Schlagwort-Archive: Altes Rathaus

Europa-Abend im Alten Rathaus am Mittwoch, 11. September 2019

Beispiele praktischer Zusammenarbeit in Europa präsentieren die Stadt Bonn und die Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn bei einem „Europa-Abend“ am Mittwoch, 11. September 2019, ab 17 Uhr im Alten Rathaus. Dabei berichten städtische Mitarbeitende von ihren Auslandsaufenthalten. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Stadtdirektor und Personaldezernent Wolfgang Fuchs stellte vor fünf Jahren die Weichen für ein Europa-Praktikum, das mit seiner systematischen und kontinuierlichen Umsetzung als deutschlandweit einmalig gilt. Die Europäische Union förderte mit ihrem Berufsbildungsprogramm Erasmus+ bisher mehr als 350 Auslandspraktika in den Rathäusern, Kindergärten und Feuerwachen von rund 30 Bonner EU-Projektpartnerstädten. Fuchs ist vom Nutzen der Erasmus-Aufenthalte der städtischen Mitarbeitenden überzeugt: „Wir werden auch noch in vielen Jahren den Ertrag davon spüren und sehen, weil sich die Menschen viel besser auf andere Kulturen einstellen können.“ Europa-Abend im Alten Rathaus am Mittwoch, 11. September 2019 weiterlesen

Gebet(e) der Religionen im Alten Rathaus

Unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ stehen in diesem Jahr die „Gebet(e) der Religionen“, die jährlich im Rahmen der Interkulturellen Woche stattfinden.

Auf Einladung von Oberbürgermeister Ashok Sridharan beginnt die Veranstaltung am Montag, 16. September 2019, um 19 Uhr im Gobelinsaal im Alten Rathaus.

Die „Gebet(e) der Religionen“ finden jedes Jahr in Bonn statt und werden vom Team der Gebete(e) der Religionen in Bonn und dem Interreligiösen Friedensnetzwerk Bonn und Region inhaltlich vorbereitet. Die Veranstaltung soll dazu beitragen, die Vielfalt der Religionen in Bonn zu präsentieren und bei allen Unterschieden gemeinsame Werte zu erkennen und zu würdigen. Nachdem die Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Religionen ihr Gebet vorgetragen haben, kann man bei Getränken und Gebäck ins Gespräch kommen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können nach Anmeldung unter 0228 – 77 28 22 oder per E-Mail an integrationsbeauftragte@bonn.de teilnehmen.

Bonner Heimat-Preis – die drei Preisträger stehen fest

Bonner Heimat-Preis – die drei Preisträger stehen fest
Die Bundesstadt Bonn nimmt in diesem Jahr erstmals am Förderprogramm der Landesregierung Nordrhein-Westfalen unter dem Titel „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ teil und verleiht einen Heimat-Preis. Jetzt stehen die drei Preisträger fest. Den Heimat-Preis werden erhalten: die AG Grüne Infrastruktur mit ihrem Projekt „1000 grüne Inseln“, der Verein Ausbildung statt Abschiebung sowie der Bürgerverein Limperich.

Das Preisgeld wird zu gleichen Teilen vergeben. Die Jurysitzung hat am im Juni im Rathaus Beuel stattgefunden. Unter dem Motto „Ehrenamtliches Engagement sichtbar machen: Der Heimat-Preis“ können bis zu drei Einzelpersonen und/oder Organisationen als Preisträgerinnen beziehungsweise Preisträger ausgezeichnet und mit insgesamt 15.000 Euro für ihr lokales, bürgerschaftliches Engagement besonders geehrt werden.
Diese vier Bereiche kommen für eine Ehrung eines Engagements in Frage: Bonn als Stadt der Vereinten Nationen, Heimat für Menschen aus aller Welt; nachhaltige Natur- und Landschaftspflege; Stadt- und Kulturgeschichte; Stadtgesellschaften, die die lokale Identität stärken und Menschen miteinander verbinden.
Insgesamt wurden 33 Bewerbungen und Vorschläge eingereicht. Die Themenpalette war dabei sehr vielfältig und reichte von Geschichte, Brauchtum, Karneval und Nachbarschaft über Integration, Kultur, Bildung, Sprache bis hin zu medizinischer Versorgung, Sport, Tierwohl und Umweltschutz. Teilgenommen haben sowohl Einzelpersonen als auch kleine und große Vereine und Organisationen. Bonner Heimat-Preis – die drei Preisträger stehen fest weiterlesen

„Wählen gehen“ – was denken Jugendliche über Europa?

Schülerinnen und Schüler präsentieren am Montag, 13. Mai 2019, im Alten Rathaus die Ergebnisse eines Social-Media-Workshops, zu dem die Stadt Bonn, die Europäische Kommission sowie das Gustav-Stresemann-Institut eingeladen haben. Interessierte sind willkommen zur Abschluss-Podiumsdiskussion.
Europa hat die Wahl: Am 26. Mai 2019 finden die Europawahlen statt, und die Europäische Union stellt sich für die Zukunft auf. Dies möchten die Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn, die Stadt Bonn sowie das Gustav-Stresemann-Institut zum Anlass nehmen herauszufinden, welche Meinungen junge Menschen zu Europa haben und wie es gelingen kann, möglichst viele Menschen zum Wählen zu motivieren.

In einem Social-Media-Workshop unter dem Motto „Wählen gehen“ mit Fokus auf die Europawahl entwickeln und posten rund 35 ausgewählte Schülerinnen und Schüler eine eigene Social-Media-Kampagne mit dem Ziel, Jung- und Erstwählerinnen und Erstwähler zum Urnengang zu motivieren. Die Teilnehmenden beschäftigen sich dabei in erster Linie mit der Frage, warum die EU das eigene tägliche Leben beeinflusst und wie mit eigenen Ideen Einfluss auf die Gestaltung der europäischen Zukunft genommen werden kann. Im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung am Montag, 13. Mai 2019, 18 Uhr, im Alten Rathaus präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihre Kampagne.

„Wählen gehen“ – was denken Jugendliche über Europa? weiterlesen

Bonn feiert am 18. Mai das Grundgesetz mit einem Demokratie-Fest auf dem Marktplatz

Der 70. Jahrestag der Verkündung des Grundgesetzes ist Anlass zum Feiern. Die Stadt Bonn richtet deshalb am Samstag, 18. Mai, zwischen 10.30 und 19 Uhr auf dem Bonner Markt ein Demokratie-Fest unter dem Motto „Freiheit.Demokratie.Feiern.Bonn“ aus.
„Niemand muss das Grundgesetz auswendig können, aber alle sollten sich der darin verdichteten Werte bewusst sein und sie zu schätzen wissen“, sagte Oberbürgermeister Ashok Sridharan. „Dazu wollen wir mit unserem Demokratie-Fest am 18. Mai vor der Kulisse des Alten Rathauses einen Beitrag leisten.“

Informatives und Unterhaltsames von zahlreichen Mitwirkenden
Es wird bunt zugehen vor dem Alten Rathaus. Ein abwechslungsreiches Programm auf der großen Bühne am Obelisken, Unterhaltsames auf der kleinen Aktionsfläche, Neues und Informatives und vieles zum Mitmachen auf den Erlebnisinseln – alle sollen sich angesprochen fühlen, sich mit dem Grundgesetz und seiner Bedeutung für unseren Staat und unser aller Leben zu beschäftigen. Ein Wissensquiz begleitet durch die Präsentation und lockt mit kleinen Gewinnen.
Die Bundesregierung ist dabei ebenso mit einem Stand vertreten wie der Bonner General-Anzeiger, die Deutsche Post DHL Group, der Cyber Security Cluster mit u.a. Telekom, Fraunhofer-Gesellschaft, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Kommando CIR der Bundeswehr und der Universität Bonn. Weitere Mitwirkende sind politische Stiftungen, die EU-Kommission und die Beethoven-Jubiläums-GmbH, die sich alle unter Begriffen wie Freiheit, Demokratie, Persönlichkeitsrechte und Gleichheit wiederfinden.
Dank der Mitwirkung der Marktgilde konnten fast alle Stände des Wochenmarktes einbezogen werden, und zwar an diesem Tag ausnahmsweise bis zum Ende des Festes um 19 Uhr. Bonn feiert am 18. Mai das Grundgesetz mit einem Demokratie-Fest auf dem Marktplatz weiterlesen