Bonns Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan (* 15. Juni 1965 in Bonn) ist ein deutscher Kommunalpolitiker (CDU). Der Jurist wurde am 13. September 2015 zum Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn gewählt. Sein Amt trat er am 21. Oktober 2015 an. www.sridharan.de

Schlagwort-Archiv: Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan

Metropolregion Rheinland feiert Gründungsjubiläum

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

BONN – In der Gemeinschaft lässt sich mehr bewegen. Die Bündelung der Kräfte und Energien aller Beteiligten zur effektiven Realisierung gemeinsamer Ziele war das Credo, als der Verein Metropolregion Rheinland (MRR) ins Leben gerufen wurde.

Metropolregionen werden als Motoren der sozialen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung betrachtet. Die Stadt Bonn gehört zu den 35 Gründungsmitgliedern der Metropolregion Rheinland, die seit ihrer Entstehung im vergangenem Jahr den Auftrag hat, das Rheinland im nationalen, europäischen und globalen Wettbewerb zu positionieren und die Region als Wohn- und Wirtschaftsstandort noch attraktiver zu gestalten. Wesentliche Handlungsfelder sind Verkehr und Infrastruktur, Bildung und Forschung, Wirtschaft, Kultur und Tourismus. Am Dienstag, 20. Februar 2018, feiert der Verein sein einjähriges Gründungsjubiläum. Vieles konnte bereits erreicht oder auf einen guten Weg gebracht werden. Weiterlesen

Närrischer Löwe 2018 geht an Bottemelech’s Jonge

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Mit dem Närrischen Löwen 2018 hat Oberbürgermeister Ashok Sridharan die Gruppe „Bottemelech’s Jonge“ ausgezeichnet. Er überreichte die Auszeichnung beim traditionellen Prinzenempfang am Karnevalsdienstag, 13. Februar 2018, im Alten Rathaus. Weiterlesen

Bonn als Modellstadt für bessere Luftqualität – OB Sridharan freut sich auf Gespräche mit der Bundesregierung

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Bonn soll nach den Vorstellungen der Bundesregierung eine der fünf „Lead Cities“ werden, in denen die Wirksamkeit von Maßnahmen für eine bessere Luft getestet werden. Das geht aus einem Brief hervor, den die Bundesminister Dr. Barbara Hendricks, Umwelt, Peter Altmaier, Kanzleramt, und Christian Schmidt, Verkehr, an Karmenu Vella gerichtet haben, der bei der EU-Kommission für Umwelt zuständig ist. Neben Bonn sind Essen, Herrenberg, Reutlingen und Mannheim genannt. Weiterlesen

„Nein heißt Nein!“ – Stadt Bonn und Bonner Polizei starten gemeinsame Kampagne gegen sexuelle Belästigung und Übergriffe im Karneval

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Oberbürgermeister Ashok Sridharan und Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa wollen mit der Aktion ein Zeichen setzen und in der Stadtgesellschaft ein Bewusstsein für die Problematik schaffen.

In diesen Tagen startet der Straßenkarneval – viele Jecke freuen sich schon darauf, sich in das närrische Treiben zu stürzen und ausgelassen zu feiern. Dass immer wieder Mädchen und Frauen bei Veranstaltungen, Feiern oder im Gedränge auf Plätzen die Erfahrung von Grenzüberschreitung und sexuellen Belästigungen bis hin zu Übergriffen machen, gehört zu den dunklen Seiten des Karnevals. Mit einer gemeinsamen Kampagne unter dem Motto „Nein heißt Nein!“ senden die Stadt Bonn und die Bonner Polizei jetzt ganz klar die Botschaft: Null-Toleranz gegenüber Belästigung und Übergriffen im Karneval! „Nein heißt Nein!“ – dieser Grundsatz wurde in dem neuen Sexualstrafrecht (§§177 und 184 StGB), das Ende 2016 in Kraft trat, festgeschrieben und bedeutet einen klaren Paradigmenwechsel. Weiterlesen

Städtische Kostenschätzung lässt auf sich warten! | Bürgerinitiativen setzen OB Frist!

Veröffentlicht am von 0 Kommentare
Frankenbad bleibt Schwimmbad

Frankenbad bleibt Schwimmbad

Kurfürstenbad bleibt!

Kurfürstenbad bleibt!

Bürgerbegehren „Stadtteilbäder retten – Zentralbad stoppen!“: Städtische Kostenschätzung lässt auf sich warten

Bürgerinititiativen sehen Verzögerungstaktik des Bonner OB und befürchten Unterlaufen direkter Bürgerbeteiligung

Inititiativen setzen Oberbürgermeister Frist

Bonn, 22.1.2018 – Mehr als fünf Wochen nach Anzeige des Bürgerbegehrens „Stadtteilbäder retten – Zentralbad stoppen!“ warten die Bürgerinitiativen „Frankenbad bleibt Schwimmbad“ und „Kurfürstenbad bleibt!“ noch immer auf die städtische Kostenschätzung, die Voraussetzung für den Start der Unterschriftensammlung gegen den Ratsbeschluss vom 14.12.2017 zum Bau eines Bonner Zentralbades ist. Beide Initiativen kritisieren die zögerliche Erstellung des gesetzlich vorgeschriebenen Bestandteils der offiziellen Unterschriftenliste und fordern die zeitnahe Vorlage durch den Bonner Oberbürgermeister. Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen