Traglufthalle Friesdorf und Hardtbergbad öffnen wieder

Das Hardtbergbad und die Traglufthalle in Friesdorf nehmen ab Montag, 30. September 2019, ihren Betrieb auf.
Der Hallenbetrieb in der Traglufthalle im „Friesi“ geht ab Montag, 30. September 2019, los. Die Traglufthalle steht neben der Schul- und Vereinsnutzung zu folgenden Öffnungszeiten zur Verfügung: montags von 6.30 bis 16 Uhr, dienstags von 6.30 bis 21 Uhr, mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 6.30 bis 15 Uhr, freitags von 6.30 bis 16 Uhr, samstags von 10 bis 19 Uhr und sonntags von 10 bis 16 Uhr.

Auch der Schwimmbadteil im Hardtberg öffnet am Dienstag, 1. Oktober 2019, wieder. Im Schwimmbecken hatten sich Fliesen gelöst, die neu verlegt wurden. Folgende Öffnungszeiten gelten im Hardtbergbad: montags geschlossen, dienstags von 6.30 bis 8 Uhr und von 13 bis 19 Uhr, mittwochs von 6.30 bis 17.45 Uhr, donnerstags von 6.30 bis 8 Uhr und von 13 bis 17.45 Uhr, freitags von 6.30 bis 8 Uhr und von 13 bis 21 Uhr, samstags von 7 bis 17 Uhr und sonntags von 8 bis 18 Uhr.

Infos zu allen Bonner Bädern gibt es auf www.bonn.de/baeder.

Briefwahl am Freitag nur noch im Wahlbüro | #Europawahl

Briefwahl am Freitag nur noch im Wahlbüro
Bis Donnerstagmorgen lagen bei der Stadt 52 300 Briefwahlanträge vor. Am Freitag, 24. Mai 2019, besteht die letzte Gelegenheit für die direkte Briefwahl in den Wahlbüros. Kurzentschlossene, die noch keine Briefwahl beantragt haben, können dort den Antrag stellen und die Unterlagen vor Ort ausfüllen. Die Wahlbüros öffnen am Freitag von 8 bis 18 Uhr.

In diesen Wahlbüros gibt es am Freitag von 8 bis 18 Uhr die Gelegenheit zur direkten Briefwahl:
• Stadtbezirk Bonn: Stadthaus, Berliner Platz 2, Eingangshalle,
• Bad Godesberg: Rathaus Bad Godesberg, Kurfürstenallee 2 bis 3,
• Beuel: Rathaus Beuel, Friedrich-Breuer-Straße 65,
• Hardtberg: Rathaus Duisdorf, Villemombler Straße 1.
Fragen rund um die Wahlen kann man per E-Mail oder telefonisch an das Wahlamt richten: wahlen@bonn.de; 0228 – 77 22 55. „Briefwahl am Freitag nur noch im Wahlbüro | #Europawahl“ weiterlesen

Baskets und Telekom verteilen am 21.5.2019 6.000 T-Shirts beim ersten Playoff-Heimspiel | #HEARTBERG

Josh Mayo, Yorman Polas Bartolo und Co. trugen es schon nach dem eindrucksvollen Heimsieg am letzten Spieltag gegen den FC Bayern München. Am kommenden Dienstag, dem 21.5.2019, werden es ihm 6.000 Fans gleich tun, um zusammen den #HEARTBERG zur Festung zu machen: Jeder Zuschauer, der die Baskets beim ersten Playoff-Heimspiel gegen Oldenburg unterstützt, bekommt ein Festung #HEARTBERG Shirt geschenkt!

Vor jedem Spiel gibt Telekom Baskets-Trainer Chris O’Shea seiner Truppe die Marschroute vor: „Zu allererst müssen wir unseren eigenen Korb verteidigen!“ – und meint damit nicht nur den Ring in 3,05 Meter Höhe, sondern eigentlich noch viel mehr: den Heimvorteil, den Telekom Dome, den #HEARTBERG, Bonn! Und auch, wenn uns diese Saison voller Höhen und Tiefen einiges an Kraft und Nerven gekostet hat, müssen wir nun Schulter an Schulter stehen, um für die gemeinsame Sache zu kämpfen. Auf und abseits des Feldes. Jeder Spieler. Jeder Fan. Durch die T-Shirt-Aktion möchten wir als Einheit hinter dem Team stehen, ihm den Rücken stärken und Oldenburg zeigen, dass die FESTUNG #HEARTBERG in diesem Jahr nicht fallen wird! „Baskets und Telekom verteilen am 21.5.2019 6.000 T-Shirts beim ersten Playoff-Heimspiel | #HEARTBERG“ weiterlesen

Hilfe beim Antrag zur Aufnahme in das Wählerverzeichnis

Das Bundesverfassungsgericht hat Mitte April entschieden, dass Menschen, für die Betreuungspersonen bestellt sind und schuldunfähige Straftäter nicht mehr automatisch vom Wahlrecht ausgeschlossen werden dürfen. Sie können jetzt noch die Teilnahme an der Europawahl beantragen.

Da das Wählerverzeichnis zur Europawahl entsprechend der vorgesehenen gesetzlichen Frist am 14. April 2019 abgeschlossen wurde, müssen betroffene Personen, die an der Europawahl teilnehmen wollen, einen Antrag auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis stellen. Die Anträge können schriftlich oder persönlich in den vier Wahlbüros der Stadtbezirke gestellt werden. Es ist auch möglich die Aufnahme von einer bevollmächtigten Person beantragen zu lassen. Dann muss entweder eine Vollmacht oder die Bestellungsurkunde zur Betreuung vorgelegt werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Wahlbüros helfen gern weiter: „Hilfe beim Antrag zur Aufnahme in das Wählerverzeichnis“ weiterlesen

Stadtverwaltung Bonn baut WLAN-Angebot aus

Ob im Dienstleistungszentrum, in der Volkshochschule oder der Bonn-Information – in städtischen Gebäuden können Bürgerinnen und Bürger ab Anfang Januar 2019 länger kostenlos surfen.

Die Stadtverwaltung Bonn erweitert die Nutzungsdauer für das städtische WLAN-Netz über die bisherigen drei Stunden hinaus. Außerdem wird sie die WLAN-Hotspots in städtischen Gebäuden künftig selbst betreiben und das Angebot weiter ausbauen. Das städtische WLAN-Angebot ist kostenfrei und offen direkt über die Anwahl des WLAN-Hotspots „Bonn.Nett“ nutzbar.
Das Angebot gibt es in folgenden Gebäuden:

  • im Stadthaus im Bereich der Bürgerdienste und der Sitzungsräume
  • im Alten Rathaus
  • in den Sitzungsräumen der Rathäuser Beuel, Bad Godesberg und Hardtberg
  • im Haus der Bildung (Volkshochschule und Stadtbibliothek)
  • in der Bonn-Information
  • sowie in den Bezirks-/Stadtteilbibliotheken Beuel, Bad Godesberg, Dottendorf, Tannenbusch und Brüser Berg.

„Stadtverwaltung Bonn baut WLAN-Angebot aus“ weiterlesen

Junge Union Hardtberg verteilt Nikolauspräsente an der City-Station

Junge Union Hardtberg verteilt mit Dr. Christos Katzidis und Guido Déus Nikolauspräsente an der City-Station
Junge Union Hardtberg verteilt mit Dr. Christos Katzidis und Guido Déus Nikolauspräsente an der City-Station

Bereits zum achten Mal fand am 6. Dezember 2017 die beliebte Nikolausaktion der Jungen Union Hardtberg an der City-Station der Caritas statt. Unter anderem verteilten die Landtagsabgeordneten Guido Déus und Christos Katzidis die bunt gemischten Päckchen. Die etwa 125 Wohnungslosen freuten sich sehr über Mandarinen, Nüsse, Schokolade und Socken.

Dr. Christos Katzidis, MdL: „Die Arbeit der sozialen Träger in Bonn ist lebenswichtig. Gerade in der Weihnachtszeit, wenn bei vielen der Stress um Geschenke und Besorgungen vor den Feiertagen ausbricht, müssen wir auch an die denken, denen es in unserer Gesellschaft nicht so gut geht. An den nassen und kalten Wintertagen haben es Wohnungslose in Bonn besonders schwer. Daher sind wir der Jungen Union dankbar, dass sie mit der traditionellen Unterstützungsaktion zum Niko-laus eine kleine Hilfe bei der wichtigen Arbeit der Caritas in Bonn leistet.“
„Junge Union Hardtberg verteilt Nikolauspräsente an der City-Station“ weiterlesen

Martins-Laternen tauchen Stadthausfoyer in neues Licht

Die traditionelle Martins-Fackelausstellung im Stadthaus präsentiert sich wieder mit einer bunten Auswahl an Laternen. Dieses Jahr sind 184 Fackeln aus vier Schulen und 29 Kindertagesstätten zu sehen. Die Ausstellung kann noch bis zum 3. November im Stadthausfoyer zu den Öffnungszeiten, Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag bis 16 Uhr, besichtigt werden.

Die Laternen lassen das Stadthausfoyer sprichwörtlich in einem ganz anderen Licht erscheinen. Die kleinen Künstler haben sich für ihre Werke insbesondere von klassischen Herbstmotiven und der Natur inspirieren lassen. Aber auch die Tier- und Ungeheuerwelt ist mit vielen kreativen Fackeln vertreten. „Martins-Laternen tauchen Stadthausfoyer in neues Licht“ weiterlesen

2. Bürgersprechstunde von Christos Katzidis

Der neu gewählte Landtagsabgeordnete für Bad Godesberg, Hardtberg und den Bonner Süden und innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion NRW, Christos Katzidis, führt am kommenden Freitag seine regelmäßigen Bürgersprechstunden durch. Diese findet statt:

Freitag, 25. August 2017, 10.30-12.30 Uhr, Büro des Landtagsabgeordneten,
im Haus der CDU-Kreisgeschäftsstelle, Carl-Troll-Str. 63, Poppelsdorf

Für Interessierte, die keine Zeit haben, besteht auch die Möglichkeit Fragen, Anregungen und Hinweise online zu stellen unter:
https://www.facebook.com/katzidis/ kontakt@christos-katzidis.de
www.christos-katzidis.de

„Mir ist der unmittelbare Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern in meinem Wahlkreis wichtig. Mit den regelmäßigen Bürgersprechstunden will ich mich über die Probleme und Bedürfnisse vor Ort informieren. Ich freue mich über Anregungen, Ideen und Kritikpunkte“, bekräftigt Katzidis.

Es reicht! NRW sicherer machen! Diskussionsrunde mit Dr. Christos Katzidis

Der sicherheitspolitische Experte und Landtagskandidat der Bonner CDU für den Wahlkreis Bad Godesberg, Hardtberg und den Bonner Süden Christos Katzidis lädt alle Bad Godesberger Bürgerinnen und Bürger herzlich ein zur Diskussionsveranstaltung unter dem o.g. Motto am

Dienstag, 9. Mai 2017, 19.00 Uhr
Stadthalle Bad Godesberg, Parksaal
Koblenzer Straße 80, 53177 Bonn

Nordrhein-Westfalen ist die Salafistenhochburg der Bundesrepublik Deutschland: von 9.700 Salafisten leben 2.900 alleine in NRW, davon 320 in Bonn. Eine verschärfte terroristische Bedrohungslage, mehr Wohnungseinbrüche als in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, und Rheinland-Pfalz zusammen. Hinzu kommen Angsträume und eine völlig überlastete Polizei. Die Bonner Polizisten alleine haben ca. 170.000 Überstunden. Trotzdem werden weiterhin wirkungslose Blitzermarathons gemacht.
Wie können wir gegensteuern? Können überhaupt noch mehr Polizeibeamte eingestellt werden? Was ist konkret zu tun, um NRW zum sichersten Bundesland zu machen? Und wie können wir angesichts völlig überlasteter Staatsanwaltschaften und Gerichte die Situation durch eine konsequente Strafverfolgung entschärfen? Diese und weitere Fragen werden am kommenden Dienstag ab 19.00 Uhr im Parksaal der Bad Godesberger Stadthalle von Christos Katzidis ganz konkret beantwortet!

Christos Katzidis ist seit mehr als 25 Jahren Polizeibeamter. Nach Stationen im Streifendienst und der Einsatzhundertschaft war er unter anderem bei der Kriminalpolizei, in verschiedenen Führungspositionen und 5 Jahre Dozent an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung. Er hat dort Strafprozess-, Polizei- und Staatsrecht gelehrt. Aktuell ist er Dezernent für Personalangelegenheiten, Aus- und Fortbildung im Polizeipräsidium Bonn möchte mit den Bad Godesberger Bürgerinnen und Bürger über die Sicherheitslage vor Ort und im Land sprechen.

Bonn Hardtberg: Frau und Kinder bedroht: Ehemann landete in Polizeigewahrsam

In einer Zelle im Polizeigewahrsam landete am Nachmittag des 1. Mai 2017 ein 29-jähriger Mann aus dem Bonner Stadtbezirk Hardtberg. Er hatte zuvor seine Ehefrau und die beiden gemeinsamen Kinder bedroht. Da der Mann unter Alkoholeinwirkung stand und sich auch gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten äußerst aggressiv zeigte, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten aufgefordert, die Wohnung zu verlassen. Dieser Aufforderung kam er nicht nach. Als er aus der Wohnung geführt werden sollte, schlug er nach einem Beamten. Wie zuvor angedroht, setzten die Beamten Pfefferspray gegen den Mann ein. Anschließend wurde er fixiert und aus dem Haus geführt und ins Polizeipräsidium gebracht. Auf richterliche Anordnung blieb er dort bis zum Dienstagmorgen. Beim Verlassen des Präsidiums wurde ihm ein 10-tägiges Betretungsverbot für die eheliche Wohnung ausgesprochen. Außerdem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Bedrohung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Die Ehefrau war schon nach dem Geschehen auf bestehende Hilfsangebote hingewiesen worden.