Martinsfeuer: bonnorange reinigt, Stadt bezahlt

Die Stadt Bonn übernimmt künftig die Kosten für die Beseitigung der Feuerreste und die Reinigung der Feuerplätze nach den Bonner Martinsfeuern. Das hat der Hauptausschuss vorbehaltlich der Anhörung in den Bezirksvertretungen in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Das Saubermachen übernimmt bonnorange.

Damit unterstützt die Stadt Bonn Kitas, Schulen und Ortsausschüsse als Veranstalter der Martinszüge, da diese einen wichtigen Teil der traditionellen Brauchtumspflege ausmachen.

Die für die Jahre 2017 und 2018 außerplanmäßig notwendigen Haushaltsmittel für die Reinigung sollen aus dem Budget des Tiefbauamtes kommen. Ab 2019 werden die Kosten aus dem Budget der Bezirksverwaltungsstellen bereitgestellt. Diese sollen entsprechend aufgestockt werden.

Laut Kalkulation von bonnorange betragen die Reinigungskosten pro Jahr für die insgesamt 56 Martinszüge rund 14 400 Euro.