Stadtmuseum Bonn zeigt Fotos aus Corona-Alltag | Fotos können noch bis Freitag, 31. Juli 2020 eingereicht werden

Das Stadtmuseum Bonn sammelt seit einigen Wochen Fotos des Corona-Alltags in Bonn und Umgebung. Von Mittwoch, 17. Juni, bis Sonntag, 26. Juli 2020, können Besucherinnen und Besucher zu den regulären Öffnungszeiten des Museums, „Stadtmuseum Bonn zeigt Fotos aus Corona-Alltag | Fotos können noch bis Freitag, 31. Juli 2020 eingereicht werden“ weiterlesen

Am Sonntag, 2. Februar 2020, kostenlos ins Bonner Stadtmuseum

Besucherinnen und Besucher des Stadtmuseums, Franziskanerstraße 9, können am Sonntag, 2. Februar 2020, von 11.30 Uhr bis 17 Uhr die Entwicklung Bonns von der Römersiedlung bis heute nachvollziehen. Die Schwerpunkte des Stadtmuseums liegen auf dem 18. und 19. Jahrhundert und spiegeln somit die Hochzeiten der Bonner Stadtgeschichte wider. Wie an jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt frei. Weitere Informationen: www.bonn.de/stadtmuseum.

Viktoriaviertel Bonn: Rückfall auf verkehrspolitischen Status Quo 2019 droht

Viva Viktoria! plädiert für erweiterte Fußgängerzone in Stocken- und Franziskanerstraße ab April 2020

Viva Viktoria! e.V.

Im Zusammenhang mit dem aktuellen Verkehrsversuch zum erweiterten Cityring wurde auch die Verkehrsführung rund ums Bonner Viktoriaviertel geändert und die Fahrtrichtung in Franziskaner- und Stockenstraße umgedreht. Der Verein Viva Viktoria! schlägt nun vor, Stocken- wie Franziskanerstraße ab April 2020 in die Bonner Fußgängerzone zu integrieren und legt eine entsprechende Planung vor. Durch eine stärkere gastronomische und kulturelle Nutzung („Viktoriabühne“) der öffentlichen Flächen und die gleichzeitige Einrichtung eines Quartierbüros will der Verein außerdem in diesem Sommer die Voraussetzungen für eine innovative und standortgerechte Weiterentwicklung des Viktoriaviertels schaffen.

„Viktoriaviertel Bonn: Rückfall auf verkehrspolitischen Status Quo 2019 droht“ weiterlesen

Masterplan Innere Stadt 2.0: Stadt Bonn beantragt Fördermittel

Zahlreiche bedeutende Städtebauprojekte möchte die Stadt Bonn in den Jahren 2020 bis 2027 realisieren. Der Rat der Stadt Bonn beauftragte am 26. September 2019 die Stadtverwaltung, fristgerecht bis Ende September 2019 beim Land Nordrhein-Westfalen Fördermittel zu beantragen.
Insgesamt werden 20 Maßnahmen zur Bezuschussung angemeldet. So soll beispielsweise die Rheinpromenade umgebaut werden. Die Umgestaltung, für die Gesamtkosten von rund 22,5 Millionen Euro geschätzt sind, soll in drei Bauabschnitten und unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger umgesetzt werden. Der zweite Bauabschnitt für die Grünfläche Stockentor bis Alter Zoll sind zwei Millionen Euro kalkuliert.

Während für den Bereich des Windeckbunkers mit seiner Grünfläche ein Strukturkonzept für eine Nachnutzung des Bunkers und eine Gestaltung des öffentlichen Raums erstellt wird, welche im Förderzeitraum erfolgen soll (Schätzkosten: 700.000 Euro), soll der Stiftsplatz für rund 900.000 Euro umgestaltet werden. In diesem Zusammenhang soll der Abschnitt der Kölnstraße, zwischen Wilhelmsplatz und Bertha-von-Suttner-Platz, attraktiver gestaltet werden (Schätzkosten 3,4 Millionen Euro).

„Masterplan Innere Stadt 2.0: Stadt Bonn beantragt Fördermittel“ weiterlesen

Ernst-Moritz-Arndt-Haus und Stadtmuseum Bonn. Die Veranstaltungen zm Uni-Leben

Spannende Veranstaltungen zum Bonner Uni-Leben gibt es in Kürze im Ernst-Moritz-Arndt-Haus, Adenauerallee 79.

Dr. Ursula Brandis führt am Mittwoch, 30. Januar 2019, 17.15 Uhr, Kulturinteressierte durch die Sonderausstellung „Im Blick: Die Bonner Professorengattinnen Caroline Brandis, Cäcilia Hasse, Sophie Ritschl und ihr soziales Umfeld“. Die Ausstellung gewährt einen Einblick in das Bonner Universitätsleben und die Bonner Gesellschaft in den ersten Jahrzehnten der 1818 gegründeten Preußischen Rheinuniversität.

Dr. Ingrid Bodsch informiert am Sonntag, 3. Februar 2019, 18 bis 19.30 Uhr, im Vortrag „Wer war Sophie Ritschl?“ über die Freundin und Mentorin von Jacob Bernays, Pauls Heyse und Friedrich Nietzsche. Der Eintritt zur Führung und dem Vortrag kosten jeweils fünf Euro.

Freier Eintritt ins Stadtmuseum Bonn

Wie jeden ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt in die Dauerausstellung des Stadtmuseums Bonn, Franziskanerstraße 9, am Sonntag, 3. Februar 2019, frei.

Geschichte live beim Familientag „Das Bonner Münster“

Gerade weil das Bonner Münster wegen Sanierungsarbeiten geschlossen ist, macht das Stadtmuseum Bonns Hauptkirche zum Thema des kommenden Familientags. Jede Menge Mitmach-Aktionen finden am Sonntag, 11. März 2018, ab 14.30 Uhr im Stadtmuseum Bonn, Franziskanerstraße 9, statt. Der Eintritt kostet für Erwachsene sechs Euro und für Kinder vier Euro. „Geschichte live beim Familientag „Das Bonner Münster““ weiterlesen

Mittelalter-Familientag im Stadtmuseum Bonn

Zu einem mittelalterlichen Familientag lädt das Stadtmuseum Bonn am Sonntag, 12. November 2017, ab 14.30 Uhr in die Franziskanerstraße 9 ein.

Um 15 Uhr wird eine mittelalterliche Mitmach-Modenschau einen Streifzug durch 1000 Jahre Modegeschichte bieten. Um 15.30 Uhr stehen bei einer Erlebnisführung Orte des Glaubens und der Macht im Mittelpunkt. Dargestellt wird die Krönung von Friedrich dem Schönen von Bayern zum deutschen König im Jahr 1314. „Mittelalter-Familientag im Stadtmuseum Bonn“ weiterlesen