Schlagwort-Archiv: Die Linke Bonn

Frankenbad – Dachsanierung darf nicht aufgeschoben werden

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

In einer Vorlage für den Bürgerausschuss am Donnerstag erklärt die Verwaltung, dass die geplante Dachsanierung des Frankenbades verschoben werden soll, bis eine Folgenutzung beschlossen ist.[1] Hierzu erklärt Tobias Haßdenteufel, sportpolitischer Sprecher der Linksfraktion:

Frankenbad: Dachsanierung darf nicht aufgeschoben werden

Für uns als Linksfraktion ist jede weitere Verzögerung bei der Dachsanierung des Frankenbades, die eigentlich schon 2016 stattfinden sollte, nicht hinnehmbar. Die Jamaika-Koalition hat in ihren Beschlüssen zur Neuordnung der Bäderlandschaft versprochen, das Baudenkmal Frankenbad so weit wie möglich zu erhalten. Wenn Stadt und Politik nun die Dachsanierung auf unbestimmte Zeit verschieben wollen, kommen an diesem Versprechen starke Zweifel auf. Weiterlesen

Freier Eintritt bis 18 Jahre auch für die städtischen Museen in Bonn

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Zum Antrag der Linksfraktion[1] auf freien Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre in die städtischen Museen erklärt Jürgen Repschläger, kulturpolitischer Sprecher:

Freier Eintritt bis 18 Jahre auch für die städtischen Museen

Wir sind als Linke grundsätzlich der Ansicht, dass Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche kostenlos sein sollten. Mit der Abschaffung des Eintritts für BesucherInnen bis 18 Jahre kämen wir diesem Ziel einen Schritt näher – aber nicht nur das, es wäre auch eine gute Maßnahme, um die Attraktivität von Kunstmuseum und Stadtmuseum gerade für Jüngere zu steigern. Wenn der Eintritt kostenlos wird, ist eine wesentliche Hürde für den Besuch eines Museums beseitigt. Natürlich sollten Ausstellungskonzeption und Museumspädagogik darüber hinaus dauerhaft Anreize bieten, damit es nicht beim einmaligen Besuch bleibt. Weiterlesen

Kategorie: Parteien in Bonn Tags:

Paulusheim-Gelände: Geplante Neubebauung nimmt zu wenig Rücksicht auf Umgebung und Grünfläche

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Noch ist das Paulusheim in Endenich Wohnort für Flüchtlinge, doch diese städtische Nutzung wird bald enden. Das gesamte Gelände wird zukünftig weitgehend bebaut werden, und zwar nach jetzigen Plänen in einer Weise, die nicht akzeptabel ist. Weder wird die parkähnliche Grünanlage samt Bäumen ausreichend geschont, noch werden die neuen Gebäude wenigstens ansatzweise an die vorhandene Bebauung der Umgebung, das bestehen bleibende Haupt- und Schumannhaus angepasst.[1] „Wenn letztlich nur etwas Begleitgrün für bessere Eigentumswohnungen übrigbleibt und der Investor ansonsten so bauen darf, als wäre man auf der grünen Wiese, wird das der Lage nahe am Ortszentrum von Endenich und den teilweise historischen Gebäude im Umfeld nicht gerecht. Trotz Wohnungsbedarfs muss auch in solchen innerstädtischen Lagen die städtebauliche Qualität noch ein entscheidendes Kriterium sein.“, so Holger Schmidt. Weiterlesen

Kreiswahlausschuss entscheidet am Freitag über zehn Bonner Direktkandidaten zur Bundestagswahl

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Der Kreiswahlausschuss tritt am Freitag, 28. Juli 2017, in öffentlicher Sitzung zusammen. Unter dem Vorsitz von Oberbürgermeister Ashok Sridharan wird der Kreiswahlausschuss entscheiden, welche Bewerberinnen und Bewerber zur Bundestagswahl zugelassen werden. Die öffentliche Sitzung beginnt um 13 Uhr im Sitzungsraum I des Stadthauses, Berliner Platz 2. Weiterlesen

EU in der Sackgasse. Was muss sich ändern? – Diskussionsabend mit Andrej Hunko, MdB / DIE LINKE

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Die EU befindet sich in einer historischen Krise. Brexit und Aufstieg rechter Parteien sind dafür die sichtbarsten Symptome. Aber liegen die Ursachen nicht tiefer? Hat nicht auch die Bundesregierung durch ihre Krisenpolitik in den südlichen Ländern der Europäischen Union viel menschliches Leid verursacht, ja ganze Nationen „kaputt gespart“?

Unbeirrbar dagegen scheinen Europas Eliten an ihrem neoliberalen Kurs festzuhalten. Im März veröffentlichte die Europäische Kommission ein „Weißbuch für die Zukunft der EU“. Darauf folgten „Reflexionspapiere“ unter anderem zur Wirtschafts- und Währungsunion und zur sogenannten Verteidigungsunion. Alles deutet darauf hin, dass auf die Krise mit einer Verschärfung der neoliberalen Politik und mit einer weiteren Militarisierung geantwortet werden soll. Kann Europa seine Probleme so bewältigen, oder würde diese Politik sie gar verschärfen?

Hierüber können Sie am Dienstag, 25. Juli ab 19:00 Uhr im Kulturbistro Pauke, Endenicher Str. 43, 53115 Bonn mit Andrej Hunko diskutieren. Andrej Hunko ist europapolitischer Sprecher der Linksfraktion im Deutschen Bundestag.

Kategorie: Parteien in Bonn Tags:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen