Hofgarten: Unbekannte griffen Fußgänger an Polizei bittet um Hinweise

Am Samstag, 21.09.2019, wurden innerhalb einer Stunde zwei Männer im Bonner Hofgarten von Unbekannten angegriffen und verletzt. Um 20:45 Uhr, so der bisherige Ermittlungsstand, wurde ein 20-Jähriger von einem Unbekannten angegriffen, geschlagen und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Zwei Begleiter des Tatverdächtigen, so die Angaben des Geschädigten, hätten vergeblich versucht, diesen von seinem Handeln abzuhalten. Als der 20-Jährige zu Boden stürzte und laut um Hilfe rief, wurden Passanten auf das Geschehen aufmerksam. Sie sprachen die Männer an. Sie ließen daraufhin von dem 20-Jährigen ab und gingen in Richtung des Kaiserplatzes davon. Der junge Mann wurde zur Untersuchung mit einem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Zeugen beschrieben zwei der Tatverdächtigen als etwa 17 Jahre alt. Sie sollen 1,70 Meter groß sein und kurze dunkle Haare haben. Der dritte Verdächtige soll deutlich größer gewesen sein. Er, so die Zeugen, soll lockige schwarze Haare haben.

Um 21:40 Uhr ging ein 54-jähriger Mann auf Krücken in Richtung der U-Bahn-Haltestelle Markt. Plötzlich, so der bisherige Ermittlungsstand ein Unbekannter in seine rechte Gesäßtasche griff und versuchte das dort befindliche Portemonnaie zu stehlen. Dies wehrte der Mann ab. Daraufhin schubste der Tatverdächtige den Mann zu Boden. Als er wieder Aufstehen wollte, griff sich der Unbekannte einen Einkaufswagen, der in der Nähe stand und schob ihn gegen den 54-Jährigen. Dieser fiel erneut zu Boden. Nun griff sich der 18 bis 22 Jahre alte Tatverdächtige eine Krücke und schlug damit auf den Mann ein. Erst als Passanten auf das Geschehen aufmerksam wurden, hörte der Tatverdächtige auf. Er lief in Richtung Rheinufer davon. Der 54-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 54-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, das er nach ambulanter Versorgung wieder verlassen konnte. Nach den Angaben der Zeugen soll der Verdächtige 18 – 22 Jahre alt sein und etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß. Er war dunkel gekleidet, trug eine schwarze Jogginghose mit farbigen Streifen an der Seite und ein schlanke Kappe auf dem Kopf. Eine sofort eingeleitete Fahndung, die Spurensicherung am Tatort und erste kriminalpolizeilichen Ermittlungen erbachten bislang keine konkreten Hinweise auf die Tatverdächtigen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 32 der Bonner Polizei in Verbindung setzen. Rufnummer 0228/150.