fbpx

Bonn als Etappenort der Deutschland-Tour 2018

Bonn soll ein Etappenort der Deutschland-Tour im August 2018 werden. Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am Donnerstag, 11. Mai 2017, die Verwaltung beauftragt, beim Veranstalter das Interesse der Bundesstadt zu bekunden. Bekommt die Stadt den Zuschlag, werden 200 000 Euro zur Finanzierung der Organisationskosten bereitgestellt. Mindestens 100 000 Euro sollen über Sponsorengelder refinanziert werden.

„Die Beteiligung Bonns an der neuen Deutschland-Tour wird die Profilierung der Stadt als Sport- und Fahrradstadt weiter vorantreiben“, sagte Sportdezernent Martin Schumacher. Die Veranstaltung soll einen Beitrag dazu leisten, den Anteil des Radverkehrs in der Stadt zu erhöhen. Durch die nationale und internationale Berichterstattung könne sich Bonn in sympathischer und attraktiver Weise medial darstellen, so Schuhmacher weiter.

Die Deutschland-Tour ist eine Radrundfahrt durch den Westen und Süden Deutschlands, die mindestens vier Tage dauert. An den Etappenorten soll die Tour den Charakter eines modernen Fahrrad-Festivals erhalten, in dem auch Angebote für Familien und Kinder eingebunden sind.

Der Streckenverlauf für die anstehende Deutschland-Tour wird im Frühjahr 2017 beschlossen. Durchgeführt wird die Radtour vom 23. bis zum 26. August 2018. Sollte Bonn als Etappenort feststehen, ist die Stadt zur Planung, Organisation, Durchsetzung und Kostenübernahme jeglicher Verkehrsmaßnahmen, die im Verantwortungsgebiet lokalisiert sind, verpflichtet. Ebenso werden 40 Helfer im Start- und Zielbereich benötigt.

Der regionale Saunaführer mit Gutscheinen für Aachen, Köln, Düsseldorf, Bonn & Bergisches Land

Wir stellen 48 Saunen vor, welche Sie zum Besuch herzlich einladen mit Gutscheinen im Gesamtwert von über 750 Euro ein. Gültigkeit der Gutscheine bis 01.02.2019.

Neu: Nun auch mit Hotel- und Wellness-Vorstellungen samt Gutscheinen!

Umfassend bebilderte Einführung. Alle Saunen werden auf mehreren Seiten nach einer Systematik beschrieben und mit zahlreichen Original-Aufnahmen vorgestellt. Die Gutscheine im hinteren Teil des Buches werden beim Besuch der Saunen herausgetrennt. Regionalkarten zeigen den Standort der Saunen innerhalb der Region.
Für viele Saunafreunde ist der Saunaführer mit den regionalen Gutscheinen seit Jahren ein unentbehrlicher Begleiter, denn mit ihm lernen sie eine Vielzahl neuer Spaßbäder, Wellness-Tempel und Saunaanlagen kennen.

Das Konzept ist ganz einfach: Alle Anlagen werden ausführlich und reich bebildert vorgestellt. Bestandteil des Buches sind Gutscheine, die zu einem kostenlosen oder vergünstigten Besuch einladen. Die Gutscheine sind nach dem Erscheinen des Buches sogar mehr als 2 Jahre gültig.

Ganz neu im Saunaführer:

In diesem regionalen Saunaführer befinden sich Gutscheine von Wellness-Hotels, die Sie zu zweit zum Preis einer Person besuchen dürfen. Freuen Sie sich auf entspannte Tage in schönen Hotels!

Rhein in Flammen: Ermittlungen nach Körperverletzung und Widerstand / Polizei sucht Zeugen und Handy-Filmer

Bonn  – Die Bonner Polizei sucht Zeugen eines Geschehens, das sich am vergangenen Samstagabend im Rahmen der Veranstaltung Rhein in Flammen ereignet hat.

Gegen 23:45 Uhr beobachteten Polizeibeamte an einer links neben der Jugendeventbühne befindlichen Cocktailbar ( Standnummer B 19 ) einen 42-jährigen Mann, der einem 17-jährigen Jungen mit einer „Kopfnuss“ zu Boden streckte. Sofort griffen die Beamten ein. Sie brachten den Angreifer, der sich aggressiv zeigte und Widerstand leistete, zu Boden. Dort konnten ihm unter eheblichen Anstrengungen Handfesseln angelegt werden. Das Einschreiten der Beamten wurde insbesondere durch einen 47-jährigen Verwandten und den Ehefrauen der beiden Männer erschwert. Sie schrien die Beamten an, bedrängten sie und zogen an deren Schultern und Armen. In diesem Tumult schubste der 47-Jährige zudem eine Polizeibeamtin zu Boden. Mit herbeigerufener Unterstützung wurden die beiden Männer schließlich fixiert und ins Polizeipräsidium gebracht. Nach Feststellung der Personalien und Anzeigenerstattung wegen des Verdachts der Körperverletzung und Widerstandes verblieben die Männer zur Verhinderung weiterer Straftaten für mehrere Stunden im Polizeigewahrsam. Rhein in Flammen: Ermittlungen nach Körperverletzung und Widerstand / Polizei sucht Zeugen und Handy-Filmer weiterlesen

SCL schafft Wahrnehmung für gbo datacomp

In Zusammenarbeit mit der Designagentur Rheinatelier ist es SC Lötters gelungen, das mittelständische Softwarehaus gbo datacomp in ein besseres Licht und in den Fokus von Interessenten und Nachwuchskräften zu rücken.

8. Mai 2017 „Begonnen haben wir die Zusammenarbeit im letzten Jahr mit einem mehrstufigen Workshop, um gemeinsam festzulegen, wo gbo datacomp steht und wie sich das Unternehmen zukünftig positionieren will“, startet Dr. Christine Lötters, die treibende Kraft hinter SC Lötters, Bonn. Ein solcher Workshop ist für SC Lötters nahezu ein Muss, auch wenn viele Unternehmen erst einmal skeptisch sind und gleich mit der Umsetzung starten wollen. Es ist wichtig, dass man sich sehr genau klar wird, wer man ist und welche Leistungen man am Markt anbieten möchte. Das klingt banal, ist es aber nicht, sind die meisten Unternehmen oft viel zu sehr in den Alltag eingebunden und es fehlt ihnen die nötige Distanz. SCL schafft Wahrnehmung für gbo datacomp weiterlesen

Bonn-Südstadt: Fußgängerin verletzt / Rollstuhlfahrerin soll sich zu melden

Ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall beschäftigt derzeit die Ermittler des Verkehrskommissariats 1 der Bonner Polizei: Eine 21-Jährige fuhr am 28.04.2017 gegen 13:40 Uhr mit dem Bus, Linie 611, über die Kaiserstraße in Richtung Hauptbahnhof. Als sie an einer Haltestelle zwischen der Weberstraße und Nassestraße einer Rollstuhlfahrerin das Aussteigen ermöglichen wollte, soll diese ihr auf den Fuß gerollt und einige Sekunden darauf stehengeblieben sein, obwohl die junge Frau laut vor Schmerz aufschrie. Die Frau erkundigte sich dann zwar, ob alles in Ordnung sei, soll dann aber in Richtung Weberstraße davongefahren sein, ohne eine Antwort abzuwarten. Die 21-Jährige erlitt Verletzungen am Fuß und musste ärztliche behandelt werden. Das Verkehrskommissariat 1 der Bonner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Da alle bisherigen Recherchen nicht zur Identifizierung der Verursacherin geführt haben, bitten die Beamten nun um eine Kontaktaufnahme der unbekannten Rollstuhlfahrenden. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten sich unter 0228/15-0 zu melden.