Die 5. Bonner Bautage: 18. und 19. März jetzt neu im Telekom Dome

Zahlreiche Aussteller präsentieren wieder alles rund ums Haus
Die Bonner Bautage sind umgezogen, im modernen Ambiente des Telekom
Domes präsentieren an zwei Tagen zahlreiche Unternehmen der Bau- und
Immobilienbranche neue Produkte und interessante Dienstleistungen rund ums
Haus. Bereits zum 5. Mal laden die Bonner Bautage zum Besuch ein, wie
gewohnt bei freiem Eintritt, Samstag und Sonntag jeweils von 10 -17 Uhr. Den
Messebesuchern stehen die kostenlosen Parkflächen (A und B) direkt am
Telekom Dome zur Verfügung. Die 5. Bonner Bautage: 18. und 19. März jetzt neu im Telekom Dome weiterlesen

Schülerteam vom Konrad-Adenauer-Gymnasium Bonn und vom Amos-Comenius-Gymnasium Bonn schafft den Sprung ins „Jugend gründet“-Zwischenfinale

  • Die bundesweit besten von 707 Schüler-Teams präsentieren ihre innovative Geschäftsideen in der Handelskammer Hamburg
  • Firmenbesuche bei Google, im EDEKA Fruchtkontor und Dinner Speech bei Blockbräu

13. März 2017. Slow Food steht für gesunde Ernährung und bewusstes Genießen regionaler Lebensmittel. Slow Food unterstreicht den Gedanken des guten Geschmacks bei bewusster Ernährung. Diesen Gedanken brachte ein Bonner Team mit Schülern vom Amos-Comenius-Gymnasium und vom Konrad-Adenauer-Gymnasium in den Wettbewerb „Jugend gründet“ ein. Schülerteam vom Konrad-Adenauer-Gymnasium Bonn und vom Amos-Comenius-Gymnasium Bonn schafft den Sprung ins „Jugend gründet“-Zwischenfinale weiterlesen

Tötungsdelikt in Meckenheim – Bonner Staatsanwaltschaft und Mordkommission ermitteln – Polizei bittet um Hinweise

Bonn – In der Nacht zum 11.03.2017 ereignete sich in der Ortslage von Meckenheim ein Tötungsdelikt: Gegen 03:00 Uhr meldete sich ein Passant über Notruf eine leblose Person, die im Bereich der Carl-Goerdeler-Straße liegt. Die kurze Zeit später eintreffenden Rettungs- und Einsatzkräfte fanden in dem beschriebenen Bereich eine leblose männliche Person vor, die augenscheinlich Verletzungen aufwies. Trotz intensiver, notärztlicher Versorgung verstarb der Schwerverletzte noch vor Ort. Nach dem derzeitigen Sachstand handelt es sich um einen 46-jährigen Mann handelt.

Aufgrund der Gesamtumstände nahm eine Mordkommission unter Leitung von EKHK Reinhold Jordan in enger Abstimmung mit Staatsanwalt Ulrich Kleuser die Ermittlungen vor Ort auf. Zu den aktuell andauernden Ermittlungen gehört neben der Spurensicherung im Bereich des Auffinde-/Tatortbereiches auch die Vernehmungen möglicher Zeugen.

Die Polizei bittet Zeugen, die in der Nacht zum 11.03.2017 Beobachtungen mit einem möglichen Bezug zu der geschilderten Auffindesituation gemacht haben, sich unter der Rufnummer 0228-150 mit der Mordkommission in Verbindung zu setzen.

Denkfabrik der UNO zu Umweltrisiken weiter gemeinsam gefördert

Bonn – Das Institut für Umwelt und menschliche Sicherheit der Universität der Vereinten Nationen (UNU-EHS) mit Sitz in Bonn, das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung (MIWF) des Landes Nordrhein-Westfalen haben am Freitag, 10. März 2017, eine neue Finanzierungsvereinbarung und eine gemeinsame Absichtserklärung zur Fortsetzung der gemeinsamen Förderung der Forschungsarbeit des UNU-EHS im Bereich Umweltrisiken unterzeichnet.

„Die UNU leistet seit Jahren exzellente Forschung zu den Risiken und Anpassungsstrategien des globalen Wandels. Sie ist eng mit der Universität Bonn vernetzt und in der Hochschulbildung engagiert. Mit der internationalen Ausrichtung ihrer Forschung und ihres Lehrangebots macht sie Bonn als internationalen Forschungs- und Wissenschaftsstandort attraktiv. UNU leistet damit auch einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Ziele der Internationalisierungsstrategie der Bundesregierung“, sagte Georg Schütte, Staatssekretär im Bundesforschungsministerium. Denkfabrik der UNO zu Umweltrisiken weiter gemeinsam gefördert weiterlesen

Der Pulsschlag Europas ab 12.März auch in Bonn! #PulseofEurope

Die Bürgerbewegung Pulse of Europe (www.pulseofeurope.eu) schließen sich
immer mehr Menschen, unabhängig von Parteien, Religionen oder Nationalitäten
zusammen, um ein deutliches Signal für Europa zu geben.
In 35 bundesdeutschen Städten wird jeden Sonntag, von 14:00 bis 15:00 Uhr für
Europa auf die Straße gegangen. Wir sind überzeugt, dass die Mehrzahl der
Menschen an die Grundidee der Europäischen Union und ihre Reformierbarkeit und
Weiterentwicklung glaubt und sie nicht nationalistischen Tendenzen opfern möchte.
Es geht um nichts Geringeres als die Bewahrung eines Bündnisses zur Sicherung
des Friedens und zur Gewährleistung von individueller Freiheit, Gerechtigkeit und
Rechtssicherheit. Leider sind aber in der Öffentlichkeit vor allem die destruktiven und
zerstörerischen Stimmen zu hören! Wir alle müssen jetzt positive Energie
aussenden, die den aktuellen Tendenzen entgegenwirkt. Der europäische
Pulsschlag soll allenthalben wieder spürbar werden! Jede und jeder ist für das
Scheitern oder das Gelingen unserer Zukunft verantwortlich, niemand kann sich
herausreden. Zu hoffen, alles werde schon gutgehen, ist zu wenig und
brandgefährlich. Deshalb laden wir alle Bürgerinnen und Bürger ein, sich am
kommenden

Sonntag, dem 12. März um 14:00 Uhr auf dem Markt in Bonn

zu versammeln, um laut und sichtbar für Europa einzutreten.
In Bonn haben sich zunächst unabhängig voneinander zwei Teams für den
Pulsschlag Europas engagiert. Jetzt, gemeinsam als ein starkes Team, freuen sie
sich über Ihre Ankündigung des Termins und die folgende Berichterstattung.


Veranstaltung: Pulse of Europe – Bonn