Schlagwort-Archive: Klimaschutz

Faire Woche 2018 steht unter dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima!“

„Gemeinsam für ein gutes Klima!“ lautet das diesjährige Motto der Fairen Woche, die bundesweit vom 14. bis 28. September stattfindet. Das Agenda-Büro der Stadt Bonn sucht Initiativen, Organisationen, Unternehmen und viele engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich mit Angeboten an der Fairen Woche in Bonn beteiligen möchten. Anmeldeschluss für die Aufnahme in das Programmheft ist der 14. Juni. Faire Woche 2018 steht unter dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima!“ weiterlesen

Bonn radelt zum siebten Mal für ein gutes Klima #Stadtradeln

Bei der Aktion Stadtradeln des Klima-Bündnisses treten deutschlandweit Bürgerinnen und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Bonn ist vom 10. bis 30. Mai 2018 zum siebten Mal mit von der Partie. In diesem Zeitraum können alle Personen, die in Bonn leben, arbeiten, einem Verein angehören, studieren oder zur Schule gehen, mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Anmelden können sich Interessierte schon jetzt. Bonn radelt zum siebten Mal für ein gutes Klima #Stadtradeln weiterlesen

Klima-Tour Bonn: Gender und Klimawandel – Wie gehen Klimagerechtigkeit und Gendergerechtigkeit zusammen?

Die städtische Veranstaltungsreihe „Klima-Tour Bonn“ geht in den Endspurt. Rund um das Thema „Gender und Klimawandel – Wie gehen Klimagerechtigkeit und Gendergerechtigkeit zusammen?“ findet am Dienstag, 14. November 2017, um 18.30 Uhr eine Veranstaltung im Frauenmuseum, Im Krausfeld 10, statt. Es gibt Führungen durch die Ausstellungen „Ikonen der Nachhaltigkeit“ und „Gender-Just Climate Solutions“. Anschließend besteht die Möglichkeit, mit Vertreterinnen des Frauenmuseums, des Vereins Oikocredit Westdeutscher Förderkreis und des Vereins Women in Europe for a Common Future (WECF) ins Gespräch zu kommen. Zum Ausklang spielt die Band Bandamusic. Der Eintritt ist frei. Klima-Tour Bonn: Gender und Klimawandel – Wie gehen Klimagerechtigkeit und Gendergerechtigkeit zusammen? weiterlesen

Klimaflucht: Mehr als 26 Millionen Menschen jährlich vertrieben

Auf der UN-Klimakonferenz (COP 23) in Bonn diskutieren derzeit Regierungsvertreter, Repräsentanten der Vereinten Nationen und Nichtregierungsorganisationen, von Wissenschaft und Wirtschaft über die Herausforderungen der globalen Klimapolitik.

Veränderungen des Klimas und der Umweltbedingungen haben große Auswirkungen auf das Leben von Millionen Flüchtlingen und Vertriebenen weltweit. Bereits seit Jahren sind Vertreibungen aufgrund von Klimawandel Realität. Nach Angaben des International Displacement Monitoring Centre (IDMC) sind seit 2008 aufgrund von Naturkatastrophen jährlich 26,4 Millionen Menschen zur Flucht gezwungen worden. Diese Zahl bedeutet, dass jede Sekunde ein Mensch vertrieben wird. Klimaflucht: Mehr als 26 Millionen Menschen jährlich vertrieben weiterlesen

Auf der Flucht vor dem Klima? Stay

Podiumsdiskussion und Performance des Umweltbundesamtes in Kooperation mit Theater Bonn und Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen e.V.

Samstag, 11. November 2017, 19 Uhr, Theater Bonn, Werkstatt, Rheingasse 1, Bonn

Die Präsidentschaft der Republik Fidschi für die diesjährige Weltklimakonferenz (COP 23) in Bonn lenkt die Aufmerksamkeit auf die Staaten und Regionen, die vom Klimawandel am meisten bedroht sind.
Längerfristig wird Bewohnerinnen und Bewohnern tiefliegender Pazifikinseln und dichtbevölkerter Flussdeltas als Folge der ansteigenden Meeresspiegel in letzter Konsequenz wohl nur die Auswanderung oder Umsiedlung bleiben. Ein Beispiel: Anote Tong, der ehemalige Präsident Kiribatis, der seit Langem für eine „Migration in Würde“ plädiert, erwarb für sein Volk ein Gelände von 20 km² auf den Fidschi-Inseln – quasi als letztes Rückzugsgebiet für die 114.000 Einwohner Kiribatis. Auf der Flucht vor dem Klima? Stay weiterlesen