Schlagwort-Archive: Polizei Bonn

Die Bonner Polizei erreichen Sie telefonisch über die Rufnummer 0228/150, im Internet hier auf der Homepage der Polizei Bonn und in dringenden Fällen über den Polizeinotruf: 110.

Foto-Fahndung: Raub auf Tabakwarengeschäft in Bonn-Beuel – Wer kennt diesen Mann?

Die Bonner Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der am 05.01.2019 ein Tabakwarengeschäft in Bonn-Beuel überfallen haben soll (siehe dazu unsere Meldung vom 07.01.2019, 09:45 Uhr).

Zur Tatzeit gegen 17:55 Uhr betrat der Unbekannte den Verkaufsraum, ging auf den Kassenbereich zu und verlangte von der Angestellten unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Mit der Beute flüchtete der Räuber dann aus dem Geschäft. Zuvor war er im Verkaufsraum von einer Überwachungskamera aufgezeichnet worden.

Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen geführt haben, veröffentlicht die Polizei auf richterlichen Beschluss nun Fotos des Unbekannten.

Wer Angaben zur Identität des Mannes geben kann, setzt sich bitte mit dem Kriminalkommissariat 32 unter der Rufnummer 0228/15-0 in Verbindung.

Bonn-Zentrum: Raub auf Schnellrestaurant – Polizei fahndet nach zwei Tatverdächtigen

Am Montagabend (28.01.2019) gegen 23:50 Uhr betraten zwei maskierte und bislang unbekannte Täter den Verkaufsraum eines Schnellrestaurants in der Straße „Am Neutor“. Nach Angaben der zu diesem Zeitpunkt mit Reinigungsarbeiten beschäftigten beiden Angestellten versprühte einer der beiden unmittelbar Reizgas, während der zweite Tatverdächtige mit einer Schusswaffe drohte und die Angestellten anwies, sich auf den Boden zu legen.

Einer der beiden Unbekannten griff dann über die Ladentheke und nahm die Kasse an sich. Im Anschluss flüchteten beide Tatverdächtigen mit der Kasse über den Münsterplatz in Richtung Dreieck. Die beiden Unbekannten werden auf der Grundlage von Zeugen folgendermaßen beschrieben: Bonn-Zentrum: Raub auf Schnellrestaurant – Polizei fahndet nach zwei Tatverdächtigen weiterlesen

Bonn-Pennenfeld: 34-Jähriger bei Straßenraub attackiert

Zwei bislang unbekannte Männer sollen am Montagabend (29.01.2019) gegen 22:25 Uhr einen 34-Jährigen auf der Max-Planck-Straße beraubt haben.

Der Geschädigte ging zur Tatzeit über die Max-Planck-Straße in Richtung seiner Wohnung. Nach eigenen Angaben sollen ihn dann zwei Unbekannte plötzlich von hinten attackiert und niedergeschlagen haben. Nachdem die beiden Männer von ihm abgelassen hatten, bemerkte er den Verlust seiner schwarzen Lederjacke und seines Mobiltelefons.

Ein Passant beobachtete das Tatgeschehen und alarmierte einen Rettungswagen. Nach einer Erstversorgung wurde der ansprechbare 34-Jährige mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Gleichzeitig wurde eine Nahbereichsfahndung nach den beiden flüchtigen Tatverdächtigen eingeleitet, zu denen bislang folgende Beschreibungsmerkmale vorliegen: Bonn-Pennenfeld: 34-Jähriger bei Straßenraub attackiert weiterlesen

Auch in Bonn bei Kälte auf Obdachlose achten | Dringend gesucht: Isomatten und Schlafsäcke

Angesichts der vorhergesagten Minustemperaturen in den nächsten Tagen ruft die Stadt Bonn Bürgerinnen und Bürger dazu auf, auf hilfebedürftige Personen zu achten und im Notfall Hilfe zu rufen.

Wenn die Temperaturen sinken, wird das Leben auf der Straße für Obdachlose zum doppelten Überlebenskampf. Jede Übernachtung unter freiem Himmel birgt Risiken bis hin zum Tod durch Unterkühlung. Hinweise über hilfebedürftige obdachlose Menschen nehmen die Polizei sowie die Hotline des Stadtordnungsdienstes unter 0228 – 77 33 33 entgegen (montags bis freitags von 7 bis 1 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 1 Uhr).

Wohnungslose Männer in Bonn finden rund um die Uhr Zuflucht im Prälat-Schleich-Haus des Caritasverbandes in der Thomastraße. Einen weiteren Unterschlupf für wohnungslose Menschen bietet der Verein für Gefährdetenhilfe (VFG), der für die Stadt Bonn die Notunterkunft ‚Haus Sebastian‘ in der Sebastianstraße 131 betreibt. Hier können bis zu 80 Frauen und Männer untergebracht werden, die in anderen Einrichtungen der Bonner Wohnungslosenhilfe noch nicht oder nicht mehr aufgenommen werden. Auch in Bonn bei Kälte auf Obdachlose achten | Dringend gesucht: Isomatten und Schlafsäcke weiterlesen

Bonn-Beuel: Raubüberfall auf Tabakwarengeschäft – Angestellte mit Schusswaffe bedroht

Am Samstagabend, 05.01.2019, wurde der Bonner Polizei ein Raub auf ein Tabakwarengeschäft in Beuel gemeldet: Gegen 17:55 Uhr betrat ein Mann den Verkaufsraum des Geschäftes auf der Friedrich-Breuer-Straße. Er forderte dort von einer Angestellten unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Die 26-Jährige händigte dem Täter die Tageseinnahmen aus, woraufhin der Mann in unbekannte Richtung aus dem Geschäft floh.

Die bisherigen Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten bislang noch nicht zur Festnahme des Tatverdächtigen, der wie folgt beschrieben werden kann:

– etwa 30-40 Jahre alt, ca. 185cm groß, schlank, lange Nase,
schwarzer Bart, schwarze Kapuzenjacke, gemusterter Schal,
Brille, sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent

Das zuständige KK 32 hat die weitergehenden Ermittlungen zu dem Fall übernommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228-150 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.