„Wenn es zu Hause nicht mehr geht“ – Informationsabend der Betreuungsstelle Bonn

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Ehrenamtliche rechtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie Bevollmächtigte erhalten am Mittwoch, 16. August 2017, Informationen zur stationären Unterbringung und können Fragen stellen.

Fortschreitendes Alter und Erkrankungen machen den Verbleib in den eigenen vier Wänden häufig unmöglich. Als rechtliche Betreuerin oder rechtlicher Betreuer hat man in diesem Zusammenhang vielfältige Aufgaben zu erledigen und ist für viele Dinge verantwortlich. Wie findet man die geeignete Einrichtung, was ist im Hinblick auf Finanzierung, Umzug, Wohnungskündigung und -auflösung zu beachten? Bei der Informationsveranstaltung „Stationäre Betreuung – Wenn es zu Hause nicht mehr geht“ wird es um diese und weitere Fragen gehen. Martin Schmidt, Leiter des Betreuungsvereins im Diakonischen Werk Bonn und Region, wird dazu am Mittwoch, 16. August 2017, von 18 bis 19.30 Uhr referieren und auch Fragen beantworten.

Der kostenlose Infoabend für ehrenamtliche rechtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie Bevollmächtigte wird von der Betreuungsstelle der Bundesstadt Bonn sowie den drei Bonner Betreuungsvereinen angeboten. Veranstaltungsort sind die Räume des Betreuungsvereins des Sozialdiensts katholischer Frauen Bonn und Rhein-Sieg-Kreis (SkF), Stiftsgasse 17.

Informationen zu der Veranstaltung erteilt Monika Pütz, Betreuungsstelle der Bundesstadt Bonn, Telefon: 0228 – 77 58 64.

Dein Kommentar hierzu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen