Schlagwort-Archive: Beuel

Serienstraftat: Unbekannter schlug in Bonn Seitenscheiben an 28 Autos ein Polizei bittet um Hinweise

In der Nacht zu Dienstag (05.11.2019) schlug ein bislang Unbekannter in der Bonner Innenstadt und in Bonn-Beuel die Fensterscheiben an mindestens 28 geparkten Autos und drei Schaufensterscheiben ein.

Am späten Montagabend ging um 22:50 Uhr die erste Meldung ein: Auf dem Bonner Friedensplatz sei eine Fensterscheibe eines Restaurants von einem Unbekannten eingeschlagen worden. Dies bestätigte sich. Rund 30 Minuten später wurde eine eingeschlagene Seitenscheibe eines Autos auf der Combahnstraße in Bonn-Beuel gemeldet. Vor Ort stellten die Beamtinnen und Beamten dort und der angrenzenden Kreuzstraße weitere Sachbeschädigungen an geparkten Fahrzeugen fest. Zeitgleich gingen weitere Anrufe zu beschädigten Fahrzeugen in Vilich, Schwarzrheindorf und Geislar ein. Bis 02:10 Uhr wurden zwei weitere eingeschlagene Fensterscheiben und insgesamt 28 beschädigte Autos festgestellt und entsprechende Strafanzeigen aufgenommen.

Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung und erster Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf einen dunkel gekleideten Radfahrer, der mit dem Tatgeschehen in Verbindung stehen könnte. Daher bittet die Polizei um Hinweise zu verdächtigen Personen:

Wer hat in der Zeit von 22:50 Uhr bis 02:10 Uhr in der City, in Beuel, Vilich, Schwarzrheindorf oder Geislar, eine Person gesehen, die möglicherweise mit einem Fahrrad unterwegs war oder mit den Taten in Verbindung stehen könnte? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0228 15-0 entgegen.

🚔 Polizei Bonn: Schutz vor Einbrechern: Aktionstag zum Beginn der dunklen Jahreszeit – Polizei berät auch vor Ort 🚔

Die Zeitumstellung am 27. Oktober läutet in jedem Jahr auch den Beginn der dunklen Jahreszeit ein. Die früh einsetzende Dämmerung und Dunkelheit ruft Einbrecher auf den Plan. Im Schutz der Dunkelheit sind sie unbemerkt in Wohngebieten unterwegs und haben leider viel zu oft leichtes Spiel. Schnell brechen sie Fenster oder Türen auf, stehlen Bargeld, Schmuck, Kameras, Tablets oder Mobiltelefone. Deshalb heißt es gerade jetzt: Wohnung sichern, aufmerksam sein und die Polizei über den Notruf 110 zu informieren.

Deshalb lädt die Bonner Polizei am bundesweiten Aktionstag zum Thema Einbruchschutz

am Sonntag, 27.10.2019,

zu einer Informationsveranstaltung ins Bonner Polizeipräsidium ein. In der Zeit von 10-16 Uhr haben Bürgerinnen und Bürger im Foyer des Präsidiums die Möglichkeit sich über wirksamen Einbruchschutz zu informieren.

🚔 Polizei Bonn: Schutz vor Einbrechern: Aktionstag zum Beginn der dunklen Jahreszeit – Polizei berät auch vor Ort 🚔 weiterlesen

Körperverletzungsdelikt im Bereich des Beueler Rheinufers – Polizei bittet um Hinweise

In den späten Abendstunden des 12.08.2019 kam es im Bereich des Beueler Rheinufers (Johannes-Bücher-Ufer / Königsheimstraße) zu einem Körperverletzungsdelikt: Ein 27-Jähriger war in dieser Zeit zusammen mit seiner Freundin zu Fuß von der Oberen Wilhelmstraße in Bonn-Beuel in Richtung Rheinufer unterwegs. Dort setzten sie sich in der Verlängerung der Königsheimstraße (zweite Ebene des Rheinufers) auf eine Bank. Hier fiel den beiden eine ihnen unbekannte Person auf, die mehrmals an ihnen vorbeiging. Etwa gegen 22:00 Uhr näherte sich der Unbekannte dann erneut und attackierte den 27-Jährigen unvermittelt und von hinten mit einem messerartigen Gegenstand im Bereich des Oberkörpers. Nach der Attacke lief der Täter in Richtung Ringstraße davon. Der Verletzte begab sich dann zusammen mit seiner Freundin in eine nahegelegene Krankenhausambulanz, in der seine Verletzungen versorgt wurden. Die von der alarmierten Polizei eingeleiteten Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten bislang nicht zur Festnahme des Unbekannten, zu dem derzeit folgende Beschreibungsmerkmale vorliegen:

Körperverletzungsdelikt im Bereich des Beueler Rheinufers – Polizei bittet um Hinweise weiterlesen

Körperverletzungsdelikt in Bonn-Beuel – Polizei bittet um Hinweise

In den Abendstunden des 03.08.2019 kam es im Außenbereich eines Fastfood- Restaurants auf der Friedrich-Breuer-Straße in Bonn-Beuel zu einem Körperverletzungsdelikt: Gegen 21:30 Uhr hielt sich ein 30-jähriger Gast in dem Restaurantbereich auf und wartete auf sein Essen. Hierbei fiel ihm eine ihm unbekannte, männliche Person auf der gegenüberliegenden Straßenseite auf, die nach seiner Wahrnehmung immer wieder in seine Richtung schaute. Der 30-Jährige ging zunächst davon aus, dass der Mann in diesem Bereich auf einen Bus warten würde. Kurze Zeit später nahm der Mann den Beobachteten plötzlich an seinem Tisch wahr – der Unbekannte hantierte dann völlig unvermittelt einen scharfen Gegenstand und verletzte den 30-Jährigen hiermit im Gesichtsbereich. Der Täter lief daraufhin in Richtung Limpericher Straße davon – der Geschädigte verfolgte ihn bis zur Kreuzung Konrad-Adenauer-Platz / Limpericher Straße. Dann wurde der Verletzte durch aufmerksam gewordene Zeugen versorgt. Der 30-Jährige wurde schließlich mit einem Rettungstransportwagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die von der alarmierten Polizei eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten zunächst nicht zur Festnahme des Tatverdächtigen. Im Zuge der vom KK 11 geführten weitergehenden Ermittlungen zu dem Geschehen wurde zunächst ein Tatverdächtiger ermittelt und vorläufig festgenommen. Die weitergehenden Ermittlungen ergaben jedoch, dass der Verdächtige für die geschilderte Tatausführung nicht in Frage kommt.

Daher bittet die Polizei nun mögliche Zeugen, die Angaben zur Identität / zum Aufenthaltsort des Tatverdächtigen machen können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Zu dem Unbekannten liegen derzeit folgende Beschreibungsmerkmale vor: ca. 180 cm groß schlanke Statur 20-30 Jahre alt Kinnbart, 2-3 cm lang („Ziegenbart“) südländischer Typus u.a. bekleidet mit heller Jacke, dunkler Hose und dunklen Schuhen führte eine dunkle Umhängetasche mit

Hinweise nimmt die Kriminalwache unter der Rufnummer 0228-150 entgegen.

Raubdelikte in der Bonner Innenstadt und in Bonn-Beuel – Geschädigte mit Messer bedroht

In zwei Fällen raubten bislang Unbekannte in der der Nacht zu Samstag (13.07.2018)einen 23- und einen 30-Jährigen aus. Bei beiden Taten, die sich in der Bonner Innenstadt und in Bonn-Beuel ereigneten, bedrohten die mutmaßlichen Räuber ihre Opfer mit einem Messer.

Gegen 01:35 Uhr wurde ein 30 Jähriger auf der Friedrich-Breuer-Straße in Höhe REWE-Markt in Beuel von einem Unbekannten angesprochen und nach einer Zigarette gefragt. Unvermittelt sei er dann von einem weiteren Täter von hinten umklammert und mit einem Messer bedroht worden. Die Unbekannten raubten Geldbörse und Mobiltelefon des 30-Jährigen und flüchteten anschließend in einer Gruppe von bis zu drei weiteren Männern in Richtung Rhein. Einer der Verdächtigen wird wie folgt beschrieben: Raubdelikte in der Bonner Innenstadt und in Bonn-Beuel – Geschädigte mit Messer bedroht weiterlesen