„Lohengrin“-Neuinszenierung feiert Premiere im Bonner Opernhaus

Die Machtkämpfe um das alte Fürstentum Brabant bringt die Bonner Oper ab Anfang November 2018 auf die Bühne. Premiere feiert Richard Wagners „Lohengrin“ in der Neuinszenierung von Marco Arturo Marelli am Sonntag, 4. November 2018, im Bonner Opernhaus, Am Boeselagerhof. Die Musikalische Leitung übernimmt Dirk Kaftan.

Mit der Geschichte von Lohengrin, dem Schwanenritter, und Elsa von Brabant, kehrt der internationale Starregisseur und Bühnenbildner Marco Arturo Marelli nach vielen Jahren nach Bonn zurück. Bereits während der Intendanz von Jean-Claude Riber hatte Marelli in Bonn „Madama Butterfly“ und „Falstaff“ inszeniert. Tenor Mirko Roschkowski singt den Lohengrin, Pavel Kudinov spielt Heinrich der Vogeler, Anna Princeva und Johanni van Oostrum singen die Elsa.

Das Geheimnis, warum Elsa ihren Schwanenritter nicht fragen darf, wie er heißt, wer er ist und woher er kommt, lüftet die Inszenierung in gewohnter Manier im dritten Akt. Vorstellungen finden zudem am Sonntag, 11. November 2018, und am Samstag, 24. November 2018, sowie am Freitag, 21. Dezember 2018, und am Mittwoch, 26. Dezember 2018, statt. Weitere Informationen zur Premiere gibt es unter www.theater-bonn.de.

Lohengrin – Theater Bonn – Tickets