Schlagwort-Archive: Peter Ruhenstroth-Bauer

Peter Ruhenstroth-Bauer ist ein deutscher Politiker und Jurist. Er war Staatssekretär im Bundesfamilienministerium. Am 28. Februar 2015 nominierte ihn die Bonner SPD als Kandidat für die Oberbürgermeister-Wahl.
Zur Webseite von Peter Ruhenstroth-Bauer

UNO-Flüchtlingshilfe: Gewalt gegen Flüchtlingsfrauen

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen (25.11.) weist die UNO-Flüchtlingshilfe auf die besonderen Gefahren für Flüchtlingsfrauen hin. Mindestens 50 Prozent aller Flüchtlinge sind Frauen und Mädchen. Frauen fliehen, wie Männer auch, wegen Unterdrückung und Verfolgung aus politischen und religiösen Gründen. Aber auch Witwenverbrennungen, genitale Verstümmelung oder Vergewaltigungen sind weitere Gründe, die explizit Frauen zur Flucht zwingen. Angst bleibt dann auch während der Flucht allgegenwärtig: vor Gewalt und sexuellen Übergriffen, Hunger und Krankheit, dem Verlust von Angehörigen und einer ungewissen Zukunft. Der UNHCR, dessen nationaler Partner die UNO-Flüchtlingshilfe ist, setzt sich dafür ein, die Gefahrenquellen so gut wie möglich zu reduzieren und die Frauen bestmöglich zu schützen und zu versorgen. UNO-Flüchtlingshilfe: Gewalt gegen Flüchtlingsfrauen weiterlesen

UNO-Flüchtlingshilfe fördert Integrationsbegleitung Neustart für Flüchtlinge in Deutschland

Seit dem Jahr 2015 kamen weit über eine Millionen schutzsuchende Menschen nach Deutschland. Entsprechend hoch ist bei uns der Bedarf an Projekten und Initiativen, die Geflüchteten bei der so-zialen und wirtschaftlichen Integration helfen. Die UNO-Flüchtlingshilfe, der deutsche Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) unterstützt Projekte in Deutschland, die die Integration Geflüchteter zum Ziel haben und schafft damit Perspektiven für die Zukunft. UNO-Flüchtlingshilfe fördert Integrationsbegleitung Neustart für Flüchtlinge in Deutschland weiterlesen

UNO-Flüchtlingshilfe präsentiert neues Leichtbauzelt für den Nothilfeeinsatz beim Tag der Vereinten Nationen in Bonn, 14. Oktober

Der Tag der Vereinten Nationen findet jährlich am 24. Oktober statt. Er erinnert an den 24. Oktober 1945, als die Charta der Vereinten Nationen in Kraft getreten ist.

Schon am nächsten Samstag, dem 14. Oktober, präsentieren sich zahlreiche Bonner VNEinrichtungen und andere Organisationen auf dem Markt vor dem Alten Rathaus.

Mit dabei ist auch die UNO-Flüchtlingshilfe, der nationale Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR). „Wir wollen den Besucherinnen und Besuchern zeigen, wie man als Geflüchteter Schutz beim UNHCR findet, ein Dach über dem Kopf hat, womit man kocht und wie man schläft“, so der Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe, Peter Ruhenstroth-Bauer. UNO-Flüchtlingshilfe präsentiert neues Leichtbauzelt für den Nothilfeeinsatz beim Tag der Vereinten Nationen in Bonn, 14. Oktober weiterlesen

UNHCR benötigt dringend finanzielle Unterstützung in Bangladesch

Die Situation in Bangladesch spitzt sich weiter zu: nach aktuellen Schätzungen haben jetzt seit 25.August schon über 389.000 Rohingya in Bangladesch Schutz gefunden:

Die vom UNHCR in Bangladesch eingerichteten Camps für die Flüchtlinge sind total überlastet. Die beiden Flüchtlingscamps in Cox’s Bazar im Südosten von Bangladesch – sie beherbergten bereits vor den aktuellen Fluchtbewegungen etwa 34.000 Menschen – sind hoffnungslos überfüllt.
Die Zahl der Bewohner hat sich in zwei Wochen auf über 78.000 Personen mehr als verdoppelt. Weitere Unterkünfte und freie Flächen werden dringend gebraucht. „120.000 Menschen wurden über eine Luftbrücke vom UNHCR bereits versorgt. Zusätzliche Unterstützung ist dringend erforderlich!“ so Peter Ruhenstroth-Bauer, Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe. UNHCR benötigt dringend finanzielle Unterstützung in Bangladesch weiterlesen

#pulseofeurope Die Botschaft aus Bonn nach Frankreich: Geht zur Wahl und wählt für den Zusammenhalt Europas!

Die Präsidentschaftswahl in Frankreich steht am kommenden Sonntag im Mittelpunkt der Pro-Europa-Kundgebung der überparteilichen @pulseofeurope Bürgerbewegung auf dem Bonner Markt. „Bonn aime la France“ (Bonn liebt Frankreich) war bei der letzten Kundgebung am vergangenen Sonntag auf vielen Plakaten der Kundgebungsteilnehmer zu lesen. Die Bonner Organisatoren der Bürgerbewegung @pulseofeurope laden alle Bonnerinnen und Bonner ein, mit ihrer Teilnahme am kommenden Sonntag ein deutliches Signal für ein weltoffenes und bürgernahes Europa und gegen Nationalismus und eine Abkehr von der europäischen Idee an unsere französischen Nachbarn zu senden.
Die Bonner #pulseofeurope-Kundgebung findet am Sonntag, dem 7. Mai, um 14:00 Uhr auf den Bonner Markt statt. Letʼs be the Pulse of Europe!