475 Corona-Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen in Bonn

In Bonn sind mit Stand Mittwoch, 18. November 2020, 475 Corona-Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen aufgetreten. Damit liegt der Inzidenzwert bezogen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner bei 143,94.

Aktuell gibt es 505 nachgewiesene Covid-19-Fälle. Seit 28. Februar 2020 haben sich insgesamt 3436 Personen mit dem Coronavirus infiziert, von denen 2910 inzwischen als wieder genesen gelten. 22 Menschen sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Damit gibt es zwei neue Todesfälle, von denen einer in der Statistik vom 18. November 2020 noch nicht enthalten ist. Es handelt sich um eine 81-jährige Seniorin und einen 83 Jahre alten Senior, die in Krankenhäusern verstorben sind; zu Vorerkrankungen liegen keine Informationen vor. In Quarantäne befinden sich derzeit 2872 Bonnerinnen und Bonner.

In den Bonner Krankenhäusern liegen zurzeit 93 Menschen aus Bonn und dem Umland, die an Covid-19 erkrankt sind (Stand: Mittwoch, 18. November). 62 Patienten werden auf Normalstationen betreut, 31 Personen liegen auf Intensivstationen, 19 von ihnen müssen beatmet werden.

Dem Gesundheitsamt wurden in folgenden Einrichtungen Corona-Fälle gemeldet: Kita „Kleine Wolkenstürmer“ (zwei Personen), Andreasschule (eine Person), August-Macke-Schule (eine Person), Gesamtschule Bonns Fünfte (eine Person, nicht aus Bonn), Elisabeth-Selbert-Gesamtschule (eine Person), Realschule Beuel (eine Person), Beethoven-Gymnasium (eine Person) und Ecole de Gaulle Adenauer (eine Person).