Traglufthalle im „Friesi“ aufgebaut – Testbetrieb vom 12. bis 14. Mai 2018

Nach den aufwändigen Vorarbeiten in den vergangenen Wochen ging das eigentliche „Aufpusten“ ganz schnell: Innerhalb von gut zwei Stunden ist am Samstag, 28. April 2018, die Traglufthalle im Freibad Friesdorf aufgebaut worden. Das von der Stadt beauftragte Unternehmen Paranet-Deutschland GmbH (Berlin) hat nach zweieinhalbtägiger Vorbereitung die Überdachung am Nachmittag installiert.

Bis die Traglufthalle in den Testlauf gehen kann, wird es noch ein bisschen dauern, da weitere vorbereitende Arbeiten notwendig sind. Der Betrieb wird – vorausgesetzt, alles läuft in den nächsten Tagen nach Plan – zwischen dem 12. und 14. Mai 2018 getestet. Mit Hilfe von Schwimmerinnen und Schwimmern der Freibadfreunde Friesdorf und der Schwimmgemeinschaft Wachtberg–Godesberg (SG WaGo) wird die Stadtverwaltung wichtige Erkenntnisse zum Betrieb für den eigentlichen Start der Traglufthallen-Saison ab September 2018 sammeln sowie für den Auf- und Abbau.

Ganzjahresbetrieb möglich

Nach der dauerhaften Schließung des Kurfürstenbades in Bad Godesberg macht die Stadt Bonn auf Beschluss des Stadtrates mit der Traglufthalle über dem „Friesi“ einen Ganzjahresbetrieb des Freibades möglich. Bis zur Eröffnung des neuen Wasserlandbades im Jahr 2021 werden jeweils im Winter die Bad Godesberger Schulen, die Schwimmvereine und auch die Öffentlichkeit unter der Überdachung schwimmen können. Die Kosten für vier Jahre – inklusive Auf- und Abbau sowie Traglufthallenmiete – sind mit 1,3 Millionen Euro (netto) veranschlagt.

Wasser wird beprobt

Die Aufstellung der Traglufthalle war zunächst für das erste Quartal 2018 vorgesehen. Zu Verzögerungen bei den Vorarbeiten hatte aber die längere Kälte- und Dauerfrostperiode zu Jahresbeginn geführt. Darüber hinaus waren beim Setzen der Erdanker für die Traglufthalle die Schwimmbadleitungen beschädigt worden.

Diese wurden mit einer Kamera befahren und repariert, was Zeit kostete. Eine Leckage an den Leitungen des Lehrschwimmbeckens wird noch in den kommenden Tagen geschlossen.

Unterdessen werden seit Mitte der Woche die beiden Becken des „Friesi“ mit Wasser befüllt. Nachdem die Beckenfilter installiert und in Betrieb genommen worden sind und das Wasser „ruhte“, wird ein Fachlabor am Mittwoch, 2. Mai 2018, Wasserproben entnehmen. Ergebnisse dazu liegen nach einigen Tagen vor. In der Zwischenzeit werden die Außenanlagen des Friesdorfer Freibades für die Freibadsaison vorbereitet.

Freibad „Friesi“ öffnet am 18. Mai

Im Anschluss an den Testlauf wird die Überdachung vom 15. bis 17. Mai abgebaut und eingelagert (Auf- und Abbau dauern jeweils drei Tage). Am 18. Mai 2018, rechtzeitig zum Pfingstwochenende, startet die Freibad-Saison im Friesi.

Die Traglufthalle wird nach Ende der Freibadsaison für den Winterbetrieb wieder aufgebaut. Nach Beckenreinigung und Wasserwechsel wird ab Montag, 17. September, die erste Hallensaison in der Traglufthalle starten. Bis dahin wird die Stadtverwaltung mit den Schulen und Vereinen die Belegung sowie die Nutzung durch die Öffentlichkeit planen.