Umfrage zum Sportentwicklungsplan startet jetzt

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Bonn startet in die heiße Phase der Sportentwicklungsplanung: Am Montag, 3. Juli 2017, beginnt die Befragung der Bonnerinnen und Bonner zu ihrem Sportverhalten, ihren sportlichen Bedürfnissen und ihrer Einschätzung der Sportsituation in Bonn.

Befragt werden rund 5000 repräsentativ ausgewählte private Haushalte, knapp 380 Bonner Sportvereine und Betriebssportgemeinschaften, Schulen, Kindergärten und Offene Ganztagsschulen. Wegen der Sommerferien sind die Schulen bereits im Juni angemailt worden mit der Bitte um Rückmeldung bis 14. Juli 2017.

Die ausgewählten Bonnerinnen und Bonner erhalten die Umfrage per Post mit Rücksendeumschlag und werden gebeten, bis Ende Juli zu antworten. Der Fragebogen zur Sportanlagenbewertung kann auch online ausgefüllt werden.

„Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger, sich an der Umfrage zu beteiligen. Nicht nur die repräsentativ ausgewählten Bonnerinnen und Bonner, sondern alle, die mitmachen wollen, haben ab kommender Woche online die Möglichkeit dazu. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig“, wirbt Oberbürgermeister Ashok Sridharan für die Befragung.

Die Online-Befragung

Alle Bürgerinnen und Bürger können auf der städtischen Beteiligungsplattform www.bonn-macht-mit.de an der Umfrage teilnehmen. Dort ist ein Umfragemodul „Sportentwicklungsplanung für die Bundesstadt Bonn“ eingerichtet. Wer sich registriert, kann acht Fragen zum Bonner Sport beantworten. Die Umfrage ist von Montag, 3. Juli, bis Freitag, 1. September 2017, freigeschaltet.

Die Auswertung der Daten, die anonym erhoben werden, findet bis Herbst 2017 statt, danach beginnt der Kooperationsprozess mit den Vereinen und allen Bonnerinnen und Bonnern, die sich beteiligen wollen.

Professor Robin Kähler stellt mit seinem Team im Auftrag der Stadt den Sportentwicklungsplan für die Stadt Bonn auf. Dafür wird er alle kommunalen Sportstätten und Bäder überprüfen, bewerten und Vorschläge zur Ergänzung gemachen. Seine Analyse wird nicht nur die Ist-Situation abbilden, sondern einen Prognose für die kommenden 15 bis 20 Jahren liefern.

Dein Kommentar hierzu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen