Sparkasse KölnBonn passt Kontomodelle an veränderten Kundenbedarf an

  • Produktpalette wird um Einzelpreiskonto mit geringem Grundpreis erweitert
  • Umstellung auf monatliche Abrechnung erhöht die Kostentransparenz
  • Weiterhin engmaschige Bargeldversorgung und größtes Filialnetz in Köln und Bonn

24. Oktober 2017 – Die Sparkasse KölnBonn richtet ihr privates Girokonto-Angebot noch stärker am geänderten Bedarf ihrer Kunden aus. Zusätzlich zum Onlinekonto Giro Direkt zum Grundpreis ab 1 Euro im Monat und den Paketmodellen Giro Extra für 7,95 Euro sowie Giro Premium für 13,95 Euro können sie sich künftig mit dem Giro Klassik auch für ein Einzelpreismodell mit einem niedrigen Grundpreis von monatlich 2,95 Euro entscheiden. Bei diesem Konto bezahlen Kunden nur für Leistungen, die sie auch tatsächlich in Anspruch genommen haben. Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 22. Geburtstag sowie Schüler, Studenten, Auszubildende und Bundesfreiwillige bis maximal 25 Jahren profitieren zudem vom kostenlosen Giro Start. Mit der neuen Produktpalette, aus der das Giro Kompakt entnommen wird, bietet das Institut für jedes Nutzungsverhalten das passende Konto an.
Kunden, die sich für das Einzelpreismodell Giro Klassik entscheiden, zahlen für beleglose Posten einheitlich 0,30 Euro je Buchung. Zweimal im Monat können sie sich an den Geldautomaten der Sparkassen-Finanzgruppe unentgeltlich mit Bargeld versorgen, jede weitere Abhebung kostet 0,30 Euro. Zusätzlich sind im Giro Klassik monatlich vier Bargeldauszahlungen an den Kassen der Filialdirektionen und Filialen in Köln und Bonn kostenfrei. Für die Sparkassen-Card fällt in diesem Modell sowie beim Giro Direkt ein Jahresbeitrag von neun Euro an. In den Paketmodellen Giro Extra und Giro Premium, die ohne Aufpreis Kreditkarten mit Zusatzleistungen wie Reiseversicherungen oder Ticketservices enthalten, sind auch weiterhin sämtliche Buchungen und Bargeldauszahlungen sowie die Kartennutzung inklusive.

Kunden werden über ihr zukünftiges Kontomodell informiert

Bei Kontoneueröffnungen gilt die angepasste Produktpalette ab sofort, für die bisherigen Girokontoinhaber ist der Stichtag der 01. Januar 2018.