Bonn-Hochkreuz: Brandgeschehen in der Rheinaue – schwerverletzte Person ins Krankenhaus geflogen – Kriminalpolizei ermittelt

Polizei Bonn

In der Nacht zu Donnerstag (16.07.2020) wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brandgeschehen in die Bonner Rheinaue gerufen. Anwohner hatten kurz nach 4:00 Uhr Flammen gesehen und die Feuerwehr verständigt, die vor Ort einen brennenden Holzpavillon feststellten, der zum Biergarten des Parkrestaurants Rheinaue gehört. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde darüber hinaus eine schwerverletzte Person im Umfeld des Brandortes aufgefunden, erstversorgt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht.

Die Kriminalpolizei hat am Donnerstagmorgen die Ermittlungen aufgenommen und prüft auch einen Zusammenhang zwischen dem Brandgeschehen und den Verletzungen der bislang noch unbekannten, aufgefundenen Person. Die Beamten bitten außerdem Zeugen, die in der Nacht zu Donnerstag Beobachtungen mit einem möglichen Bezug zu dem Geschehen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 0228 15-0 zu melden.