Bonner Bauprojekt Kennedyallee: Führung und Diskussion

Die VHS und der Bund Deutscher Architekten (BDA) Bonn-Rhein-Sieg laden am Samstag, 16. November 2019, im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Stadtgestaltung im Dialog“ zu einer Ortsbegehung und –besichtigung ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der Ecke Kennedyallee/Europastraße, am Rande der amerikanischen Siedlung. Teilnahmegebühr sechs Euro. Anmeldung möglich unter www.vhs-bonn.de (Nr. 6382) oder Karten vor Ort erhältlich.
Es werden drei Standorte in unmittelbarer Nähe rund um die Kennedyallee miteinander verglichen: Die Amerikanische Siedlung und die Wohnsiedlung gegenüber an der Kennedyallee sowie die geplante Neubebauung an der Stelle des jetzigen Bürogebäudes der Postbank, ebenfalls an der Kennedyallee, direkt neben dem Wissenschaftszentrum.
Wie aufgelockert kann oder sollte in einer Großstadt mit angespanntem Wohnungsmarkt heute gebaut werden? Welche Qualitäten entstehen durch großzügigen Freiraum, welche Qualitäten entstehen durch Dichte? Wie weit sollte eine Art „Schutz vor Veränderungen“ für Anwohnerinnen und Anwohner gehen? Wie können auch Interessen von Wohnungssuchenden in Bebauungsplanverfahren eingebracht werden?
Geplant ist eine ca. 60 minütige Besichtigung vor Ort und ein Gespräch möglichst mit Stadtplanung, Investoren, Planern, engagierten Bürgerinnen und Bürgern und weiteren interessierten Fachleuten. Nach dem Rundgang gibt es Gelegenheit vor Ort über die weitere Entwicklung der Fläche zu sprechen. Die Leitung hat Diplom-Geograf Michael Lobeck, Berater und Moderator in Stadtentwicklungsprojekten.

#MeToo VHS-Vortrag über geschlechtsspezifische Gewalt

Die #MeToo-Debatte hat in vielen Ländern ähnliche Kampagnen angestoßen und deutlich gemacht, dass geschlechtsspezifische Gewalt unzählige Gesichter hat. Sie wirkt sich auf alle Lebensbereiche von Frauen und Mädchen aus.

Am Mittwoch, 6. November 2019, um 18 Uhr erklärt Dr. Ursula Sautter, stellvertretende Vorsitzende von UN Women Deutschland, wie Gewalt gegen Frauen und Mädchen beendet werden kann. Der Vortrag findet im Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, statt. Der Eintritt ist frei.

VHS-Vortrag im Haus der Natur: Wasser im Naturgarten

Ein Gartenteich schenkt Erholung und zieht Leben an. Worauf Gartenbesitzer bei Planung, Bau, Bepflanzung und Pflege achten müssen, erklärt die Biologin Dr. Anke Wallraff-Beck am Mittwoch, 6. November 2019, um 16.30 Uhr im Haus der Natur, An der Waldau 50. Der Eintritt ist frei.

PC-Kurs an der Bonner VHS: Fit im Büroalltag

Der praxisnahe EDV-Kompaktlehrgang vermittelt Kenntnisse zu Dateimanagement, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation. Inhalte sind zum Beispiel Windows: Dateimanagement-Grundlagen, Word: Textgestaltung, Kopf-/Fußzeilen, Tabellen eingeben und gestalten, Zeichnungselemente, Grafiken, Serienbriefe und –etiketten, Excel: Tabellen erstellen und formatieren, Formeln und Funktionen anwenden, Diagramme erstellen, PowerPoint: Erstellen und Steuern von Präsentationen.

Der Kurs kann mit einer Xpert Zertifikatsprüfung abgeschlossen werden und findet statt ab Dienstag, 29. Oktober 2019, zehn Mal dienstags und donnerstags immer von 18.30 – 21.30 Uhr in Bonn, Mülheimer Platz 1. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 0228 – 77 49 05 oder unter www.vhs-bonn.de.

VHS Bad Godesberg: Autofahren im Alter

Polizei und Verkehrswacht informieren bei der VHS in Bad Godesberg

Für viele Menschen gehört Autofahren zum Alltag. Aber welche Risiken beinhaltet das Autofahren im zunehmenden Alter und wie können sie vermindert werden? Tipps hierzu geben Silke Mollberg von der Bonner Polizei und Cornelia Brodeßer von der Verkehrswacht Bonn am Dienstag, 29. Oktober 2019, 14.30 Uhr bis 17 Uhr bei einer Veranstaltung in der VHS in Bad Godesberg, Am Michaelshof 2. Die Teilnahme ist entgeltfrei, aber wegen begrenzter Teilnahmezahl ist eine Anmeldung erforderlich bei der VHS unter www.vhs-bonn.de oder telefonisch unter 0228 – 77 35 56.

VHS Seminar in Bonn: Erst der Kurs – dann der Hund

Am Montag, 28. Oktober 2019, startet in der Volkshochschule (VHS) in Bad Godesberg, Am Michaelshof 2, ein neuer Workshop „Erst der Kurs – dann der Hund“.

Das Seminar vermittelt Grundlagenwissen für werdende und neue Hundehalter und alle, die über die Anschaffung eines Hundes nachdenken. Die Teilnehmenden erhalten praktische Informationen zu allen Aspekten der Hundehaltung, zu Wesen und Ausdrucksformen von den Tieren sowie rassespezifischen Eigenarten. Auch das rücksichtsvolle Verhalten gegenüber Joggern und anderen Passanten sowie die Vermeidung von Konflikten mit Nicht-Hundebesitzern werden Thema sein.

Der Kurs findet vom 28. Oktober bis 18. November zunächst an vier Montagabenden von 18 bis 19.30 Uhr statt. Danach gibt es einen Praxisnachmittag im Tierheim Remagen am Samstag, 23. November 2019. Anmeldung unter www.vhs-bonn.de. Anmeldeschluss ist am 18. Oktober.

VHS-Vortrag: Wildbienengerechte Gärten

Private Gärten werden für die Ökologie der Stadt immer wichtiger. Dabei können auch Wildbienen von der richtigen Gestaltung profitieren. Am Mittwoch, 9. Oktober 2019, um 16.30 Uhr wird Markus Radscheid, Technischer Leiter der Botanischen Gärten der Universität Bonn, Wissen über Wildbienen vermitteln. Außerdem gibt er Anregungen für das richtige Saatgut und Pflanzenmaterial, um einen wildbienenfreundlichen Garten zu schaffen. Der Vortrag findet im Rahmen der VHS-Reihe „Biologische Vielfalt in der Stadt“ im Haus der Natur, An der Waldau 50, statt.

VHS-Vortrag: Beethoven-Haus neu entdecken

Zu einer Entdeckungsreise der „Geschichten hinter den Dingen“ im Beethoven-Haus von Ludwig van Beethoven, Bonngasse 20, lädt die Volkshochschule (VHS) am Freitag, 4. Oktober 2019, um 18 Uhr ein.

Viele der dort ausgestellten Objekte haben aufregende Erlebnisse oder kuriose Wege hinter sich. Davon erzählt die exklusive Führung. Ein Glas Wein oder Saft im Innenhof lässt den Abend gemütlich ausklingen. Um Anmeldung wird gebeten unter www.vhs-bonn.de (VA-Nummer 6411) oder per E-Mail an Gabriele.Tillmanns@Bonn.de. Die Teilnahme kostet 15 Euro.

Altes VHS-Gebäude könnte bald eine Kita beherbergen

Der Rat beschloss jetzt die Planung und Kostenberechnung für eine viergruppige Einrichtung.
Im ehemaligen Gebäude der Volkshochschule an der Wilhelmstraße 34 könnten zukünftig Kinder betreut werden. Der Rat gab nun grünes Licht für die Planung und Kostenberechnung für eine viergruppige Kindertagesstätte. Der Bedarf an Betreuungsplätzen ist im Bereich Bonn-Mitte vorhanden und noch nicht gedeckt.

Die Verwaltung prüft zudem, ob im ehemaligen Hausmeister-Häuschen auf dem Hof des Gebäudes eine Tagespflegestelle untergebracht werden kann. Dafür muss zunächst die Bausubstanz untersucht werden. Neben der Kita sollen auch Büros im Gebäude untergebracht werden. Die Stadt Bonn will die Kindertagesstätte selbst betreiben und auch die Büros sollen durch städtische Einrichtungen genutzt werden.

VHS-Vortrag: Fledermäuse in Bonn

Fledermäuse leben meist unbemerkt an und in Gebäuden. Am Mittwoch, 25. September 2019, um 16.30 Uhr informiert Alexandra Königsmark über ihre Lebensweise und ihren Lebensraum in Bonn und Umgebung – denn der wird immer weiter eingeschränkt.

Der kostenfreie Vortrag im Haus der Natur, An der Waldau 50, erklärt auch, was für ihren Schutz getan werden kann.