Schlagwort-Archive: Haus der Bildung

Einführung in die Ahnenforschung in der VHS

Die VHS führt am Dienstag, 17., und Dienstag, 24. September, jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr ein zweiteiliges Seminar zur Ahnenforschung durch. Nach einem einführenden Überblick über Teilgebiete der Ahnenforschung zeigt der Dozent Werner Zien an konkreten Beispielen praxisnah vielfältige Möglichkeiten einer gezielten Informationsbeschaffung (mit Hilfe des Computers), die helfen können, selber mit der Recherche zu beginnen.

Das Seminar findet statt im Haus der Bildung, Mülheimer Platz 2, und kostet 25,02 Euro. Anmeldungen unter www.vhs-bonn.de. Anmeldeschluss ist am 13. September. Telefonische Auskünfte unter 0228 – 77 35 56.

„Glücksorte in Bonn“ – Lesung in der Zentralbibliothek

Glücksorte in Bonn
Glücksorte in Bonn

Zu einer Premierenlesung des Buches „Glücksorte in Bonn“ lädt die Stadtbibliothek am Dienstag, 3. September 2019, 19.30 Uhr, in das Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, ein.

Die Autorin Ursula Kollritsch und die Fotografin Michele Lichte stellen in dem Buch ihre eigenen Glücksorte in Bonn sowohl textlich als auch fotografisch vor. Die Zentralbibliothek der Stadtbibliothek ist einer dieser Glücksorte.
Die Lesung findet im Saal im Haus der Bildung statt. Der Kartenvorverkauf erfolgt über bonnticket.de und unter der Tickethotline 0228-50 20 10. Der Eintritt kostet inklusive Vorverkaufsgebühr fünf Euro, ermäßigt inklusive Vorverkaufsgebühr 2,50 Euro. Tickets an der Abendkasse kosten sieben Euro und ermäßigt vier Euro.

Glücksorte in Bonn: Fahr hin und werd glücklich

Ausstellung „StadtNatur“ im Haus der Bildung

Im Haus der Bildung ist bis zum 30. August 2019 die Ausstellung „StadtNatur“ zu sehen. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung stellt die vielfältigen Seiten der Natur in der Stadt dar und weist auf die Notwendigkeit eines sensiblen Umgangs mit ihr hin.

Ziel ist es, ein Bewusstsein für die bedrohte „Wildnis“ in der Stadt zu schaffen. Bürgerinnen und Bürger erhalten Anregungen, bisher als störend oder ungepflegt empfundene Bereiche wie Mauer- oder Pflasterritzenvegetation zu tolerieren. Außerdem motiviert die Ausstellung dazu, einen eigenen Beitrag zum Schutz der biologischen Artenvielfalt zu leisten, etwa auf dem eigenen Balkon oder im Garten.

Die Ausstellung ist eine Leihgabe des Bundesamtes für Naturschutz und wurde auf Initiative der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Bonn in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule nach Bonn geholt. Die Förderung und der Erhalt der biologischen Artenvielfalt in der Stadt Bonn ist ein wichtiges Anliegen der Unteren Naturschutzbehörde.

Musicalaufführung „Endstation Broadway“ der VHS Bonn – Eintritt ist frei

Eine mitreißende, leidenschaftliche Darbietung präsentieren am Freitag, 17. Mai 2019, ab 19 Uhr die Teilnehmenden eines Musicalkurses der VHS unter Leitung von Katharina Wingen dem Publikum im Großen Saal im Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1. Der Eintritt ist frei.

Der „Musical-Express: Endstation Broadway“ lädt zum Einstieg ein. Das Reiseabenteuer beginnt bei einer singenden Schaffnerin, begegnet dem Phantom der Nacht, Operndiven, einer sprechenden, fleischfressenden Blume sowie nicht zuletzt einer Trickbetrügerin und Mafiosos. Lebens- und Liebesgeschichten werden musikalisch und humorvoll verwoben und mit großartigen Musical-Melodien präsentiert.

Die Tip Toes, eine herausragende Showtanzgruppe aus Meckenheim, bereichert die Aufführung durch zum Teil eigens für diesen Abend choreografierte Tänze.

60. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels: Regionalentscheid im Haus der Bildung

Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser der Stadt Bonn? Beim Regionalentscheid des 60. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels lesen die Siegerinnen und Sieger der Schulentscheide in der Stadtbibliothek Bonn um die Wette.

Der Regionalentscheid findet am Donnerstag, 14. Februar, um 15.30 Uhr im Saal im Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, statt. Wie immer sind nicht nur die vorlesenden Kinder, sondern auch Familien, Freunde und Interessierte eingeladen, den spannenden Geschichten zu lauschen.

An den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligen sich bundesweit rund 7.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen. Mit circa 600.000 Teilnehmern jährlich ist der 1959 ins Leben gerufene Vorlesewettbewerb der älteste und größte Schülerwettbewerb Deutschlands. Er wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. 60. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels: Regionalentscheid im Haus der Bildung weiterlesen