Sweatshirts für die Bonner Jugendfeuerwehr

Die Stiftung zur Förderung der Feuerwehr hat 270 Sweatshirts für die Bonner Jugendfeuerwehr finanziert. Der Stiftungs-Vorsitzende Armin Lubig hat sie am Samstag, 28. April 2018, an Bonns Feuerwehrchef Jochen Stein und Stadtjugendfeuerwehrwart Sebastian Degen übergeben.

Die 270 Sweatshirts im Gesamtwert von rund 5700 Euro gehören nicht zur regulären Ausstattung des Feuerwehrnachwuchses, der von der Stadt gestellt wird. Sie sind jedoch eine sinnvolle Ergänzung, um sich bei Veranstaltungen und Wettkämpfen einheitlich präsentieren zu können. Die Anschaffung ist zudem als Anerkennung und weiterer Motivationsschub für die Jungen und Mädchen gedacht, die sich in der Jugendfeuerwehr engagieren.

In die Jugendfeuerwehr können Kinder ab dem zehnten Lebensjahr aufgenommen werden. In den Gruppen- und Übungsabenden werden sie altersgerecht an die Aufgaben der Feuerwehr herangeführt, lernen Grundkenntnisse der Feuerwehrtechnik kennen und dürfen an Übungen teilnehmen. Auch das Gemeinschaftsgefühl wird frühzeitig gestärkt: Spieleabende, Ausflüge und Zeltlager stehen auf dem Programm.

Der Zweck der 2003 von Armin Lubig errichteten Stiftung zur Förderung der Feuerwehr ist es, das ehrenamtliche Engagement der Freiwilligen Feuerwehr zu unterstützen und zu fördern. Unter anderem werden zusätzliche Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen finanziert, die von der Stadt nicht übernommen werden können. Außerdem hilft die Stiftung bei der Ergänzungen der Ausstattung, wie zum Beispiel spezielle Arbeitshandschuhe für die Jugendfeuerwehr, die im vergangenen Jahr beschafft wurden. Bei der Stiftung handelt sich um eine nicht rechtsfähige Stiftung des Bürgerlichen Rechts in der Verwaltung der Bundesstadt Bonn. So ist sichergestellt, dass jede Spende vollständig die Freiwillige Feuerwehr erreicht.