Veranstaltungsreihe „Klima-Tour-Bonn“ lädt zum Mitmachen während der COP23 ein

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Die Stadt Bonn organisiert anlässlich der Weltklimakonferenz (COP23) die Veranstaltungsreihe „Klima -Tour-Bonn“. Unter dem Motto „Klima bewegt Bonn. Du bewegst Klima“ wird das bunte Angebot in der Stadt rund um die COP23 sichtbar und zugänglich gemacht. Die „Klima-Tour-Bonn“ gibt Menschen und Organisationen aus Bonn Raum, ihr Engagement für das Klima zu präsentieren. Sie will aber auch aufzeigen, wo und wie sich Bürgerinnen und Bürger selbst einbringen können und zum Mitmachen einladen. Die Reihe findet von Sonntag, 5. November, bis Freitag, 17. November 2017, statt.

Auftakt der Klima-Tour-Bonn ist am Sonntag, 5. November, auf dem Markt. Ab 13 Uhr gibt es ein buntes Programm. Dabei können die Bürgerinnen und Bürger selbst aktiv werden, zum Beispiel als Teil eines Flashmobs oder beim Radfahren für das Klima. Um 14 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Ashok Sridharan das Bühnenprogramm mit Aktiven aus den unterschiedlichsten Bereichen, Organisationen und Projekten rund um die Themen Klima und Umwelt. So stellen die Abgesandten der Jugendkonferenz zum Klimagipfel und die Klimapilger ihre Ideen und Aktivitäten zum Thema Klimaschutz auf der Bühne vor. Auch die Stadt Bonn präsentiert gemeinsam mit den Stadtwerken ihr Engagement zu Klimaschutz und Energie. Ab 18 Uhr gibt es ein buntes Musikprogramm mit Beiträgen aus Bonn und Fiji, unter anderen tritt die Police Force Marching Band aus Fiji auf.

Weitere Events für Bonnerinnen und Bonner

In der Fabrik 45, Hochstadenring 45, findet am Montag, 6. November, von 18 bis 21 Uhr eine Veranstaltung rund um das Thema Mobilität statt. Besucherinnen und Besuchern können alternative Mobilitätskonzepte kennenlernen und mit Vertreterinnen und Vertretern der Initiative „Bonn im Wandel“, dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC), der Deutschen Post und dem Bund Deutscher Architekten diskutieren. Die Veranstaltung beginnt mit Impulsvorträgen und bietet anschließend die Möglichkeit zu Werkstattgesprächen an verschiedenen Stationen.

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hat gemeinsam mit Kooperationspartnern im Erlebnisbereich in der Rheinaue eine 20 Meter hohe Weltkugel des Projekts „Climate Planet“ aufgebaut. Im Innern der begehbaren Weltkugel wird auf einem 360-Grad-Bildschirm ein Film gezeigt, der die Geschichte des Weltklimas anschaulich erklärt. Am Donnerstag, 9. November, wird um 19 Uhr nach der Filmpräsentation eine Podiumsdiskussion veranstaltet. Im Zentrum stehen Fragen wie: Was bedeutet Klimagerechtigkeit? Wie können Kommunen, Bürgerinnen und Bürger aktiv werden für mehr Klimagerechtigkeit?

Rund um das Thema „Gender und Klimawandel – Wie gehen Klimagerechtigkeit und Gendergerechtigkeit zusammen?“ findet am Dienstag, 14. November, eine Veranstaltung im Frauenmuseum, Im Krausfeld 10, statt. Es gibt Führungen durch die Ausstellungen „Ikonen der Nachhaltigkeit“ und „Gender-Just Climate Solutions“.

Hintergrund Klima-Tour-Bonn

Die Klima-Tour-Bonn ist eine Veranstaltungsreihe der Stadt Bonn. Sie wird vom Amt für Internationales und globale Nachhaltigkeit mit finanzieller Unterstützung durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie mit Unterstützung der Stadtwerke Bonn Energie und Wasser realisiert. Die Veranstaltungsreihe wurde als offizieller Partner der UN-Klimakonferenz ausgezeichnet.

Eine Übersicht aller Veranstaltung der Klima-Tour-Bonn während der Weltklimakonferenz gibt es hier: www.bonn.de/@klima-tour.

Dein Kommentar hierzu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen