Bonn-Poppelsdorf: Tresor aus Poppelsdorfer Schloss verschlossen aufgefunden

In den Mittagstunden des 07.04.2020 bemerkten Mitarbeiter des Institutes für Geowissenschaften im Bereich des Poppelsdorfer Schlosses einen Diebstahl aus ihren Räumlichkeiten auf der Meckenheimer Allee. Hierbei war auch ein Tresor aus dem zweiten Obergeschoss entwendet worden, in dem sich unter anderem besonders gefährliche Stoffe befanden (siehe dazu unsere Pressemeldung vom 07.04.2020, 14:42 Uhr).

Am Mittwochmorgen (15.04.2020) wurde der Tresor bei den weiter andauernden Bauarbeiten am Poppelsdorfer Schloss verschlossen aufgefunden. Er lag außerhalb des Sichtbereichs unter einer Plane im Bereich des Dachstuhls des Gebäudes. Unklar ist bislang, ob er dort nach dem Einbruch für einen späteren Abtransport deponiert wurde oder aber von den unbekannten Tätern nach der Tat zum Poppelsdorfer Schloss zurückgebracht wurde. Am Tresor selbst wurden keine Beschädigungen festgestellt. Auch der später von Mitarbeitern des Instituts untersuchte Inhalt hat keine Schäden davongetragen. Nach einer erfolgten Spurensicherung durch den Erkennungsdienst der Bonner Polizei verblieb der Tresor in den Räumen des Institutes für Geowissenschaften. Die Ermittlungen zum Einbruchgeschehen dauern derweil weiter an.

Bonn-Poppelsdorf: Tresor aus Poppelsdorfer Schloss verschlossen aufgefunden
Auffindesituation

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.