Bonner Corona-Inzidenzwert sinkt unter 60

Coronavirus in Bonn

Nachdem der Corona-Inzidenzwert für Bonn in den vergangenen Wochen durch den Lockdown langsam, aber stetig gesunken ist, ist er jetzt auf unter 60 gefallen. Er liegt am Mittwoch, 17. Februar 2021, bei 58,5 bezogen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. In den zurückliegenden sieben Tagen sind 193 Neuinfektionen aufgetreten.

Dem Gesundheitsamt wurden seit 28. Februar 2020 insgesamt 9105 bestätigte Covid-19-Fälle gemeldet. Während 8675 Personen als wieder genesen gelten, sind 258 Personen aktuell infiziert. 172 Menschen sind in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Bei den beiden jüngsten Todesfällen handelt es sich um zwei Senioren, 83 und 94 Jahre alt. Ob sie Vorerkrankungen hatten, ist der Stadt nicht bekannt. 611 Bonnerinnen und Bonner befinden sich derzeit in Quarantäne.

Bisher sind in Bonn 51 Fälle der britischen Variante und ein Fall der brasilianischen Variante (in Zusammenhang mit einer Reise) nachgewiesen worden.

In den Bonner Krankenhäusern liegen zurzeit 85 Menschen aus Bonn und dem Umland, die an Covid-19 erkrankt sind. 58 Patientinnen und Patienten werden auf Normalstationen betreut, 27 Personen liegen auf Intensivstationen, 20 von ihnen müssen beatmet werden.

Impfungen
In Bonn haben mit Stand 17. Februar 2021 insgesamt 17.114 Menschen die Erstimpfung gegen das Coronavirus erhalten: Davon wurden 6.451 Erstimpfungen in allen Pflegeeinrichtungen, 3.481 in den Krankenhäusern, 4.160 im Universitätsklinikum und 2.646 im Impfzentrum im WorldCCBonn durchgeführt. Darüber hinaus bekamen 376 Mitarbeitende des Rettungsdienstes die erste Injektion.

4.246 Personen in 40 von 48 Pflegeeinrichtungen und in 5 von 7 Tagespflegeeinrichtungen wurden bereits zum zweiten Mal geimpft. 910 Zweitimpfungen haben in den Krankenhäusern stattgefunden, weitere 400 am Universitätsklinikum. Auch 231 Beschäftigte des Rettungsdienstes haben die Zweitimpfung erhalten. Im Impfzentrum starten die Zweitimpfungen am Montag, 1. März – genau drei Wochen nach Inbetriebnahme des Impfzentrums. Zu diesem Zeitpunkt wird das Impfzentrum in einen Zwei-Schicht-Betrieb gehen und an sieben Tagen in der Woche auch vormittags geöffnet sein.

Maskenpflicht erneut verlängert
Erneut hat die Stadt Bonn die Pflicht zum Tragen einer Alltagsmaske in den Fußgängerzonen von Bonn und Bad Godesberg sowie den Haupteinkaufsstraßen in Beuel und Hardtberg verlängert. Analog zur aktuellen Coronaschutzverordnung gilt die am 17. Februar 2021 veröffentlichte Allgemeinverfügung bis einschließlich 21. Februar 2021.

Eine Mund-Nase-Bedeckung (einschließlich Schals, Tüchern oder einer anderen Abdeckung aus Stoff) muss am Hauptbahnhof, am Bertha-von-Suttner-Platz und am Konrad-Adenauer-Platz von 7 bis 22 Uhr getragen werden. In allen übrigen Bereichen gilt die Maskenpflicht zwischen 10 und 20 Uhr. Eine entsprechende Karte gibt es auf www.bonn.de/coronavirus. Beim Einkaufen, beim Arztbesuch, in Bussen und Bahnen und an Haltestellen muss aber eine medizinische Maske (OP-Maske, FFP2-Maske oder vergleichbare Maske wie KN95/N95) getragen werden.

Darüber hinaus verlängert die Stadt mit der Allgemeinverfügung die Regelungen zur automatischen Quarantäne für Personen, die erfahren, dass sie mit einem positiv getesteten Menschen in Kontakt waren.

Kontrollen des Stadtordnungsdienstes
Seit Weiberfastnacht, 11. Februar, verzeichneten Stadtordnungsdienst und Wache GABI (Gemeinsame Anlaufstelle Bonn-Innenstadt) 171 Einsätze im Rahmen des Gesundheitsschutzes. Dabei wurden 61 Anzeigen geschrieben, darunter 14 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen sowie 30 Anzeigen gegen Jecke bei vier privaten Karnevalsfeiern.

Informationen im Internet
Ausführliche Informationen zum Coronavirus gibt es auf der städtischen Internetseite www.bonn.de/coronavirus und zum Impfzentrum im World Conference Center auf der Internetseite www.bonn.de/impfzentrum.