Schlagwort-Archive: Münsterplatz

Stadt Bonn startet neue Klimaschutzkampagne

Klimafreundliches Handeln kann ganz einfach sein und zugleich das eigene Leben bereichern. Das zeigt die neue Klimaschutzkampagne der Stadt Bonn, die Ende Mai unter dem Motto „Neu denken. Einfach handeln. Gemeinsam fürs Klima.“ startet. In der Kampagne wirken Bonnerinnen und Bonner mit, die bereits heute in ganz verschiedenen Alltagsbereichen klimafreundlich handeln.

Anstatt den moralischen Zeigefinger zu erheben, betont die neue Klimaschutzkampagne den persönlichen Mehrwert, den klimafreundliches Handeln für jede und jeden mit sich bringt. Es handelt sich um eine Mitmach-Kampagne, die vorhandenes Engagement sichtbar macht und andere dazu motiviert, sich im eigenen Alltag ebenfalls mit dem Thema Klimaschutz zu beschäftigen.

Klimaschutz ist kein Verzicht, sondern häufig ein Gewinn
„In unserer Arbeit stellen wir immer wieder fest: Es gibt in Bonn bereits zahlreiche klima-aktive Menschen, die in ihrem Alltag klimafreundlich handeln“, so Kampagnenmanagerin Marion Wilde von der Leitstelle Klimaschutz der Stadt Bonn. „Von diesen engagierten Personen habe ich erfahren: Klimaschutz heißt nicht Verzicht! Es geht oft vielmehr darum, sich neue Gewohnheiten anzueignen. Und die können am Ende sogar ein Gewinn sein.“
Wie einfach Handeln ist, zeigen die Protagonisten der Klimaschutzkampagne: Klima-aktive Bonnerinnen und Bonner, die sich in ganz verschiedenen Handlungsfeldern engagieren. Da sind Imke Feist und Miriam Brink, die mit ihrem Urban-Gardening-Projekt Stadtfrüchtchen seit 2017 das Motto verfolgen: „Ernten statt einkaufen“. Oder Gunnar und Corina Zander, die ihr geerbtes Mehrfamilienhaus in Pützchen energetisch saniert haben und nun dank niedriger Heizkosten entspannt in die Zukunft blicken können. Paul Kurz ist begeisterter Lastenrad-Fahrer und engagiert sich in dem Projekt Velowerft, in welchem acht Lastenräder gebaut wurden und nun in den Nachbarschaften verliehen werden. Stadt Bonn startet neue Klimaschutzkampagne weiterlesen

Demokratie-Fest in Bonn: Bauchladentheater, Mülltonnenkonzert, Slams

Beim Demokratie-Fest am Samstag, 18. Mai, auf dem Bonner Markt wird das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland mit Informationen und Diskussionen gewürdigt. Aber es geht keineswegs nur staatstragend zu: Ein Kinderbereich, das Bauchladen-Theater und die Groove Onkels unterhalten die jüngeren Gäste des Festes.
Das Bauchladen-Theater von Jörn Kölling nimmt sich die Bereiche Umwelt und Naturschutz vor und zeichnet die Geschichte dieser Themen seit dem Ende des 18. Jahrhunderts – Beginn der industriellen Revolution – bis heute – „Fridays for Future“ – nach. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Aspekten Energie, Verkehr, Industrie und Haushalt. Auf kindgerechte Weise wird der Artikel 20a des Grundgesetzes vermittelt, in dem es um den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und der Tiere geht.

Demokratie-Fest in Bonn: Bauchladentheater, Mülltonnenkonzert, Slams weiterlesen

Eine grüne Insel für den Münsterplatz

Grünflächen bieten Erholung und verbessern das Stadtklima. Vom 11. Mai bis 30. August 2019 können sich die Bürgerinnen und Bürger auf dem Münsterplatz an einer solchen Oase erfreuen – in Form einer grünen Insel. Die Idee kommt von der AG Grüne Infrastruktur, umgesetzt wird sie gemeinsam mit dem Wissenschaftsladen (WILA) Bonn und der Stadt Bonn im Projekt „1.000 Grüne Inseln“.

In hochverdichteten Kernbereichen unserer Städte ist häufig grau der dominierende Farbton. Beton, Stahl und Glasfassaden prägen das Bild. Grünflächen kühlen überhitzte Städte im Sommer, reinigen die Luft und bieten Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Zudem dienen sie als Orte der Begegnung und Erholung. Einen solchen Ort schaffen die studentische AG Grüne Infrastruktur, der WILA Bonn und die Stadt Bonn für diesen Sommer in kleinem Rahmen gemeinsam auf dem Münsterplatz: Vom 11. Mai bis 30. August entsteht hier eine grüne Insel.

Die grüne Insel kann man sich als eine Art Sitzecke aus Holz mit viel Grün vorstellen. Heimische Pflanzen, die sich gut an das Klima anpassen und Bienen oder Hummeln Futter bieten, ranken sich um die Sitzgelegenheiten. Die Inseln sollen die Neugier der Bevölkerung wecken und erklären, was Grünflächen für die Natur und das Klima in der Stadt tun. Mit dem Projekt möchten die Partner speziell auf versiegelten Plätzen in Bonn auf die Themen Klimaschutz, Klimawandelanpassung, Artenvielfalt und Nachhaltigkeit in der Stadt aufmerksam machen. Insgesamt sollen in diesem Jahr 20 Inseln in Bonn aufgestellt werden. Eine grüne Insel für den Münsterplatz weiterlesen

Karneval feiern in Bonn ohne Alkoholexzesse bei Kindern und Jugendlichen

Stadt und Polizei stellen ihr Konzept für den Kampf gegen Alkoholmissbrauch an Karneval vor und setzen auf Aufklärung, Kontrolle und ein Partyangebot ohne Alkohol. Das Jugendamt veranstaltet mit Unterstützung von [amazon_textlink asin=’B001PMXID8′ text=’Haribo‘ template=’ProductLink‘ store=’bonn-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’7e0259e2-0e41-4bea-a467-b3088e300504′] wieder eine Party auf dem Münsterplatz. Der „bonner event sprinter“ kommt in Tannenbusch, Ippendorf, Beuel und beim Rosenmontagszug zum Einsatz.

Mit dem Drei-Säulen-Konzept „Prävention, Kontrolle und Angebot“ wollen Stadt und Polizei fröhlichen Karneval ohne Alkoholexzesse für Teenager insbesondere an Weiberfastnacht sicherstellen.
Bereits im Vorfeld der Weiberfastnacht werden Polizei und Ordnungsamt aktiv auf Gastwirte und Ladeninhaber zugehen und an die Einhaltung der Vorschriften zum Jugendschutz erinnern. So dürfen Bier, Wein und Sekt an unter 16-Jährige nicht verkauft werden. Branntweinhaltige Alkoholika gehen nur an Erwachsene.

Polizei und Stadtordnungsdienst greifen durch

An den Karnevalstagen legen Polizei und Stadtordnungsdienst den Fokus dann auf Kontrollen. Zum einen wird überprüft, inwiefern die Bemühungen zur Prävention Wirkung zeigen und der Jugendschutz eingehalten wird. An Weiberfastnacht wird allgemein die Präsenz in Beuel, in der Innenstadt und an anderen Treffpunkten erhöht. Der Stadtordnungsdienst ist mit bis zu 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Einsatz, davon an Weiberfastnacht und Rosenmontag allein jeweils 19 mit dem Schwerpunkt Jugendschutz. Kinder und Jugendliche, die mit Alkohol oder Tabakwaren erwischt werden, werden aufgefordert, die Flaschen auszuleeren und die Packungen abzugeben. Karneval feiern in Bonn ohne Alkoholexzesse bei Kindern und Jugendlichen weiterlesen

Abbau „City Skyliner“ auf dem Remigiusplatz

Der Aussichtsturm „City Skyliner“ am Remigiusplatz wird am Donnerstag und Freitag, 27. und 28. Dezember 2018, abgebaut.

Ab 6 Uhr darf der Betreiber mit den Arbeiten beginnen. Der Abbau des 81 Meter hohen Aussichtsturms wird zwei Tage in Anspruch nehmen. Die Stadt bittet Anwohner, Gewerbetreibende und Passanten um Verständnis für Behinderungen und Lärm.

Der Turm war eine besondere Attraktion anlässlich des runden Geburtstages des Bonner Weihnachtsmarktes in der Innenstadt. 1968, vor 50 Jahren, fand der Markt zum ersten Mal in seiner heutigen Form auf dem Münsterplatz statt.