Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik 2018

Zanny Minton Beddoes, Chefredakteurin der Zeitschrift The Economist, und Dr. Peter Rásonyi, Leiter der Auslandsredaktion der Neuen Zürcher Zeitung, erhalten in diesem Jahr den Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik.

Die mit jeweils 5.000 Euro dotierten Förderpreise gehen an Patricius Mayer, Redakteur des Bayerischen Rundfunks, Daniel Sprenger, freier Journalist, sowie Christian Wermke, Redakteur des Handelsblatts.

Der von Ludwig Erhard gestiftete Preis für Wirtschaftspublizistik wird jährlich verliehen. Die Stiftung zeichnet damit Presseartikel, Online-, Hörfunk- und Fernsehbeiträge sowie Arbeiten der wissenschaftlichen Publizistik aus, die zur Erhaltung und Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft beitragen. Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige Jury.

Die Preise werden am 10. Oktober 2018 in Berlin im Rahmen einer Festveranstaltung im Atrium der Frankfurter Allgemeinen Zeitung überreicht.

http://www.ludwig-erhard-stiftung.de