Schlagwort-Archive: Rosenmontag

Rosenmontag: Erste Einsatzbilanz der Bonner Polizei

Großeinsatz für die Polizei Bonn: Mehrere hundert Polizeibeamtinnen und -beamte gewährleisteten heute ein überwiegend fröhliches und friedliches Feiern rund um den Bonner Rosenmontagszug.

Die nach Veranstalterangaben mehr als 220.000 Menschen ließen sich ihre gute Laune auch nicht durch das stürmische Wetter und kurzzeitige Regengüsse nehmen. Um 12:20 Uhr hatte sich der Zug mit seinen mehr als 5.000 Mitwirkenden in der Rabinstraße in Bewegung gesetzt. Ohne Unfälle und Störungen bahnte sich der Lindwurm seinen Weg durch die Bonner Innenstadt und Altstadt.

Um 17:15 Uhr hatten alle Mottowagen, Musikkapellen und Fußgruppen ihr Ziel in der Dorotheenstraße erreicht. Die Verkehrssperrungen wurden entsprechend des Zugverlaufs aufgehoben. Unter der Einsatzleitung von Polizeirat Marco Vida waren rund 300 Polizeibeamtinnen und -beamte, unter ihnen auch 50 Polizeianwärterinnen und -anwärter, entlang des gesamten Zugweges präsent. Rosenmontag: Erste Einsatzbilanz der Bonner Polizei weiterlesen

Karneval feiern in Bonn ohne Alkoholexzesse bei Kindern und Jugendlichen

Stadt und Polizei stellen ihr Konzept für den Kampf gegen Alkoholmissbrauch an Karneval vor und setzen auf Aufklärung, Kontrolle und ein Partyangebot ohne Alkohol. Das Jugendamt veranstaltet mit Unterstützung von [amazon_textlink asin=’B001PMXID8′ text=’Haribo‘ template=’ProductLink‘ store=’bonn-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’7e0259e2-0e41-4bea-a467-b3088e300504′] wieder eine Party auf dem Münsterplatz. Der „bonner event sprinter“ kommt in Tannenbusch, Ippendorf, Beuel und beim Rosenmontagszug zum Einsatz.

Mit dem Drei-Säulen-Konzept „Prävention, Kontrolle und Angebot“ wollen Stadt und Polizei fröhlichen Karneval ohne Alkoholexzesse für Teenager insbesondere an Weiberfastnacht sicherstellen.
Bereits im Vorfeld der Weiberfastnacht werden Polizei und Ordnungsamt aktiv auf Gastwirte und Ladeninhaber zugehen und an die Einhaltung der Vorschriften zum Jugendschutz erinnern. So dürfen Bier, Wein und Sekt an unter 16-Jährige nicht verkauft werden. Branntweinhaltige Alkoholika gehen nur an Erwachsene.

Polizei und Stadtordnungsdienst greifen durch

An den Karnevalstagen legen Polizei und Stadtordnungsdienst den Fokus dann auf Kontrollen. Zum einen wird überprüft, inwiefern die Bemühungen zur Prävention Wirkung zeigen und der Jugendschutz eingehalten wird. An Weiberfastnacht wird allgemein die Präsenz in Beuel, in der Innenstadt und an anderen Treffpunkten erhöht. Der Stadtordnungsdienst ist mit bis zu 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Einsatz, davon an Weiberfastnacht und Rosenmontag allein jeweils 19 mit dem Schwerpunkt Jugendschutz. Kinder und Jugendliche, die mit Alkohol oder Tabakwaren erwischt werden, werden aufgefordert, die Flaschen auszuleeren und die Packungen abzugeben. Karneval feiern in Bonn ohne Alkoholexzesse bei Kindern und Jugendlichen weiterlesen

Rosenmontag in Bonn: Jecke feiern friedlich – Aber mehr Alkohol bei Jugendlichen sichergestellt

Auch an Rosenmontag waren die Mitarbeiter von Ordnungsamt, Rettungsdienst und Feuerwehr im Einsatz. Die Jecken feierten zumeist friedlich entlang des Zugweges. Allerdings stellte der Stadtordnungsdienst mehr alkoholische Getränke und Zigaretten bei Jugendlichen sicher als im vergangenen Jahr. Rosenmontag in Bonn: Jecke feiern friedlich – Aber mehr Alkohol bei Jugendlichen sichergestellt weiterlesen

Rosenmontagszug und Fischessen mit Chinesischem Neujahrsfest der Bönnsche Chinese

Rosenmontagszug KG Bönnsche Chinese
Rosenmontagszug KG Bönnsche Chinese

Die Bönnsche Chinese rüsten zum 190-jährigen Bonner Zugjubiläum kräftig auf.
Mit erstmaliger Unterstützung der Faschingsfreunde „Bayrisch-Chinesen aus Dietfurt a.d. Altmühl“ sowie den Freunden der „1. Bonner Hunnenhorde – Herren der Pferde“ und des „Tangsoo Bonn Sportverein“, bringen sie diesmal 3 Wagen, einige Attraktio-nen wie Chinesischer Kaiser aus Dietfurt, SECHTI, Großdrache und rund 200 Fuß-gruppenteilnehmer auf den Zugweg. Rosenmontagszug und Fischessen mit Chinesischem Neujahrsfest der Bönnsche Chinese weiterlesen

Öffnungszeiten der Filialen der Sparkasse KölnBonn zum Karneval 2018

An den „jecken“ Tagen im Karneval 2018 gelten in den Filialen der Sparkasse KölnBonn folgende Geschäftszeiten:

  • Donnerstag, 8. Februar 2018 Weiberfastnacht
    Die meisten Filialen haben an diesem Tag bis 13 Uhr geöffnet.
  • Samstag, 10. Februar 2018 Karnevalssamstag
    Die samstags geöffneten Filialen am Neumarkt in Köln und am Friedensplatz in Bonn öffnen wie üblich.
  • Montag, 12. Februar 2018 Rosenmontag
    Am Rosenmontag bleiben die Filialen geschlossen.
  • Dienstag, 13. Februar 2018 Karnevalsdienstag
    Die meisten Filialen haben an diesem Tag bis 13 Uhr geöffnet.

Rosenmontag: Jecke feiern friedlich in Bonn – Aber mehr Alkohol bei Jugendlichen sichergestellt

Auch an Rosenmontag waren die Mitarbeiter von Ordnungsamt, Rettungsdienst und Feuerwehr sowie der Bonner Event Sprinter im Einsatz. Die Jecken feierten zumeist friedlich entlang des Zugweges. Allerdings stellte der Stadtordnungsdienst mehr alkoholische Getränke bei Jugendlichen sicher als im vergangenen Jahr. Der Rettungsdienst war beim Unfall der Pferde mit dem zweispännigen Bagagewagen im Einsatz.

Die Bilanz von Rettungsdienst und Feuerwehr

Im Rahmen der Veranstaltung kam es zwischen 12 Uhr und 3 Uhr morgens zu insgesamt 16 Einsätzen des Bonner Rettungsdienstes. Überwiegend waren chirurgische Verletzungen – vorwiegend verursacht durch Glasscherben – zu behandeln. Weitere Einsätze standen mit erhöhtem Alkoholkonsum in Verbindung.

Der Sanitätsdienst, der durch die Hilfsorganisationen gestellt wurde, umfasste vier Unfallhilfstellen und zwölf mobile Sanitätstrupps. Er wurde bis 17.30 Uhr insgesamt 37 mal tätig. Auch hier lag der Schwerpunkt deutlich auf chirurgischen Verletzungen. Vier Einsätze waren auf überhöhten Alkoholkonsum zurückzuführen.

Im Bereich der Auslaufzone des Zuges – Dorotheenstaße/Kaiser-Karl-Ring – scheuten gegen 17.25 die Pferde eines zweispännigen Bagagewagens und gingen durch. Durch den Rettungsdienst, der mit fünf Einsatzmitteln vor Ort war, wurden neun Patienten gesichtet. Zwei leichtverletzte Patienten wurden in geeignete Krankenhäuser transportiert. Eine Gruppe von Wagenengeln, die den Unfall beobachtet hatten, wurde in einem angrenzenden Gebäude betreut.

Einsätze der Bonner Feuerwehr, die unter anderem im Bereich der Heerstraße, der Breite Straße und auf der Vorgebirgsstraße präsent gewesen ist, waren nicht erforderlich. Rosenmontag: Jecke feiern friedlich in Bonn – Aber mehr Alkohol bei Jugendlichen sichergestellt weiterlesen