Coronavirus: 437 bestätigte Fälle in Bonn

Mit Stand Mittwoch, 8. April 2020, 13 Uhr, sind dem Gesundheitsamt der Stadt Bonn seit dem 29. Februar insgesamt 437 bestätigte Fälle an Coronavirus-Infektionen gemeldet worden. 105 Bonnerinnen und Bonner sind wieder gesund, zwei Menschen sind an den Folgen der Infektion gestorben. Derzeit befinden sich 857 Menschen in Quarantäne.

Die Bewohnerin des Seniorenheims Rosental, die im Laufe des 2. April in ein Krankenhaus gebracht werden musste und dort verstarb, hatte sich nicht mit dem Coronavirus infiziert. In einem weiteren Seniorenheim wurde eine Mitarbeiterin aus dem Rhein-Sieg-Kreis positiv getestet. Weder Beschäftigte noch Bewohnerinnen und Bewohner haben Symptome. Testabstriche bei sieben Seniorinnen und Senioren sowie sechs engen Kontaktpersonen aus dem Mitarbeiterbereich wurden veranlasst.

Altstadtstraßen gesperrt
Da in den vergangenen Tagen zu viele Menschen zu dicht gedrängt die Kirschblüte in der Altstadt bewunderten, hat die Stadtverwaltung seit Mittwochmittag, 8. April 2020, Altstadtstraßen gesperrt. An acht Stellen im Bereich von Heerstraße, Breite Straße, Köln- und Maxstraße wurden Absperrbaken aufgestellt. Mitarbeitende der Stadtverwaltung kontrollieren täglich bis nach Ostern den Zugang. Bewohnerinnen und Bewohner, deren Besucherinnen und Besucher, Handwerks- und Dienstleistungsunternehmen können passieren.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.