OB Sridharan begrüßt SGB-Chef Lutz Leide zum Dienstantritt

OB Sridharan begrüßt SGB-Chef Lutz Leide zum Dienstantritt
Lutz Leide hat offiziell am 1. November 2019 seine Arbeit als neuer Betriebsleiter des Städtischen Gebäudemanagements Bonn (SGB) aufgenommen. Oberbürgermeister Ashok Sridharan begrüßte den 55-Jährigen am Montag, 4. November 2019, zum Dienstantritt.

„Wir freuen uns, mit Herrn Leide einen neuen SGB-Betriebsleiter mit ausgeprägtem fachlichen Know-how in den relevanten Bereichen Immobilien- und Facility-Management sowie in strategischen Optimierungsprozessen gefunden zu haben“, sagte OB Sridharan. „Zudem hat er langjährige Erfahrung im Immobilienmanagement. Diese umfasst sowohl die technische Kompetenz aus seiner Zeit in der Baubranche als auch seine kaufmännischen und strategischen Fähigkeiten.“
„Ich freue mich, bei der Stadt und für die Bürgerinnen und Bürger sowie mit den Beschäftigten der Stadt arbeiten zu dürfen. Schließlich ist mir die Stadt, in der ich jetzt seit fast neun Jahren lebe, schon ans Herz gewachsen“, so Lutz Leide. Der Rat der Stadt Bonn hatte ihn im Juli 2019 für fünf Jahre zum neuen SGB-Betriebsleiter bestellt. „OB Sridharan begrüßt SGB-Chef Lutz Leide zum Dienstantritt“ weiterlesen

Stadt Bonn bewirbt sich mit zwei Einrichtungen als „Talentschule“

Das Nicolaus-Cusanus-Gymnasium und die Karl-Simrock-Hauptschule wollen mit Unterstützung der Bundesstadt am Schulversuch für mehr Bildungsgerechtigkeit des NRW-Bildungsministeriums teilnehmen.

Die Bundesstadt Bonn als Schulträger bewirbt sich in Zusammenarbeit mit dem Nicolaus-Cusanus-Gymnasium (NCG) sowie in Zusammenarbeit mit der Karl-Simrock-Hauptschule um die Teilnahme am Schulversuch Talentschulen des Ministeriums für Schule und Bildung Nordrhein-Westfalen (MSB). Der Rat hat in seiner jüngsten Sitzung am 11. Dezember 2018 die entsprechende Eilentscheidung des Hauptausschusses formal betätigt. Die Verwaltung hat die Bewerbung beim Land termingerecht bereits zum 7. Dezember 2018 eingereicht. Eine entsprechende Eingangsbestätigung des Landes liegt bereits vor. „Stadt Bonn bewirbt sich mit zwei Einrichtungen als „Talentschule““ weiterlesen

Kurfürstliche Zeile in Bad Godesberg soll Sitz einer Zweigstelle der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg werden

In der Kurfürstlichen Zeile in Bad Godesberg soll eine Zweigstelle der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg eingerichtet werden, die sich mit dem Thema Cyber- und Datensicherheit befasst. Diese gute Nachricht übermittelten Oberbürgermeister Ashok Sridharan und der Präsident der Hochschule, Professor Dr. Hartmut Ihne. Die Außenstelle soll gemeinsam mit der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach im Rahmen einer Cyber Alliance NRW(CAN) realisiert werden.

Die Hochschule hat schon länger den Plan, ihre Aktivitäten und Präsenz in Bonn zu verstärken und hatte sich dabei zunächst auf den Stadtbezirk Bonn konzentriert. Sridharan ist es dann in Gesprächen gelungen, das Augenmerk auf die Kurfürstliche Zeile zu lenken, ein Vorschlag, dem Ihne nach einer Begehung gerne gefolgt ist. „Kurfürstliche Zeile in Bad Godesberg soll Sitz einer Zweigstelle der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg werden“ weiterlesen

Marktschule: Reinigung nach Pützchens Markt wird verbessert

Mit einer Reihe von Maßnahmen will die Stadt dafür sorgen, dass Räume und Schulhof der Marktschule im Anschluss an Pützchens Markt künftig in besserem Zustand übergeben werden, als dies in diesem Jahr der Fall war. Außerdem hat die Stadt zugesagt zu prüfen, wie der Schulweg der Kinder in der Aufbauphase des Jahrmarktes sicherer werden kann.

Dies sind die wichtigsten Ergebnisse eines Gespräches am Mittwoch, 21. November 2018, zu dem die Marktschule im September eingeladen hatte. Die Stadt nahm mit mehreren Dienststellen (Leistungszentrum Märkte, Städtisches Gebäudemanagement, Schulamt und Gesundheitsamt) teil. Außerdem waren Vertreterinnen und Vertreter der Schule, der Elternschaft und der Jugendfarm als Trägerin der OGS an der Marktschule daran beteiligt.

Der für die Traditionskirmes zuständige Amtsleiter Günter Dick betonte nach dem Gespräch: „Wir haben großes Verständnis für die Sorgen der Eltern und der Schule. Die Schule muss selbstverständlich sauber übergeben werden. Das ist in diesem Jahr leider nicht passiert. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir dies mit den gemeinsam besprochenen Lösungsansätzen langfristig sicherstellen können.“ „Marktschule: Reinigung nach Pützchens Markt wird verbessert“ weiterlesen

Feierliche Einweihung: Drei neue Gebäude für Bonns Fünfte

Es ist derzeit das größte Schul-Bauprojekt der Bundesstadt Bonn: Rund 42 Millionen Euro investiert das Städtische Gebäudemanagement in den Ausbau der Inklusiven Gesamtschule in Kessenich. Das gesamte Projekt beinhaltet den Neubau von drei Gebäuden sowie die Brandschutz – und Schadstoffsanierung und den Umbau von zwei Bestandsgebäuden. Drei neue Gebäude sind nun fertig: ein Fachklassentrakt mit Mensa und Selbstlernzentrum, ein Klassentrakt und eine Dreifachsporthalle. Gemeinsam mit der Schulgemeinschaft sowie Gästen aus Politik, Verwaltung und Bürgerschaft weihten Oberbürgermeister Ashok Sridharan und die Bonner Bezirksbürgermeisterin Brigitta Poppe-Reiners die neuen Gebäude nun feierlich ein. Die fertiggestellten Bauabschnitte sind im Kostenrahmen geblieben.

Nicht mehr „Achtung Baustelle!“, sondern „Achtung Festakt!“ hieß es am Wochenende an der Inklusiven Gesamtschule Bonns Fünfte. Denn am Samstag, 24. November 2018, feierte die Schulgemeinschaft mit Gästen aus Verwaltung, Politik und Nachbarschaft die Einweihung der drei neu errichteten Schulgebäude. Die Schülerschaft und das Lehrkollegium rund um Schulleiterin Ursula Dreeser hatten ein buntes Programm mit Gesangseinlagen, Musikstücken und kleinen Vorträgen unter dem Motto „Baustelle“ zusammengestellt. Auch Beethoven fehlte nicht bei der Eröffnung – Bläser und Sänger schmetterten die „Ode an die Freude“. „Feierliche Einweihung: Drei neue Gebäude für Bonns Fünfte“ weiterlesen

Mit dem Fahrrad zur neuen Schule und Leitfaden für „Elterntaxis“

Für viele Kinder beginnt das Schuljahr mit einem Wechsel zu einer weiterführenden Schule und der Frage, wie sie zur neuen Schule kommen. Mit dem Fahrrad zur Schule zufahren, hat viele Vorteile für die Heranwachsenden: Die motorische Fähigkeit wird gefördert und sie lernen, sich selbstständig im Verkehr zu bewegen. Außerdem unterstützt das Fahrradfahren einen gesunden Lebensstil und stärkt das Selbstvertrauen.

Tipps für den neuen Schulweg mit dem Fahrrad

Größtenteils haben Schülerinnen und Schüler im vierten Schuljahr eine intensive Fahrradausbildung erfahren. Dank dieses Trainings sollten Eltern den Mut haben, ihre Sprösslinge im fünften Schuljahr auf dem Fahrrad zur Schule zu schicken. Durch Übung und eine gute Vorbereitung kann das Risiko im Straßenverkehr gesenkt werden: „Mit dem Fahrrad zur neuen Schule und Leitfaden für „Elterntaxis““ weiterlesen

Tintenkiller ade! Was alles in die umweltfreundliche Schultasche gehört

Der Einkauf für den Schulstart ist für Eltern und Schüler eine gute Gelegenheit, auch an die Umwelt zu denken und sich im Klimaschutz zu engagieren. Es sind die kleinen Dinge, die viel bewirken. Ob Recyclingpapier oder lösungsmittelfreie Stifte, wer Abfall vermeidet und sparsam mit natürlichen Ressourcen umgeht, schützt unsere Umwelt.

Hier einige Anregungen, was alles in die umweltfreundliche Schultasche gehört:

Klimaschutz beginnt beim Papier

Zu Schulbeginn landet alljährlich jede Menge Papier in den Einkaufswagen. Immer noch werden Wälder für die Herstellung von Frischfaserpapier abgeholzt und Landschaften zerstört. Trotzdem ist nur jedes zehnte von insgesamt 200 Millionen verbrauchten Schulheften in Deutschland aus Recyclingpapier. Dabei ist Deutschland Weltmeister im Altpapiersammeln: Rund 80 Prozent des gebrauchten Papiers wird recycelt – und wer sammelt, sollte auch die Produkte aus Altpapier genauso engagiert im Alltag einsetzen. Denn die Herstellung von Papierprodukten aus Altpapier spart im Vergleich zur Herstellung von Frischfaserpapier enorme Mengen an Energie, Wasser und Ressourcen. Die hartnäckigen Vorurteile aus den 1980er Jahren wie „zu dunkel“ und „Tinte verläuft“ sind längst überholt. Recyclingpapier erfüllt inzwischen höchste Qualitätsansprüche und ist preislich vergleichbar mit Frischfaserpapier. „Tintenkiller ade! Was alles in die umweltfreundliche Schultasche gehört“ weiterlesen

Turnhalle der GGS Gotenschule dauerhaft nicht mehr nutzbar

Die Turnhalle der Gemeinschaftsgrundschule Gotenschule muss dauerhaft geschlossen bleiben. Darüber hat die Stadtverwaltung Schulen und Sportvereine informiert, die die Halle genutzt haben.

Seit dem 5. April 2018 ist die Turnhalle aufgrund von Feuchtigkeit in der Abhangdecke gesperrt. Ein vom Städtischen Gebäudemanagement in Auftrag gegebenes Gutachten weist weitere Schäden am Stahlbeton der Tragwerkskonstruktion der Hallendecke aus. Es kommt zu dem Ergebnis, dass die Schäden an der Gesamtkonstruktion gravierend sind.

Laut Gutachten müsste im Falle einer Sanierung sehr aufwändig die gesamte Bewehrung ausgetauscht werden. Daher rät der Experte von einer Betonsanierung ab und empfiehlt einen kompletten Neubau der Turnhalle.

Vor diesem Hintergrund prüft die Stadtverwaltung nun das weitere Vorgehen. Anschließend wird sie der Politik einen Vorschlag unterbreiten.

Auerberger Bernhardschule samt OGS wird erweitert

Die KGS Bernhardschule in Auerberg wird um einen Zug vergrößert. Außerdem werden die Betreuungsmöglichkeiten für die OGS sowie das Schulgelände erweitert. Die Bezirksvertretung Bonn hat in ihrer Sitzung am 27. Juni 2018 die Entwurfsplanung und die Kostenberechnung beschlossen. „Auerberger Bernhardschule samt OGS wird erweitert“ weiterlesen

Leitfaden für Hol- und Bringzonen an Bonner Schulen

Im Rahmen der Kampagne „Mehr Freiraum für Kinder – ein Gewinn für alle!“ hat die Stadt Bonn gemeinsam mit der Bonner Polizei, dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Bonn/Rhein-Sieg und anderen Institutionen einen Leitfaden zur Einrichtung von Hol- und Bringzonen an Bonner Schulen entwickelt. „Leitfaden für Hol- und Bringzonen an Bonner Schulen“ weiterlesen