Schlagwort-Archive: Polizei Bonn

Die Bonner Polizei erreichen Sie telefonisch über die Rufnummer 0228/150, im Internet hier auf der Homepage der Polizei Bonn und in dringenden Fällen über den Polizeinotruf: 110.

Rhein in Flammen: Ermittlungen nach Körperverletzung und Widerstand / Polizei sucht Zeugen und Handy-Filmer

Bonn  – Die Bonner Polizei sucht Zeugen eines Geschehens, das sich am vergangenen Samstagabend im Rahmen der Veranstaltung Rhein in Flammen ereignet hat.

Gegen 23:45 Uhr beobachteten Polizeibeamte an einer links neben der Jugendeventbühne befindlichen Cocktailbar ( Standnummer B 19 ) einen 42-jährigen Mann, der einem 17-jährigen Jungen mit einer „Kopfnuss“ zu Boden streckte. Sofort griffen die Beamten ein. Sie brachten den Angreifer, der sich aggressiv zeigte und Widerstand leistete, zu Boden. Dort konnten ihm unter eheblichen Anstrengungen Handfesseln angelegt werden. Das Einschreiten der Beamten wurde insbesondere durch einen 47-jährigen Verwandten und den Ehefrauen der beiden Männer erschwert. Sie schrien die Beamten an, bedrängten sie und zogen an deren Schultern und Armen. In diesem Tumult schubste der 47-Jährige zudem eine Polizeibeamtin zu Boden. Mit herbeigerufener Unterstützung wurden die beiden Männer schließlich fixiert und ins Polizeipräsidium gebracht. Nach Feststellung der Personalien und Anzeigenerstattung wegen des Verdachts der Körperverletzung und Widerstandes verblieben die Männer zur Verhinderung weiterer Straftaten für mehrere Stunden im Polizeigewahrsam. Rhein in Flammen: Ermittlungen nach Körperverletzung und Widerstand / Polizei sucht Zeugen und Handy-Filmer weiterlesen

Einbruch in Imbiss an der Kölnstraße: Unbekannter hebelt Geldspielautomaten auf

Die Bonner Polizei bittet um Hinweise zu einem Unbekannten, der in der Nacht zum Donnerstag, zwei Geldspielautomaten eines Imbiss an der Kölnstraße aufgebrochen und Bargeld erbeutet hat. Nach bisherigen Erkenntnissen nutzte der Unbekannte die Zeit von 05.15 Uhr bis 05.45 Uhr zur Tatausführung. Er brach zunächst die Tür des Ladenlokals und anschließend zwei Geldspielautomaten auf, entwendete Bargeld und verließ den Tatort. Im Zuge der ersten polizeilichen Ermittlungen ergaben sich erste Anhaltspunkte zu einem dunkel gekleideten Verdächtigen. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Polizei Bonn, Kriminalkommissariat 34, Rufnummer 0228/150.

Bonn-Tannenbusch: Ermittlungsgruppe Tannenbusch nimmt drei mutmaßliche Drogendealer fest – Drogen und Bargeld sichergestellt

Mit der Festnahme eines Tatverdächtigen endeten in dieser Woche aufwendige Ermittlungen der Bonner Polizei und Staatsanwaltschaft gegen drei junge Männer, die in den vergangenen Monaten in Bonn-Tannenbusch einen schwunghaften Drogenhandel betrieben haben sollen. Insgesamt wird ihnen der Handel mit rund 21 kg Marihuana sowie einer größeren Menge Kokain zur Last gelegt. Die Männer im Alter von 24, 29 und 24 Jahren befinden sich nun in Haft.

Bereits Anfang Februar hatten sich den Ermittlern der EG Tannenbusch Hinweise auf eine Wohnung an der Oppelner Straße in Bonn-Tannenbusch ergeben, aus der mit illegalen Drogen gehandelt werden soll. Bei einer Wohnungsdurchsuchung bestätigte sich der Verdacht: Die Drogenfahnder stellten 1 kg Marihuana und 70 Gramm Kokain sicher. Der 61-jährige Mieter wurde vorläufig festgenommen. Er, so stellte sich heraus, hatte drei unbekannten Männern ein Zimmer seiner kleinen Wohnung zur Verfügung gestellt, die von dort aus augenscheinlich einen regen Drogenhandel organisiert hatten. Bonn-Tannenbusch: Ermittlungsgruppe Tannenbusch nimmt drei mutmaßliche Drogendealer fest – Drogen und Bargeld sichergestellt weiterlesen

Bonn-Bad Godesberg: Radfahrer angefahren – Polizei bittet um Hinweise nach Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch, den 03.05.2017, soll der Fahrer eines dunkelblauen oder lilafarbenen Kleinwagens eine Verkehrsunfallflucht begangen haben, nachdem er einen Radfahrer auf der Friesdorfer Straße angefahren hatte.

Der 22-Jährige befuhr nach dem derzeitigen Sachstand gegen 13:50 Uhr die Friesdorfer Straße verbotswidrig entgegen der Einbahnstraße in Richtung Süden. Er querte die Tiefgaragenausfahrt des Action-Marktes, wurde von dem beschriebenen Fahrzeug erfasst und stürzte. Hierbei verletzte er sich und wurde von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Kleinwagens hatte sich nach der Kollision zunächst nach dem Zustand des Mannes erkundigt, war dann aber Richtung Norden davongefahren, ohne seine Personalien genannt zu haben.

Nach Zeugenangaben soll es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen dunkelblauen oder lilafarbenen Kleinwagen, möglicherweise Opel Corsa oder Renault Twingo, gehandelt haben. Der Fahrer wird mit etwa 1,75 m, zwischen 50 und 60 Jahre alt und als Brillenträger beschrieben. Im Fahrzeug sollen sich des Weiteren eine Frau mit Kopftuch sowie ein etwa 30-jähriger Mann befunden haben.

Das Verkehrskommissariat 2 der Bonner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zum Unfallgeschehen oder zum flüchtigen Fahrzeugführer oder den weiteren Insassen geben kann, wird gebeten sich unter 0228/15-0 zu melden.

Verkehrsunfall mit Flucht in Bonn-Röttgen – Wer hat den oder die Fahrzeugführer/in beobachtet?

In den frühen Morgenstunden des Montag (01.05.2017), vermutlich zwischen 03:10 Uhr und 03:20 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer/eine unbekannte Fahrzeugführerin mit einem blauen VW „Up“ auf der Reichstraße in Bonn-Röttgen mehrere Verkehrsschilder einer Verkehrsinsel. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen war der Wagen auf der Reichstraße von Röttgen in Fahrtrichtung Bonn unterwegs. Das Unfallfahrzeug wurde inzwischen sichergestellt, die Ermittlungen zu dem unbekannten Fahrer/der unbekannten Fahrerin dauern an. Das Verkehrskommissariat 2 fragt deswegen: Wer hat das Fahrzeug beobachtet und kann Angaben zu dem Fahrzeugführer/der Fahrzeugführerin machen? Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 0228-150 entgegen.