Neuer Kunstrasenplatz im Sportpark Nord ist fertig

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Die Bundesstadt Bonn hat den mittlerweile 15. Kunstrasenplatz gebaut: Im Juni 2017 übergab sie den neuen Kunstrasenplatz im Sportpark Nord an die Nutzer.

Im September 2016 hatten die Arbeiten für das rund 1,5 Millionen Euro teure Projekt begonnen. Die Bauzeit für die Umwandlung des Tennenplatzes Nummer zwei in den Kunstrasenplatz dauerte insgesamt zehn Monate. Die Mittel stammen komplett aus dem Haushalt der Stadt Bonn.

Da es sich bei den Flächen um eine verfüllte Grube handelt, bedeutete dies für den Landschaftsarchitekten Olaf Conrad eine besondere Herausforderung. Umfangreiche Erduntersuchungen waren deshalb ebenso notwendig, wie die spezielle Verdichtung und Befestigung der Unterkonstruktion für den neuen Platz.

Hauptnutzer des Platzes sind der Bonner Sport-Club 01/04 und der SV Boluspor Bonn 1992. Darüber hinaus sind der Betriebssport Kreisverband Bonn/ Rhein Sieg und die Schulen in der Umgebung auf dem Platz aktiv. Sie alle können sich nun über ein im Jugendbereich bundesligataugliches Kunstrasenspielfeld mit einer Spielfeldgröße von 105 mal 68 Metern freuen.

Zu dem Gesamtprojekt zählte auch die Realisierung einer neuen Bogenschießanlage auf dem aus Lärmschutzgründen für den Fußballsport stillgelegten und eingezäunten Platz drei. Als Trainingsstätte für den „leisen Sport“ wird der Bogensportverein, der bisher an der Autobahn ein eingezäuntes Gelände hat, in den jetzt hergerichteten Bereich an der Seehausstraße umziehen.

Dein Kommentar hierzu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen