VHS Kurse „Yoga für den Rücken“

Die VHS bietet nach den Osterferien zwei Yoga-Kurse an. Am Montag, 24. April 2017, startet von 15.45 bis 17.15 der Kurs „Yoga für den Rücken“ und läuft über fünf Wochen. Mit ausgewählten Übungen aus dem Hatha Yoga erhält man die Möglichkeit, den Rücken besser wahrzunehmen, ihn beweglicher zu machen und zu stärken.

Wer zur Mittagszeit aktiv werden möchte, kann den Kurs „Yoga am Mittag“ besuchen. Mit diesem Angebot hat jeder die Möglichkeit, die Mittagszeit für eine tiefe Entspannung zu nutzen, um neue Kraft zu schöpfen. Mit Übungen im Wesentlichen aus dem Hatha Yoga wird der Körper wieder leistungsbereit und entspannt. Dieser Kurs startet am Dienstag, 25. April 2017, von 12.30 bis 14 Uhr mit insgesamt sechs Terminen.

Beide Kurse finden im Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, statt. Auf der Internetseite www.vhs-bonn.de kann man sich in wenigen Schritten anmelden. Hier finden Sie weitere Gesundheitskurse zu den Themen Bewegung, Entspannung und Ernährung. Bei Fragen steht Ihnen der Fachbereich unter der Telefonnummer 0228 – 77 26 80 oder 0228 – 77 51 65 zur Verfügung.

Bonn-Bad Godesberg: Straßenräuber erbeuteten Bargeld und Mobiltelefon

Bonn – In Bad Godesberg beraubten zwei unbekannte Männer in der Nacht zu Montag, 10.04.2017, einen 53-jährigen Mann.

Der Geschädigte befand sich gegen 00:45 Uhr auf dem Nachhauseweg und ging über die Brücke vom Michaelplatz in Richtung Godesburg. In Höhe des Verbindungsweges vom Ännchenplatz zur Godesburg fielen ihm zwei Männer auf, die im Bereich der Treppen saßen. Der 53-Jährige setzte seinen Weg in Richtung der Straße „Auf dem Godesberg“ fort. Kurz darauf liefen ihm zwei Männer nach und forderten unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe seiner Wertgegenstände. Nachdem ihnen Portemonnaie und Mobiltelefon ausgehändigt wurden, flüchteten sie in Richtung Godesburg.

Die beiden etwa 1,80 m großen Tatverdächtigen können im Detail folgendermaßen beschrieben werden: Tatverdächtiger 1: Mit einer Maske über Mund und Nase vermummt – dunkel gekleidet, möglicherweise mit Jogginghose – führte ein Messer mit sich. Tatverdächtiger 2: Dunkel gekleidet – trug eine dunkle Sonnenbrille mit schwarz-gelben Bügeln.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und bittet um Hinweise: Wem ist zur Tatzeit in Tatortnähe etwas aufgefallen oder wer kann Angaben zum Tatgeschehen oder der Identität der Tatverdächtigen machen? Wem sind Personen im Bereich der dortigen Treppen aufgefallen?

Ihre Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 32 unter der Rufnummer 0228/15-0 entgegen.

Bonn-Tannenbusch: Unbekannte raubten Taxifahrer aus – Polizei bittet um Hinweise

In der Nacht zu Samstag, 09.04.2017, raubten drei bislang unbekannte Täter in Bonn-Tannenbusch einen Taxifahrer aus: Gegen 02:35 Uhr nahm der 54-jährige die jungen Männer in der Brühler Straße auf, die in Höhe der dortigen SWB-Haltestelle standen und ihn heranwinkten.

Die Unbekannten gaben die Berthold-Brecht-Gesamtschule in Tannenbusch als Fahrtziel an und baten den Taxifahrer nach deren Erreichen, bis zum Wendebereich der Stolpstraße weiterzufahren. Dort angekommen, attackierte der hinter dem Fahrer sitzende Mann ihn körperlich und forderte unter Androhung einer Waffe die Herausgabe seines Portemonnaies. Nachdem der Geschädigte dieses ausgehändigt hatte, flüchteten die drei Tatverdächtigen in Richtung Schlesienstraße.

Die von der alarmierten Polizei unverzüglich eingeleiteten Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten bislang nicht zur Festnahme der Täter, zu denen aktuell folgende Beschreibungsmerkmale vorliegen: 1. Tatverdächtiger: Dunkelhäutig – sprach akzentfrei Deutsch. 2. Tatverdächtiger: Hellhäutig – schlanke Statur – braune Haare – trug einen roten Pullover. 3. Tatverdächtiger: Dunkelhäutig – trug eine Mütze.

Die EG Tannenbusch hat die weitergehenden Ermittlungen zu dem Geschehen übernommen und fragt insbesondere: Wem sind die beschriebenen Personen in der Nacht zu Samstag an der Haltestelle „Brühler Straße“ oder in einer Straßenbahn aufgefallen? Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228/15-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Kriminalpolizei – Ermittlungsgruppe Tannenbusch – bittet um Hinweise: Wem gehört dieses Fahrrad?

Marke Stevens, Typ 6X Lite Tour, schwarz mit Halterung vorne für Körbchen
Marke Stevens, Typ 6X Lite Tour, schwarz mit Halterung vorne für Körbchen

Bonn – Die Kriminalbeamten der Ermittlungsgruppe Tannenbusch bittet um Hinweise zu dem Besitzer oder der Besitzerin des auf dem Foto abgebildeten Fahrrads. Bereits am 29.03.2017 kontrollierten Polizeibeamte der Einsatzhundertschaft gegen 17:30 Uhr einen 28-Jährigen auf der Oppelner Straße in Tannenbusch. Der Mann hatte sich augenscheinlich bei Entdecken des Polizeiwagens einer Kontrolle entziehen und auf seinem Fahrrad wegfahren wollen. Die Beamten konnten ihn jedoch anhalten und überprüfen. Sie stellten eine geringe Menge Marihuana sicher, das der 28-Jährige mit sich führte. Für das Fahrrad konnte der Mann bislang keinen Eigentumsnachweis vorweisen und gibt an, es gefunden zu haben. Aktuell wird gegen ihn wegen einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetzes und des Verdachts der Fundunterschlagung ermittelt. Eine Diebstahlsanzeige liegt den Ermittlern bislang nicht vor. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise: Wem das Fahrrad gehört oder wer Angaben zu dem Besitzer oder der Besitzerin machen kann wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0228-150 zu melden.

Raubdelikt in Bonner Innenstadt – Kriminalpolizei nimmt 23-Jährigen fest – Richter erlässt Untersuchungshaftbefehl

Bonn – Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen gerieten in den frühen Morgenstunden des Samstag (08.04.2017) gegen 04:20 Uhr ein 23-Jähriger und ein 18-Jähriger auf der Poststraße zunächst in einen verbalen Streit. Im weiteren Verlauf attackierte der 23-Jährige den 18-Jährigen zusammen mit zwei bislang weiteren Unbekannten im Bereich des Treppenabgangs zu den U-Bahnstationen. Er stürzte teilweise die Stufen herunter und kam zu Fall. Der 23-Jährige soll dem 18-Jährigen nach aktuellem Sachstand mehrere hundert Euro Bargeld und sein Mobiltelefon entwendet haben. Der junge Mann wurde durch den Angriff und dem Sturz schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ermittlungen durch die Kriminalpolizei führten Beamten auf die Spur des 23-Jährigen, der noch am Tattag Nachmittags an seiner Wohnanschrift festgenommen werden konnte. Der 23-Jährige ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Der zuständige Richter erließ Untersuchungshaftbefehl. Die Ermittlungen zu den beiden Mittätern durch das Kriminalkommissariat 32 dauern an.