Bonn-Bad Godesberg: Familienstreit eskalierte: Erwachsener Sohn musste Wohnung verlassen

Polizei Bonn

Weil er seine Mutter bedroht und seinen Vater mit einem Gegenstand beworfen haben soll, sprachen Beamte der Polizeiwache Bad Godesberg einem 24-Jährigen am Donnerstagnachmittag ein Wohnungsbetretungsverbot aus.

Bereits in der Vergangenheit hatten Streitigkeiten innerhalb die Familie mehrfach die Polizei auf den Plan gerufen. Auf Grund der von den Eltern geschilderten Drohungen und des Übergriffs wurde der junge Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten der Wohnung verwiesen.

Diese darf er nun für die Dauer von zehn Tagen nicht mehr betreten. Sollte er dieses Verbot nicht beachten, droht ihm ein Zwangsgeld von 500 Euro. Gleichzeitig wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Das zehntägige Rückkehrverbot bei einer polizeilichen Wohnungsverweisung soll den Opfern Zeit geben, sich Beratung und Unterstützung in einer Hilfseinrichtung vor Ort zu holen. Die Eltern wurde von den Beamten auf die Hilfsangebote und ihre Rechte hingewiesen.

Häusliche Gewalt – Das Opfer bleibt, der Täter geht. Weitere Informationen und Handlungsempfehlungen finden Betroffene und Interessierte unter: https://polizei.nrw/artikel/haeusliche-gewalt-und-polizeiliches-handeln


Telefonnummern für Bonner Frauenhäuser und andere Notrufnummern findest Du hier: Notruftelefon und Notfallnummern für Bonn