Schlagwort-Archive: Polizei Bonn

Die Bonner Polizei erreichen Sie telefonisch über die Rufnummer 0228/150, im Internet hier auf der Homepage der Polizei Bonn und in dringenden Fällen über den Polizeinotruf: 110.

Straßenraub in Bonn-Brüser Berg – Fachkommissariat ermittelt und bittet um Hinweise

Bonn – Für die frühen Morgenstunden des 26.03.2017 wurde am folgenden Tag (27.03.2017) ein Raubdelikt angezeigt, das sich im Verlauf der Hallestraße ereignet hatte: Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand war ein 35-Jähriger gegen 03:00 Uhr zu Fuß auf der Hallestraße unterwegs, als er von zwei ihm unbekannten Personen zunächst nach einer Zigarette befragt wurde. Einer der beiden Unbekannten zog dann unvermittelt ein Messer, hielt dieses dem Geschädigten vor und forderte die Herausgabe von Wertgegenständen. Die Räuber erbeuteten neben einem Handy auch Zigaretten – sie flüchteten schließlich zu Fuß in Richtung der Brücke. Zu den Tätern liegen derzeit folgende Beschreibungsmerkmale vor:

1. Täter: ca. 180cm groß 30-35 Jahre alt kurze, gelockte, schwarze Haare

bekleidet u.a. mit schwarzer Jacke, schwarzer Hose

2. Täter: 30-35 Jahre ca. 180 cm groß kurze Haare, leichte Glatze vorne

bekleidet u.a. mit schwarzer Jacke, blaue Hose, führte das Messer bei sich

Die Ermittler des zuständigen KK 32 haben die weitergehenden Ermittlungen zu dem Geschehen übernommen und bitten mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 0228-150 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Mann schwer verletzt aufgefunden – Bonner Polizei richtet Mordkommission ein – 21-Jähriger festgenommen

Bonn (ots) – In den frühen Morgenstunden des Sonntag (19.03.2017) gegen 04:30 Uhr meldeten Anwohner in der Straße „Im Spichelsfeld“ in Sankt Augustin einen am Fahrbahnrand liegenden Mann. Der 26-Jährige wies mehrere Verletzungen auf und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er sich bis gestern in Behandlung, aber außer Lebensgefahr, befand. Da das Geschehen, bei dem der Mann schwer verletzte wurde, unklar war, richtete die Bonner Kriminalpolizei eine Mordkommission ein und prüfte auch ein mögliches Verkehrsunfallfluchtgeschehen. Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen verdichten sich die Hinweise, dass der 26-Jährige mit einem 21-Jährigen auf einer privaten Veranstaltung in Streit geraten und es am Auffindeort zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern gekommen war. Der 21-Jährige wurde durch die Kriminalpolizei festgenommen, macht jedoch aktuell keine konkreten Angaben zu dem Geschehen Er wurde am 26.03.2017 auf Antrag von Staatsanwältin Sandra Düppen dem zuständigen Haftrichter vorgeführt – dieser erließ Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Die Ermittlungen und weitere Zeugenvernehmungen der Mordkommission unter der Leitung von KHK Frank Weber in enger Zusammenarbeit mit der Bonner Staatsanwaltschaft dauern an. Mögliche Zeugen werden weiterhin gebeten, sich unter der Rufnummer 0228-150 zu melden.

Zeugen gesucht: Unbekannter soll Jungen in Bonn-Tannenbusch bestohlen und bedrängt haben / Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei Bonn sucht Zeugen zu einem Geschehen, das sich am Donnerstag, 16.03.2017, in Bonn-Tannenbusch ereignet haben soll. Gegen 16.30 Uhr habe ein unbekannter Mann einen elfjährigen Jungen an der Agnetendorfer Straße/ Sonnenhof angesprochen, ihn sofort an der Hand gepackt und anschließend bis zur Unterführung der Autobahn 555 geführt. Auf einem Plateau an der Lärmschutzwand habe der Mann zunächst von dem Jungen die Herausgabe von Bargeld gefordert. Schließlich habe er den Rucksack des Jungen geöffnet und dessen Portemonnaie und Hausschlüssel an sich genommen. Dann, so die bisherigen Ermittlungen, gelang es dem Elfjährigen davonzulaufen. Da der Unbekannte den Jungen auch bedrängt haben soll, haben die Ermittler des Kriminalkommissariats 12 sofort die Ermittlungen übernommen. Neben der Befragung des Jungen, der Sicherung und Auswertung von Spuren wurde auch der sofortige Abgleich mit zurückliegenden Taten veranlasst. Bislang konnte kein Tatverdächtiger ermittelt werden. Der Verdächtige, der ca. 45 – 50 Jahre alt sein soll und nach Angaben des Jungen Deutsch mit russischem Akzent sprach, soll eine dunkle Hose und Jacke, sowie eine schwarze Kappe getragen haben. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 12 der Polizei Bonn bitten um Hinweise und fragen: Wer hat am Donnerstag, 16.03.2017, in der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr an der Agnetendorfer Straße, einen Mann in Begleitung eines Jungen gesehen? Da es sich um den bislang wärmsten Tag des Jahres gehandelt hat und ein Spielplatz in der Nähe befindet, ist davon auszugehen, dass dort Personen unterwegs waren. Bislang konnten keine Zeugen ermittelt werden. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, mit dem Kriminalkommissariat 12 der Polizei Bonn Kontakt aufzunehmen. Rufnummer 0228/150.

Tötungsdelikt in Meckenheim – Bonner Staatsanwaltschaft und Mordkommission ermitteln – Polizei bittet um Hinweise

Bonn – In der Nacht zum 11.03.2017 ereignete sich in der Ortslage von Meckenheim ein Tötungsdelikt: Gegen 03:00 Uhr meldete sich ein Passant über Notruf eine leblose Person, die im Bereich der Carl-Goerdeler-Straße liegt. Die kurze Zeit später eintreffenden Rettungs- und Einsatzkräfte fanden in dem beschriebenen Bereich eine leblose männliche Person vor, die augenscheinlich Verletzungen aufwies. Trotz intensiver, notärztlicher Versorgung verstarb der Schwerverletzte noch vor Ort. Nach dem derzeitigen Sachstand handelt es sich um einen 46-jährigen Mann handelt.

Aufgrund der Gesamtumstände nahm eine Mordkommission unter Leitung von EKHK Reinhold Jordan in enger Abstimmung mit Staatsanwalt Ulrich Kleuser die Ermittlungen vor Ort auf. Zu den aktuell andauernden Ermittlungen gehört neben der Spurensicherung im Bereich des Auffinde-/Tatortbereiches auch die Vernehmungen möglicher Zeugen.

Die Polizei bittet Zeugen, die in der Nacht zum 11.03.2017 Beobachtungen mit einem möglichen Bezug zu der geschilderten Auffindesituation gemacht haben, sich unter der Rufnummer 0228-150 mit der Mordkommission in Verbindung zu setzen.

Bekanntgabe der Geschwindigkeitskontrollen der Bonner Polizei für den Zeitraum 13.3. – 17.03.2017

Geschwindigkeitskontrollen der Bonner PolizeiBonn – Zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer führt die Bonner Polizei an folgenden Tagen Geschwindigkeitskontrollen durch:

Montag, 13.03.2017: in Königswinter-Stieldorf auf der Dissenbachtalstraße, in Bornheim-Uedorf auf der L 300 und in Beuel auf dem Siebenmorgenweg (B56) und auf der Straße Auf der Rötschen (L 16);

Dienstag, 14.03.2017: in Königswinter auf der Raiffeisenstraße (Ortsteil Stieldorf), der L 268 (Ortsteil Bellinghausen) und der L 143 (Ortsteil Freckwinkel) und in Bad Godesberg auf der Meckenheimer Straße;

Mittwoch, 15.03.2017: in Bad Godesberg auf der Zanderstraße; in Meckenheim auf der Wormersdorfer Straße, in Swisttal-Ludendorf auf der B 56 und in Bonn auf der Reuterstraße;

Donnerstag, 16.03.2017: in Bonn auf der Sternenburgstraße, in Bornheim auf der L 300 (Ortsteil Widdig) und der Straße Hohlenberg (Ortsteil Brenig) und in Meckenheim auf der L 263 / Sängerhof;

Freitag, 17.03.2017: in Bad Godesberg auf der Gotenstraße, in Königswinter auf der L 268 (Ortsteil Bellinghausen) und der Siegburger Straße (Ortsteil Freckwinkel) und in Beuel-Vilich auf der Niederkasseler Straße (L 16).

Darüber hinaus muss mit kurzfristigen Kontrollen im gesamten Kreis-/Stadtgebiet gerechnet werden.