Bonn-Zentrum: E-Scooter Fahrerin verletzt sich bei Verkehrsunfall

Polizei Bonn

Bei einem Verkehrsunfall in der Maxstraße verletzte sich eine 20-jährige E-Scooter Fahrerin in der Nacht zum Montag (01.11.21).

Die junge Frau war gegen 02.20 Uhr mit einem geliehenen E-Scooter auf der Maxstraße unterwegs. Nach bisherigem Ermittlungsstand übersah sie ein haltendes Taxi und stieß damit zusammen. Durch den Aufprall stürzte sie und verletzte sich, am Taxi entstand Sachschaden.

Bei der Unfallaufnahme durch die hinzugezogene Polizei ergaben sich Hinweise auf eine Alkoholisierung der E-Scooter Fahrerin. Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv. Daraufhin wurde der Frau auf der Wache eine Blutprobe entnommen.

Im Anschluss wurde die 20-Jährige zur weiteren Untersuchung durch einen Rettungswagen in ein Bonner Krankenhaus gebracht.

Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Verkehrskommissariat 1 der Bonner Polizei.

Beachten Sie, dass die Nutzung eines E-Scooters unter Alkoholeinfluss eine Straftat darstellen kann, die den Führerschein kosten kann. Es gelten die gleichen Promillegrenzen wie für Autofahrer. Ausführliche Infos zu Thema E-Scooter finden Sie auf unserer Webseite unter dem Link: https://bonn.polizei.nrw/artikel/e-scooter-grenzenloser-spass