Von Adelheid bis Witwe Zuntz – 26 Bonner Frauen im Portrait

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Das Haus der Frauengeschichte bringt mit Unterstützung der Gleichstellungsstelle der Stadt Bonn eine kostenlose Broschüre heraus. Die Broschüre umfasst Portraits von 26 Frauen, die in Bonn ihre Spuren hinterlassen haben.

Über ein Jahr hat es gedauert, alle Geschichten über 26 Frauen zu sammeln und in einer umfangreichen Broschüre zu bündeln. In kurzen Biografien werden Bonner Frauen vorgestellt, die Einfluss auf die Gesellschaft, Kultur und Politik der Stadt Bonn und Deutschland hatten.

Von „Hexen“ über Heilige bis hin zu Politikerinnen, Künstlerinnen und Unternehmerinnen. Die Portraits zeigen das Leben von bekannten Frauen wie Adelheid von Vilich, Clara Schumann und der Witwe Zuntz. Aber auch eher unbekannte Frauen der Bonner Geschichte wie Johanna Elberskirchen und Rita Maiburg werden vorgestellt.

Die Historikerinnen des kleinen Frauengeschichtsmuseums in der Bonner Altstadt versuchen seit mehr als fünf Jahren Frauengeschichte sichtbar zu machen. Für die Broschüre erhielt die privat finanzierte Einrichtung Unterstützung von der Gleichstellungsstelle Bonn.

Bestellanfragen zu kostenlosen Druckexemplaren nimmt das Haus der Frauengeschichte, Telefon 0228 – 98 14 36 89, und die Gleichstellungsstelle der Stadt Bonn, Telefon 0228 – 77 52 11, entgegen.

Dein Kommentar hierzu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen