Graffiti-Projekt an der Beethovenallee in Bad Godesberg

Jugendliche aus Bad Godesberg gestalten in der kommenden Woche unter Anleitung eines Graffiti-Künstlers eine städtische Mauer am Wendehammer in der Beethovenallee mit Graffiti-Kunst. Am Freitag, 7. Juli 2017, werden die Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert. Die Aktion steht in Zusammenhang mit dem Leitbildprozess für die Bad Godesberger Innenstadt.

Der Künstler Benny Sobala ist mit den Jugendlichen von Montag, 3. Juli, bis Freitag, 7. Juli, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr vor Ort. Dabei lernen die jungen Menschen nicht nur Graffiti als Kunsttechnik kennen sondern auch wichtige rechtliche und gesundheitliche Aspekte zum Sprayen. Ziel ist es, Jugendlichen zu vermitteln, sich für die Gemeinschaft einzusetzen und den öffentlichen Raum mitzugestalten. Mit dem Projekt sollen die Begegnungen von jungen Menschen und Erwachsenen im öffentlichen Raum und vor Ort konfliktfreier gestaltet werden.

Bereits seit Ende Mai bereitet das Jugendamt gemeinsam mit den Pädagogen des oneworld-cafés das Graffitiprojekt vor. Es richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren, die in Bad Godesberg leben, zur Schule gehen oder dort ihre Freizeit verbringen. Thema des Projektes sind Impressionen der Jugendlichen zu Bad Godesberg. Der Titel ist „Umgeben von Vielfalt #Bad Godesberg“.

Das Graffiti-Projekt wird durch die Rhein-Energie Stiftung Kultur, das Kinopolis Bad Godesberg, den SWB Bus und Bahn und die Stadt Bonn finanziell unterstützt.