Internationaler Frauentag 2017 in Bonn

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

In Kooperation mit den Bonner Frauenorganisationen lädt die Gleichstellungsstelle der Bundesstadt Bonn alle Interessierten am Mittwoch, 8. März 2017, um 16.30 Uhr zu einem abwechslungsreichen Programm ins Frauenmuseum Bonn, Im Krausfeld 10, ein.

BN – In diesem Jahr begehen die Bonnerinnen den internationalen Frauentag unter dem Motto „Frauen und Macht – lokal und global“ im Frauenmuseum. Die Direktorin des Frauenmuseums, Marianne Pitzen, und Bürgermeisterin Gabriele Klingmüller freuen sich darauf, zu diesem Anlass viele Bonnerinnen begrüßen zu dürfen.

Bereits im Januar veranstaltete das Netzwerk „Gender@International Bonn“ einen Workshop unter dem Leitmotiv „Fifty-fifty bis 2030? Wie können Frauen in einer veränderten Arbeitswelt die Spitze erobern?“. Die Ergebnisse dieses Workshops werden zum internationalen Frauentag vorgestellt.

Die beteiligten Bonner Frauenorganisationen werden zudem an diesem Tag nicht nur ihre eigene Arbeit, sondern unter dem Motto „Matronen“ auch beispielhafte Frauenpersönlichkeiten präsentieren, die sie in ihrer täglichen Arbeit inspirieren und antreiben. Mit „Matronen“ sind Frauen gemeint, die durch ihr Vorbild, ihr Wirken und Tun zum Wohle der Gesellschaft beitrugen und heute noch beitragen.

Die Tanzanimation „Dance!“ mit der Tanztherapeutin Marita Hoscheidt und das choreographische Theaterstück „In den Fußspuren der Macht“ – die fünf Weisheiten – von und mit Regisseurin Sylvia Oltmanns sowie eine Tombola mit attraktiven Preisen stehen zudem auf dem Programm. Mit viel Zeit zum Kennenlernen, gegenseitigen Austausch und Feiern klingt der internationale Frauentag 2017 im Frauenmuseum Bonn aus.

Das Theater Bonn veranstaltet anlässlich zum Frauentag eine besondere szenische Lesung mit dem Titel „Wie ein Hund ohne Leine“ ab 20 Uhr in der Werkstatt, Rheingasse 1. Einen Theaterabend lang beschäftigen sich Schauspielerin Mareike Hein und Regieassistentin Silvana Mammone mit verschiedensten Frauenstimmen, die sich ihrerseits mit Sinnlichkeit, Schönheit, Leben und ihrer gesellschaftlichen Rolle auseinandersetzen. Dabei konfrontieren sie sich ebenfalls mit der Frage nach ihrem eigenen feministischen Bewusstsein. In atmosphärischen Bildern suchen sie letzteres zu beleuchten. Der Eintritt ist frei.

Zur Information: Das Netzwerk „Gender@International Bonn“

Das Netzwerk „Gender@International Bonn“ besteht mittlerweile seit zwei Jahren. Schlüsselakteure des internationalen Bonn wollen Geschlechtergerechtigkeit von hier aus global voranbringen. Dies soll vor allem im Licht der nachhaltigen Entwicklungsziele der UNO (SDG – Sustainable Development Goals) erfolgen. Mitglieder des Netzwerks sind bisher die Vereinten Nationen (UN Bonn), das Land Nordrhein-Westfalen, die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), die Deutsche Welle (DW), UN Women Nationales Komitee in Deutschland und die Bundesstadt Bonn.

Dein Kommentar hierzu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen