Corona: Bonner Gesundheitsamt rechnet mit steigenden Zahlen

Maskenpflicht im Freien entfällt ab 1. Oktober | Neue Coronaschutzverordnung des Landes | Impftermine für Bonn | Aktuelle Corona Zahlen

Bonn befindet sich in der vierten Corona-Welle. Auch wenn aktuell der Inzidenzwert mit 72,3 der fünftniedrigste unter den Städten und Landkreisen in Nordrhein-Westfalen ist, rechnet das Bonner Gesundheitsamt mit weiter deutlich steigenden Zahlen.

In den vergangenen sieben Tagen sind dem Gesundheitsamt 239 Neuinfektionen gemeldet worden. Insgesamt gibt es derzeit 452 Covid-Fälle, 537 Personen befinden sich in Quarantäne. Aktuell gibt es in Bonn zwei Ausbrüche. In einer Senioreneinrichtung sind 18 Bewohner*innen (davon zwei ungeimpft) und zwei Mitarbeitende betroffen. In einem Krankenhaus gibt es elf Fälle; die Mitarbeitenden haben sich bei einer privaten Veranstaltung angesteckt. Die aktuellen Neuinfektionen treten vor allem im familiären Kontext auf. Bei etwa 40 Prozent der Neuinfektionen handelt es sich um Impfdurchbrüche. Das heißt: In diesen Fällen sind Personen infiziert, die bereits komplett geimpft sind; sie haben meist milde Krankheitsverläufe.

Zwischenzeitlich haben in Bonn 262.515 Erst- und 256.090 Zweitimpfungen stattgefunden, darüber hinaus 7597 Drittimpfungen. Die mobilen Impfaktionen der Stadt im Foyer des Stadthauses, Berliner Platz 2, werden den gesamten November über stattfinden: montags von 8 bis 13 Uhr, donnerstags von 13 bis 18 Uhr. www.bonn.de/impfen

Am Donnerstag, 4. November 2021, lagen 38 Personen aus Bonn und dem Umland, die an Covid-19 erkrankt sind, in den Bonner Krankenhäusern. 22 Menschen werden auf Normalstationen betreut, 16 liegen auf Intensivstationen, 9 von ihnen müssen beatmet werden.