Bonn-Lengsdorf: Nach Diebstahls aus geparktem Auto – Polizeistreife nahm 17-Jährigen vorläufig fest

Polizei Bonn

In den Nachtstunden zum 22.09.2020 wurde ein 17-jähriger Tatverdächtiger auf der Straße „Zur Marterkapelle“ im Zusammenhang mit dem Diebstahl aus einem geparkten Auto angetroffen und vorläufig festgenommen: Gegen 03:50 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung ein am Straßenrand geparkter Wagen auf, in dem die Innenbeleuchtung eingeschaltet war. Als sich die Einsatzkräfte näherten, stellten sie fest, dass das Wageninnere augenscheinlich durchwühlt worden war. Bein der Absuche des Bereiches stellten die Polizisten dann ein in unmittelbarer Nähe ein an einem Carport angelehntes, hochwertiges Rennrad fest, vor dem eine Getränkeflasche stand. Wenige Meter weiter lag eine männliche Person auf dem Boden vor einem weiteren geparkten Wagen. Der Unbekannte, ein 17-Jähriger, wurde von der Polizei angesprochen und überprüft. Der Jugendliche erklärte, dass er „einfach nur so da liegen würden und nicht wisse, was man vom ihm wolle“. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten dann neben mehreren Smartphones auch diverse Ausweispapiere, die nicht auf die Personalien des Tatverdächtigen passten. Darüber hinaus erschien der zwischenzeitlich informierte Halter des zuerst festgestellten Wagens und bestätigte, dass der von dem Verdächtigen mitgeführte, auffällige Rucksack aus seinem abgestellten Wagen stammen würde. Der 17-Jährige, der nach den ersten Feststellungen ohne festen Wohnsitz ist und darüber hinaus im Fahndungssystem auch zur Ingewahrsamnahme ausgeschrieben war, wurde vorläufig festgenommen. Die Polizeistreife stellte neben dem Rennrad auch diverse aufgefundene Gegenstände sicher. Ein Team der Kriminalwache übernahm die weitergehende Bearbeitung, zu der auch die Spurensicherung an dem betroffenen Wagen gehört.