Ludwig van Beethoven – Ta-ta-ta-taaa: Ein Lebensbild in Anekdoten

Ludwig van Beethoven - Ta-ta-ta-taaa: Ein Lebensbild in Anekdoten
Ludwig van Beethoven – Ta-ta-ta-taaa: Ein Lebensbild in Anekdoten

Warum übersetzen wir den Auftakt der 5. Sinfonie als Schicksal, das an die Tür klopft? Wer war die Frau, die zur berühmtesten »Elise« der Welt wurde? Weshalb verfehlte die »Missa Solemnis« ihren Zweck? Warum wurde die Uraufführung von »Fidelio« zum Desaster? Dieses Buch begibt sich mit anekdotischen Erzählungen auf die Lebensspur Beethovens. Er beginnt als Wunderkind, hat einflussreiche Förderer, bedeutende Lehrer und überwirft sich mit allen. Als er von Bonn nach Wien reist, verpasst er seinen Wunschlehrmeister Mozart. Kein Geringerer als Joseph Haydn unterrichtet ihn dann, doch von dem, so Beethoven, habe er »überhaupt nichts gelernt«. Wien aber wird seine neue Heimat. Nach Jahren sensationeller Erfolge in der Musikhauptstadt Europas folgen Zeiten schöpferischer Krisen und finanzieller Not. Der manische Arbeiter ist 28, als seine Gehörprobleme beginnen, 16 Jahre später ist er taub. Er gilt als launisch, lebt in chaotischer Unordnung, trinkt, »belästigt« am Klavier komponierend zu jeder Tages- und vor allem Nachtzeit die Nachbarn, was zur Folge hat, dass er mehr als drei Dutzend Mal innerhalb Wiens den Wohnsitz wechseln muss. Er verehrt die Frauen und heiratet nie. »Eine ganz ungebändigte Persönlichkeit«, sagt Goethe nach beider Begegnung, aber auch: »Zusammengefasster, energischer, inniger habe ich noch keinen Künstler gesehen.« Weltweit feiert man den »Superstar der Klassik« im Jubiläumsjahr seines 250. Geburtstages einige amüsante Takte Begleitmusik will dieses Buch beisteuern.

Ludwig van Beethoven – Ta-ta-ta-taaa: Ein Lebensbild in Anekdoten

Duisdorf: Geldbörse vor Fahrscheinautomaten geraubt – Polizei fahndet nach flüchtigem Täter

In den Vormittagsstunden des 23.01.2020 wurde eine 41-Jährige vor einem Fahrkartenautomaten auf der Ladestraße in Bonn-Duisdorf beraubt: Gegen 09:30 Uhr war die Geschädigte im Bereich des Bahnhofvorplatzes aus einem Linienbus ausgestiegen und auf der Ladestraße zu einem der dort aufgestellten Fahrkartenautomaten gegangen, um ein neues Ticket zu kaufen. In dieser Situation wurde sie von einem ihr unbekannten Mann angesprochen – er fragte, ob sie ihm Geld wechseln könne. Als die 41-Jährige dann ihre Geldbörse aus der Handtasche nahm, riss der Unbekannte ihr das Portemonnaie mit persönlichen Papieren und Bargeld aus der Hand und lief mit seiner Beute in Richtung Duisdorfer Innenstadt davon. Nach der erfolgten Anzeigenerstattung führten die polizeilichen Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen noch nicht zur Feststellung des Täters, zu dem derzeit folgende Beschreibungsmerkmale vorliegen:

„Duisdorf: Geldbörse vor Fahrscheinautomaten geraubt – Polizei fahndet nach flüchtigem Täter“ weiterlesen

Jetzt anmelden: Sprachkurse der Volkshochschule starten ab 3. Februar

Ob Arabisch, Englisch, Französisch oder Spanisch – für die neuen Sprachkurse der Volkshochschule Bonn sind noch Anmeldungen möglich. Ab Montag, 3. Februar 2020, starten rund 400 Kurse für Anfänger und Wiedereinsteiger, auch in Bad Godesberg, Beuel und Duisdorf.
Zusätzlich werden einwöchige Intensivkurse angeboten, die als Bildungsurlaub für Arbeitnehmer anerkannt werden. Wochenendseminare vermitteln erste Sprachkenntnisse für Auslandsreisen.

Auf www.vhs-bonn.de gibt es Einstufungstests zum Überprüfen des eigenen Sprachniveaus. Alle Kurse können online über die Internetseite der VHS gebucht werden.

Weitere Informationen gibt es telefonisch beim Fachbereich unter 0228 – 77 33 55. Das Gesamtprogramm liegt in den Bezirksrathäusern, Buchhandlungen und den VHS-Geschäftsstellen Mülheimer Platz 1 (Haus der Bildung) und Am Michaelshof 2 (Bad Godesberg) aus.


*Anzeige*

Spanisch lernen für Ihren Urlaub

„Lehrt Spanisch wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden – und das bei nur 17 Minuten Lernzeit am Tag“

Schnelle und höchsteffiziente Lernmethode, die Spaß macht: Erste Unterhaltung auf Spanisch nach 3 Stunden möglich – fließende Sprachkenntnisse nach 50 Stunden – für PC, Smartphone und Tablet.

Lehrt Spanisch wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden
Lehrt Spanisch wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden

Weitere Sprachen leicht erlernen:

Weitere Sprachen leicht erlernen:

Neues Staudenbeet entsteht am Bischofsplatz

Am Montag, 27. Januar 2020, beginnt das Amt für Stadtgrün, das Beet an der Tiefgaragenausfahrt am Bischofsplatz neben dem Alten Rathaus aufzuwerten. Auf der bislang einfach gehaltenen Fläche soll eine insektenfreundliche Staudenmischung gepflanzt werden.

Insgesamt 22 verschiedene heimische Wildstaudenarten sollen künftig Farbe in das Beet bringen und Futter für Insekten liefern. Ergänzt wird das neue Staudenbeet durch verschiedene überwiegend heimische Gehölze und Heckenpflanzen.

Über der Erde tragen die Gärtnerinnen und Gärtner eine dünne mineralische Mulchschicht aus Grauwacke auf. Im Vergleich zu organischen Mulchdecken, wie zum Beispiel Rindenmulch, wachsen Unkraute darin deutlich schlechter und lassen sich leichter entfernen. Wasser kann zudem besser im Boden aufgenommen und gespeichert werden. Der Pflegeaufwand und die damit verbundenen Kosten werden auf diese Weise reduziert.

Staudenmischpflanzungen vereinen eine hohe ökologische Wertigkeit und eine optisch repräsentative Gestaltung. Ähnliche Staudenbeete hat das Amt für Stadtgrün in den vergangenen zwei Jahren bereits unterhalb der Beethovenhalle und am Windeckbunker angelegt. Weitere Beete im Stadtgebiet sind geplant.

🧜🏻‍♀️In Bonn schwimmen wie eine Meerjungfrau und ein Meermann🧜🏻‍♂️

Das Sport- und Bäderamt der Stadt Bonn veranstaltet am Samstag, 8. Februar 2020, einen Workshop zum Meerjungfrauen-Schwimmen im Hardtbergbad.
In einem zweistündigen Workshop können Kinder ab sieben Jahren und Erwachsene auf Schatzsuche gehen und durch einen Hindernisparcours schwimmen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen jedoch sicher schwimmen können und gerne tauchen. Das Equipment wird für den Kurs bereitgestellt.

Anmeldungen unter www.bonn.de/baeder oder per E-Mail an schwimmen@bonn.de. Die Teilnahme am Kurs kostet 24 Euro.

Duisdorf: Geldbörse vor Fahrscheinautomaten geraubt – Polizei fahndet nach flüchtigem Täter

In den Vormittagsstunden des 23.01.2020 wurde eine 41-Jährige vor einem Fahrkartenautomaten auf der Ladestraße in Bonn-Duisdorf beraubt: Gegen 09:30 Uhr war die Geschädigte im Bereich des Bahnhofvorplatzes aus einem Linienbus ausgestiegen und auf der Ladestraße zu einem der dort aufgestellten Fahrkartenautomaten gegangen, um ein neues Ticket zu kaufen. In dieser Situation wurde sie von einem ihr unbekannten Mann angesprochen – er fragte, ob sie ihm Geld wechseln könne. Als die 41-Jährige dann ihre Geldbörse aus der Handtasche nahm, riss der Unbekannte ihr das Portemonnaie mit persönlichen Papieren und Bargeld aus der Hand und lief mit seiner Beute in Richtung Duisdorfer Innenstadt davon. Nach der erfolgten Anzeigenerstattung führten die polizeilichen Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen noch nicht zur Feststellung des Täters, zu dem derzeit folgende

„Duisdorf: Geldbörse vor Fahrscheinautomaten geraubt – Polizei fahndet nach flüchtigem Täter“ weiterlesen

Schließzeiten im Frankenbad

Das Frankenbad in der Nordstadt ist ab Montag, 27. Januar, ab 9 Uhr bis Dienstag, 28. Januar 2020, bis 14 Uhr geschlossen.

In diesem Zeitraum findet kein öffentlicher Badebetrieb, Schulschwimmen und Vereinsschwimmen statt. Grund dafür ist am Montag die Montage neuer Startblöcke. Am Dienstag werden Arbeiten am Transformator durchgeführt, für die der Strom abgeschaltet werden muss.
Das Lehrschwimmbecken kann weiterhin auf Grund eines Schadens an der Decke nicht genutzt werden. Die Ursachenforschung dauert noch an. Außerdem wird ein Abwasserrohr des Lehrschwimmbeckens repariert, weil es undicht ist.
Das Sport- und Bäderamt hat Schulen und Vereine, die das Bad nutzen, informiert.

Foto-Fahndung: Räuberischer Diebstahl in der City – Unbekannter entwendete zwei Jacken und bedrohte Angestellten

Foto-Fahndung: Räuberischer Diebstahl in der City - Unbekannter entwendete zwei Jacken und bedrohte Angestellten
.Foto-Fahndung: Räuberischer Diebstahl in der City – Unbekannter entwendete zwei Jacken und bedrohte Angestellten

Ein bislang unbekannter Mann stahl am 04.11.2019 zwei Jacken aus einem Bekleidungsgeschäft an der Marktbrücke. Auf seiner Flucht bedrohte er einen Angestellten mit einem Messer.

Zur Tatzeit gegen 11:35 Uhr hatte ein Mitarbeiter des Geschäftes den Mann beobachtet, wie dieser die Jacken in seinen Rucksack steckte. Als er dann am Ausgang angesprochen wurde, rannte er aus dem Geschäft. Der Angestellte verfolgte den Unbekannten bis zur Sternpassage. Hier zog der mutmaßliche Ladendieb ein Messer und bedrohte seinen Verfolger, weshalb ihm letztendlich die Flucht gelang. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung führte nicht zum Antreffen des Tatverdächtigen, der zuvor im Bekleidungsgeschäft videografiert worden war.

Da die weiteren Ermittlungen bislang nicht zur Identifizierung der abgebildeten Person geführt haben, werden nun auf richterlichen Beschluss Fotos von ihm veröffentlicht.

Wer Angaben zur Identität des Tatverdächtigen geben kann, setzt sich bitte mit dem Kriminalkommissariat 36 unter der Rufnummer 0228 15-0 in Verbindung. „Foto-Fahndung: Räuberischer Diebstahl in der City – Unbekannter entwendete zwei Jacken und bedrohte Angestellten“ weiterlesen

Freude frei! Bonner Kulturrucksack auch 2020 wieder bunt gefüllt

Unter dem Motto „Freude frei!“ wurden auch für 2020 viele spannende und kreative Angebote in den Kulturrucksack gepackt. Kinder und Jugendliche zwischen zehn und vierzehn Jahren können sich in Workshops künstlerisch ausprobieren und experimentieren. Der Kulturrucksack ist ein Angebot, das Kindern und Jugendlichen den Zugang zum vielseitigen kulturellen Angebot in Bonn ermöglicht. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Tanz oder Theater? Technik oder Kunst? Eine aktuelle Broschüre gibt einen Überblick über das gesamte Kulturrucksack-Programm. Sie liegt in Kürze an städtischen Infostellen und in verschiedenen Kultur- und Jugendeinrichtungen aus. Außerdem steht das Jahresprogramm auf der städtischen Homepage unter www.bonn.de/kulturrucksack zum Download bereit.
Aus insgesamt 23 Angeboten aller Kultursparten können Kinder und Jugendliche wählen. Egal, ob Kunst, Tanz, Theater, Musik, Film oder Youtube – für jeden Geschmack ist etwas dabei. So können Zehn- bis Vierzehnjährige beispielsweise ein Pop-Konzert organisieren, eigene Videospiele entwickeln, einmal wöchentlich an einem Schauspieltraining teilnehmen, Radiosendungen produzieren, Graffitis sprühen oder eine eigene Zirkusvorstellung auf die Beine stellen. Es gibt sowohl Angebote am Wochenende als auch unter der Woche sowie in den Ferien. Zum Abschluss lockt im November das große Kulturrucksack-Fest in die Räume von „The 9th“, Stockenstraße 5, bei dem die Ergebnisse aus den Projekten auf der Bühne und in einer Ausstellung präsentiert werden. „Freude frei! Bonner Kulturrucksack auch 2020 wieder bunt gefüllt“ weiterlesen

Baumfällungen an der Viktoriabrücke

Für den Neubau der zweiten Hälfte der Viktoriabrücke werden am Mittwoch, 12. Februar 2020, drei Bäume im Bereich der süd-westlichen Seite im Bereich des Rechtsabbiegers auf die Endenicher Straße gerodet. Für die Arbeiten müssen die angrenzenden Parkplätze gesperrt werden. Ein Parkverbot wird rechtzeig aufgestellt.