die Sperren werden in der Altstadt durch Fußstreifen und ein Fahrzeug ergänzt, aus dem über Lautsprecherdurchsagen auf die Kontaktverbote hingewiesen wird. Bis auf wenige Personen ist die Akzeptanz der Zugangskontrollen generell hoch.
Seit Karfreitag war der Stadtordnungsdienst im gesamten Stadtgebiet in 145 weiteren Einsätzen zum Gesundheitsschutz aktiv. Dabei mussten 110 neue Anzeigen aufgenommen werden, weil Uneinsichtige sich in unerlaubt großen Gruppen im Freien aufgehalten haben. Ein größerer Einsatz war Samstagabend auf dem viel zu vollen Vorplatz des Frankenbades notwendig, den der Stadtordnungsdienst mit Unterstützung der Polizei gegen 20 Uhr räumen lassen musste. Vorhergehende Aufforderungen an die zahlreichen Besucher des Platzes, die Kontaktverbote zu beachten und den Bereich zu verlassen, wurden leider nur wenig befolgt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.