Ihr Ziel ist es, Frauen zu stärken und sichtbarer zu machen

Veröffentlicht am von 0 Kommentare
Die Wirtschaftsförderer des Rhein-Sieg-Kreises und der Stadt Bonn, Dr. Hermann Tengler (li.) und Victoria Appelbe (re.), heißen Judith Schiementz als neue Leiterin des Kompetenzzentrums Frau und Beruf willkommen. Fotograf: Stadt Bonn

Die Wirtschaftsförderer des Rhein-Sieg-Kreises und der Stadt Bonn, Dr. Hermann Tengler (li.) und Victoria Appelbe (re.), heißen Judith Schiementz als neue Leiterin des Kompetenzzentrums Frau und Beruf willkommen.
Fotograf: Stadt Bonn

Judith Schiementz ist ab 1. September 2017 die neue Leiterin des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg.

Das Selbstbewusstsein weiblicher Fach- und Führungskräfte stärken und Frauen im Berufsleben sichtbarer machen ̶ das sind nur zwei Ziele, die sich Judith Schiementz, die neue Leiterin des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg, gesetzt hat. Ab dem 1. September leitet die Volljuristin, die zuvor in der Rechtsabteilung des Rhein-Sieg-Kreises tätig war, das öffentlich geförderte Projekt. Sie folgt auf Anita Halft, die das Kompetenzzentrum von Januar 2012 bis April 2017 führte, und in den Ruhestand gegangen ist.

Durch den demografischen Wandel und Fachkräftemangel stehen viele kleine und mittlere Unternehmen vor der Herausforderung, kompetente Fachkräfte zu finden und zu binden. Judith Schiementz, selbst Mutter zweier Kinder, stellt fest: „Keine Firma sollte das Potential der bestausgebildetsten Frauengeneration unterschätzen. Mit einer familienbewussten Personalpolitik können Mütter wie Väter ihre beruflichen Ziele gleichberechtigt verfolgen. Auch ich lebe die Herausforderung Beruf und Familie. Also: Frauen vertraut auf Eure Talente, und liebe Personalverantwortliche, nutzt die vorhandenen Kompetenzen!“

Victoria Appelbe, Wirtschaftsförderin der Stadt Bonn, und Dr. Hermann Tengler, Wirtschaftsförderer des Rhein-Sieg-Kreises, betonen: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und glauben, dass Judith Schiementz und ihr Team den Betrieben unserer Region durch das Netzwerk Familienbewusste Unternehmen Bonn/Rhein-Sieg und das Programm ‚mentoring4women – Frauen für Führung stärken‘ wichtige Impulse zugunsten einer zukunftsweisenden und wettbewerbsorientierten Personalpolitik geben kann.“

Das Kompetenzzentrum ist ein Kooperationsprojekt der Wirtschaftsförderungen der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises und wird vom Land NRW, der Europäischen Union und den Gebietskörperschaften gefördert. Es gibt sowohl ein Büro am Standort in Siegburg, als auch in Bonn. Informationen gibt es unter www.competentia.nrw.de/bonn_rhein-sieg sowie im kostenlosen quartalsweise erscheinenden Newsletter. Eine Newsletter-Anmeldung ist online unter www.familienbewussteUnternehmen.de möglich.

Dein Kommentar hierzu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen