Bonn-Hochkreuz: Kriminalpolizei ermittelt nach Raub auf Geschäft

Drei bislang unbekannte Männer überfielen am Samstag, 27.05.2017, gegen 07:25 Uhr ein Geschäft in der Straße „Langer Grabenweg“ in Bonn-Hochkreuz. Sie betraten das Objekt kurz nach Ladenöffnung und forderten unter Vorhalt von Messern die Herausgabe von Bargeld aus der Kasse. Im Anschluss flüchteten sie mit der Beute über die Matthias-Grünewald-Straße in Richtung Kennedyallee vom Tatort.

Auf der Grundlage von Zeugenangaben können die drei Tatverdächtigen folgendermaßen beschrieben werden:

Erste Person: Etwa 25-30 Jahre alt – längere Koteletten – bekleidet mit dunkler Hose mit roten Streifen, dunkler, dickerer Jacke mit hellem Innenfutter, schwarzem Schal und hellen Schuhen – sprach deutsch mit Akzent.

Zwei Person: Etwa 25-30 Jahre alt – bekleidet mit dunkler Hose, Adidas-Oberteil mit goldenen Streifen, hellen Schuhen der Marke „Nike“, schwarzer Kappe und Palästinenser-Schal – trug eine Plastiktüte mit „Aldi“-Aufdruck – sprach deutsch mit Akzent.

Dritte Person: Etwa 25-30 Jahre alt – bekleidet mit dunklem Kapuzenpullover, dunkler Hose mit hellen Streifen und weißer Kappe – sprach deutsch mit Akzent.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den flüchtigen Männern verlief ergebnislos.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und bittet um Hinweise: Wem sind am Samstagmorgen verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe aufgefallen? Ihre Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 32 unter der Rufnummer 0228/15-0 entgegen.

Bonn-Südstadt: Bargeld und Mobiltelefon aus Mehrparteienhaus entwendet – Polizei bittet um Hinweise

Bonn-Südstadt: Bargeld und Mobiltelefon aus Mehrparteienhaus entwendet - Polizei bittet um Hinweise
Bonn-Südstadt: Bargeld und Mobiltelefon aus Mehrparteienhaus entwendet – Polizei bittet um Hinweise

Bonn – Unbekannte drangen in der Nacht zu Sonntag, 28.05.2017, zwischen 03:00 Uhr und 08:00 Uhr in die Wohnung eines Mehrparteienhauses in der Ermekeilstraße ein. Nach dem derzeitigen Sachstand gelangten sie über ein zum Lüften geöffnetes Fenster in die Räume, durchsuchten diese und flüchteten unerkannt mit zuvor erbeutetem Bargeld und einem Mobiltelefon.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung: Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe gesehen? Ihre Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 34 unter der Rufnummer 0228/15-0 entgegen.

Im Hinblick auf die sommerlichen Temperaturen warnt die Bonner Polizei: Schließen sie immer alle Fenster und Türen, wenn sie die Wohnung oder das Haus verlassen oder schlafen gehen. Auch gekippte Fenster sind offene Fenster! Sie sind für Einbrecher kein Hindernis sondern ein „leichtes Spiel“! Lassen Sie daher ein auf Kipp stehendes Fenster nicht unbeobachtet.

Der mit 34 °C bisher heißeste Tag in Bonn, aber die Stadt schließt das Freibad Friesdorf

Krankheitsbedinger Fachkräfte-Mangel: Freibad Friesdorf musste schließen, ist aber morgen wieder geöffnet

Freibad Friesdorf
Freibad Friesdorf © Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Bonn – Aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle von Fachkräften hat die Stadt Bonn am heutigen Montag, 29. Mai, um 13 Uhr das Freibad Friesdorf schließen müssen. Darüber wurden die Badegäste – unter anderem per Aushang – informiert. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, auf die anderen Freibäder im Stadtgebiet auszuweichen. Das normalerweise im „Friesi“ eingesetzte Personal unterstützt heute im Panoramabad Rüngsdorf.

Am morgigen Dienstag, 30. Mai, öffnet das Freibad Friesdorf wieder zur gewohnten Zeit.

Die Bonner Freibäder haben montags bis freitags von 6.30 (bis 10 Uhr nur Sportbecken) bis 20 Uhr sowie samstags, sonntags und feiertags von 11 bis 20 Uhr geöffnet.


Öffnungszeiten der Freibäder in Bonn

Stadt Bonn informiert: Schwimmen im Rhein ist lebensgefährlich

Verkehrsunfallflucht unter Alkohol-und Drogeneinfluss in Bad Godesberg

Am Samstag, den 27.05.2017, gegen ca. 03.40 Uhr kam es in den frühen Morgenstunden zu einer Verkehrsunfallflucht in Bonn-Bad Godesberg.

Zur Unfallzeit befuhr ein 20jähriger PKW Fahrer die Aennchenstraße. Auf Grund vermutlich zu hoher Geschwindigkeit kam der Fahrer zu weit nach links von seinem Fahrstreifen ab und kollidierte mit einem dortigen geparkten PKW.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW auf einen weiteren geschoben.

Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Anhand eines an der Unfallstelle vorgefundenen Kennzeichens konnte der Halter des flüchtigen PKW ermittelt werden. Auf seiner Flucht verlor der Verursacher noch diverse Fahrzeugteile, wie ein Stück des Kotflügels und einen Teil des Kühlers.

Die weiteren polizeilichen Ermittlungen führten zu dem 20jährigen Verursacher, der bei Antreffen der Polizei erheblich unter Alkoholeinwirkung stand, ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,2 Promille. Da bei dem Fahrer zusätzlich der Verdacht auf Drogeneinfluss bestand, wurde ihm auf der Wache Godesberg durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 9.500 Euro.

„Reif und Bekloppt“ – der Prix Pantheon Sonderpreis 2017 geht an Michael Mittermeier – Deutscher Satirepreis

Die Nominierten 2017 sind: Bastian Bielendorfer, Tino Bomelino, Gabriele Busse, Lisa Eckhart, Katie Freudenschuss, Khalid, Quichotte + Flo, Starbugs Comedy, die Band Tonträger, sowie Nektarios Vlachopoulos
Die Nominierten 2017 sind: Bastian Bielendorfer, Tino Bomelino, Gabriele Busse, Lisa Eckhart, Katie Freudenschuss, Khalid, Quichotte + Flo, Starbugs Comedy, die Band Tonträger, sowie Nektarios Vlachopoulos

Am 13.+14. Juni ringen im Bonner Pantheon außerdem 10 Nachwuchskünstler um Jury- und Publikumspreis

Bonn – Der am 3. April 1966 in Dorfen, Oberbayern, geborene Kabarettist, Komiker und Autor Michael Mittermeier erhält den Prix Pantheon 2017 in der Sparte „Reif & Bekloppt“, Sonderpreis der Jury – dotiert mit 4.000 Euro.

Das Bonner Kabarett-Theater Pantheon vergibt seit 1995 in Kooperation mit dem WDR den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten deutschen Satire-Preis Prix Pantheon in mehreren Preiskategorien.

In der Begründung der Jury heißt es:

„Kaum einer hat für den Comedy-Standort Deutschland mehr getan als Michael Mittermeier. Seinen großen Vorbildern: Jerry Lewis, Joey Bishop oder Eddie Izzard – neben unzähligen anderen – hat er ein deutsches Gesicht gegeben und wurde dafür schon vor 20 Jahren vom Publikum als hoffnungsvoller Nachwuchskünstler gefeiert und mit dem Prix Pantheon Publikumspreis gekrönt.
Umso mehr freuen wir uns, dass er in diesem Jahr, zum 30-jährigen Jubiläum des Pantheon-Theaters, noch einmal den Prix Pantheon entgegennehmen kann, dieses Mal mit dem Ehrentitel „Reif & Bekloppt“. Er ist damit der erste Künstler, dem diese Ehre zweifach zuteil wird. „Reif und Bekloppt“ – der Prix Pantheon Sonderpreis 2017 geht an Michael Mittermeier – Deutscher Satirepreis weiterlesen