Coronavirus: Stadt Bonn verzeichnet 366 akute Fälle

Für Samstag, 11. April 2020, meldet die Stadt eine Gesamtzahl von 484 Personen, die seit Beginn der Corona-Krise in Bonn am 29. Februar positiv auf das Virus getestet wurden. 116 sind inzwischen genesen, 366 sind akut erkrankt und 1007 Menschen befinden sich in Quarantäne. Zwei Menschen starben bisher an der Infektion. In den Altenheimen hat sich die Zahl der positiv Getesteten nur geringfügig erhöht.

Hinsichtlich der Sperren in der Altstadt bleibt es bei der grundsätzlich positiven Bilanz der Stadt. Der Stadtordnungsdienst konnte bislang verhindern, dass sich die Straßen, in denen die Kirschbäume blühen, mit großen Menschenansammlungen füllen. Anwohner haben sich bereits dafür bedankt, dass die Zugänge zur Altstadt kontrolliert werden.

Nur wenige Personen zeigten sich uneinsichtig, beschwerten sich über die Sperren und versuchen unter augenscheinlich falschem Vorwand, durchgelassen zu werden. Dies ist aber die Minderheit, so Carsten Sperling, Leiter der Abteilung Stadtordnungsdienst im Amt Bürgerdienste: „Die Sperren erfüllen ihren Zweck, so dass es den Anliegern problemlos möglich ist, sich mit ausreichenden Abständen zu bewegen.“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.