Bonn-Beuel: Fußgänger von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt

Am Nachmittag des 04.03.2020 ereignete sich im Bereich der Haltestelle Konrad-Adenauer-Platz in Bonn-Beuel ein folgenschwerer Verkehrsunfall:

Nach bisherigen Ermittlungen beabsichtigte ein Fußgänger gegen 15:05 Uhr die Straßenbahnschienen des Konrad-Adenauer-Platzes aus Richtung Von-Sandt-Straße kommend an einer Fußgängerfurt zu überqueren. Hierbei wurde er von einer einfahrenden Bahn der Linie 66 erfasst. Der Fußgänger zog sich schwere Verletzungen zu. Nachdem Rettungskräfte der Feuerwehr den Schwerverletzten aus dem Bereich der Bahn geborgen hatten, wurde er vor Ort von Rettungskräften und einem Notarzt versorgt und schließlich zur weiteren Behandlung in eine Klinik eingeliefert. Derzeit ist seine Identität noch nicht festgestellt. Der Bahnfahrer erlitt einen Schock und wurde ebenfalls vor Ort behandelt. Nach dem derzeitigen Informationsstand blieben die Bahninsassen unverletzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es im Bereich der Unfallstelle zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Polizei sperrte die Unfallstelle während der Unfallaufnahme weiträumig ab und sorgte für entsprechende verkehrsregelnde Maßnahmen. Von den Sperrungen war auch der öffentliche Personennahverkehr betroffen.

Das zuständige Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen zum genauen Unfallhergang übernommen. Mögliche Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, unter der Rufnummer 0228 15-0 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.